Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Condor vernetzt sich in Dubai auch m...

Beitrag 1 - 13 von 13
Beitrag vom 20.06.2024 - 11:12 Uhr
UserAerLingus
User (119 Beiträge)
Ob sich die Fernstrecke ab BER über DXB in die Welt lohnt, wird sich ja nun zeigen. EK hat sich ja sicherlich nicht aus Jux und Tollerei gegen BER entschieden (bei vier möglichen Zielen).
Blöd halt für BER, dass LEJ und HAM nach genug liegen, um von dort in die Welt zu jetten.
Beitrag vom 20.06.2024 - 11:35 Uhr
UserFlying_toby
User (2 Beiträge)
Condor 330 am BER ?!? Das werden die bestimmt nicht machen. Es lohnt sich nicht so eine kleine Teilflotte an so einen kleine Hub zu stellen. Und außerdem sind die 330 im Winter doch wieder 100 prozentig in FRA und Charter ab DUS volkomen ausgelastet.
Beitrag vom 20.06.2024 - 12:04 Uhr
UserNokair
User (15 Beiträge)
Ob sich die Fernstrecke ab BER über DXB in die Welt lohnt, wird sich ja nun zeigen. EK hat sich ja sicherlich nicht aus Jux und Tollerei gegen BER entschieden (bei vier möglichen Zielen).
Blöd halt für BER, dass LEJ und HAM nach genug liegen, um von dort in die Welt zu jetten.

LEJ? Habe ich da was verpasst, da fliegen ja weder Emirates, Qatar noch Etihad hin. Ausser den paar Feedern wie LH und TK gibt's da nichts.

Und Emirates hat sich sicher nicht gegen BER entschieden, sie dürfen einfach nicht mehr als FRA, MUC, DUS und HAM anfliegen.
Beitrag vom 20.06.2024 - 12:06 Uhr
UserNokair
User (15 Beiträge)
Super toll mit FlyDubai in einer Max nach Krabi zu fliegen. Ob dann die Flüge nach Thailand, Malaysia usw. auch auf die Condor Ankünfte abgestimmt sind, das wäre interessant das in Erfahrung zu bringen.
Beitrag vom 20.06.2024 - 15:47 Uhr
Userlunofra
User (3 Beiträge)
Ob sich die Fernstrecke ab BER über DXB in die Welt lohnt, wird sich ja nun zeigen. EK hat sich ja sicherlich nicht aus Jux und Tollerei gegen BER entschieden (bei vier möglichen Zielen).
Blöd halt für BER, dass LEJ und HAM nach genug liegen, um von dort in die Welt zu jetten.

So ganz richtig ist das nicht.. das Lokalaufkommen von Berlin ist deutlich größer als das von Hamburg (ca. doppelt so groß), von Leipzig wollen wir gar nicht reden. Deswegen hat Berlin mit Dubai, Doha, New York (mehrmals täglich), Singapur, Peking, Miami und demnächst Jeddah zwar wenig aber dramatisch mehr Langstreckenangebot als Hamburg (Dubai). Auch wegen des größeren Zielangebotes in Europa kommen mehr Sachsen und auch Hamburger nach Berlin als umgekehrt.

Warum sich Emirates selber nicht für Berlin entscheidet liegt m.E. daran, dass sie in allen vier deutschen Städten gut Geld verdient. Und da ich selber mal verantwortlicher Flugplaner war weiß ich eins: Keine Airline gibt eine profitable Strecke aus, um eine vielleicht noch profitablere Strecke anzubieten. Da bleibt man - vorsichtiger Kaufmann - bei den Gewinnen, die man hat und wartet weiter auf eine Änderung im politischen Raum.. oder man nutzt einen deutschen Carrier.
Beitrag vom 20.06.2024 - 19:04 Uhr
UserFrequentC
User (902 Beiträge)
@AerLingus schrieb,
EK hat sich ja sicherlich nicht aus Jux und Tollerei gegen BER entschieden (bei vier möglichen Zielen).
Als EK 2006 sein 4. Flugziel mit HAM in Deutschland aufgenommen hat, gab es in Schönefeld gerade mal den ersten Spatenstich. BER gibt es erst seit 2020. Daher hat man sich im eigentlichen Sinn nicht gegen BER entschieden.
Das sich EK in Berlin lohnen würde zeigen sie ja an vielen Flughäfen wo man meinen würde, das die wirtschaftliche Situation weit geringer ist. BUD, VCE, WAW, NCE oder LIS zeigen wo EK Potential hat.


@Nokair schrieb,
Und Emirates hat sich sicher nicht gegen BER entschieden, sie dürfen einfach nicht mehr als FRA, MUC, DUS und HAM anfliegen.
Das stimmt so nicht ganz. Man darf in Deutschland 4 Flughäfen ansteuern. Welche das sind, ist EK überlassen. Wenn man BER ins Streckennetz nehmen würde, müsste man eine der 4 anderen Ziele aufgeben.


@lunofra schrieb,
So ganz richtig ist das nicht.. das Lokalaufkommen von Berlin ist deutlich größer als das von Hamburg (ca. doppelt so groß)
Das reine Lokalaufkommen sagt aber wenig aus. Eher die Wirtschaftsleistung oder Vermögen. Und da hat Berlin z.B. ein Bruttoinlandsprodukt pro Kopf von ca. 45.000€. in Hamburg sind es aber ca. 70.000€.


@lunofra schrieb,
Warum sich Emirates selber nicht für Berlin entscheidet liegt m.E. daran, dass sie in allen vier deutschen Städten gut Geld verdient. Und da ich selber mal verantwortlicher Flugplaner war weiß ich eins: Keine Airline gibt eine profitable Strecke aus, um eine vielleicht noch profitablere Strecke anzubieten. Da bleibt man - vorsichtiger Kaufmann - bei den Gewinnen, die man hat und wartet weiter auf eine Änderung im politischen Raum.. oder man nutzt einen deutschen Carrier.
Hier volle Zustimmung.
Beitrag vom 20.06.2024 - 23:04 Uhr
UserNokair
User (15 Beiträge)
@AerLingus schrieb,
EK hat sich ja sicherlich nicht aus Jux und Tollerei gegen BER entschieden (bei vier möglichen Zielen).
Als EK 2006 sein 4. Flugziel mit HAM in Deutschland aufgenommen hat, gab es in Schönefeld gerade mal den ersten Spatenstich. BER gibt es erst seit 2020. Daher hat man sich im eigentlichen Sinn nicht gegen BER entschieden.
Das sich EK in Berlin lohnen würde zeigen sie ja an vielen Flughäfen wo man meinen würde, das die wirtschaftliche Situation weit geringer ist. BUD, VCE, WAW, NCE oder LIS zeigen wo EK Potential hat.


@Nokair schrieb,
Und Emirates hat sich sicher nicht gegen BER entschieden, sie dürfen einfach nicht mehr als FRA, MUC, DUS und HAM anfliegen.
Das stimmt so nicht ganz. Man darf in Deutschland 4 Flughäfen ansteuern. Welche das sind, ist EK überlassen. Wenn man BER ins Streckennetz nehmen würde, müsste man eine der 4 anderen Ziele aufgeben.
Dachte meine Antwort reicht. Natürlich dürfen sie BER anfliegen, müssten aber entweder DUS oder HAM aufgeben, das wird EK nicht tun, da diese Strecken sicheres und gutes Geld generieren. BER anzubieten und das Risiko zu nehmen wird EK nicht tun.

@lunofra schrieb,
So ganz richtig ist das nicht.. das Lokalaufkommen von Berlin ist deutlich größer als das von Hamburg (ca. doppelt so groß)
Das reine Lokalaufkommen sagt aber wenig aus. Eher die Wirtschaftsleistung oder Vermögen. Und da hat Berlin z.B. ein Bruttoinlandsprodukt pro Kopf von ca. 45.000€. in Hamburg sind es aber ca. 70.000€.


@lunofra schrieb,
Warum sich Emirates selber nicht für Berlin entscheidet liegt m.E. daran, dass sie in allen vier deutschen Städten gut Geld verdient. Und da ich selber mal verantwortlicher Flugplaner war weiß ich eins: Keine Airline gibt eine profitable Strecke aus, um eine vielleicht noch profitablere Strecke anzubieten. Da bleibt man - vorsichtiger Kaufmann - bei den Gewinnen, die man hat und wartet weiter auf eine Änderung im politischen Raum.. oder man nutzt einen deutschen Carrier.
Hier volle Zustimmung.
Beitrag vom 20.06.2024 - 23:13 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (2521 Beiträge)
@FrequentC

Naja, der Anteil Berlins am deutsche BIP lag 2023 bei 4,7 %, während Hamburg bei 3,7 % lag.

siehe hier:

 https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/konjunktur-und-statistik/wirtschaftsdaten/wirtschaftsleistung/
Beitrag vom 20.06.2024 - 23:16 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (2521 Beiträge)
Oder hier, aus neutralerer Quelle:

 https://www.statistikportal.de/de/ugrdl/ergebnisse/wirtschaft-und-bevoelkerung/bipbws
Beitrag vom 21.06.2024 - 14:00 Uhr
UserAerLingus
User (119 Beiträge)
Es ist ja nicht so, dass sich EK gegen HAM (oder DUS) und für BER entscheiden könnte. Tun sie bisher aber nicht.
Beitrag vom 21.06.2024 - 14:43 Uhr
UserFrequentC
User (902 Beiträge)
@Nokair schrieb,
Dachte meine Antwort reicht. Natürlich dürfen sie BER anfliegen, müssten aber entweder DUS oder HAM aufgeben, das wird EK nicht tun, da diese Strecken sicheres und gutes Geld generieren. BER anzubieten und das Risiko zu nehmen wird EK nicht tun.
EK will wachsen. Ein wechsel nach BER und Aufgabe eines der anderen vier Flughäfen wäre nach heutigem Stand maximal eine Verlagerung ohne ökonomischen Gewinn. Daher wird man das nicht machen.



@JordanPensionär schrieb,
Naja, der Anteil Berlins am deutsche BIP lag 2023 bei 4,7 %, während Hamburg bei 3,7 % lag.
Bei doppelt so vielen Einwohnern ist gerade mal 1% Unterschied sehr wenig. Daher habe ich den "pro Kopf" genommen, weil er weit mehr aussagt als der pauschale.
Und wenn EK in BER mehr Potential sehen würde, würde man doch wechseln. Aber da sie das nicht machen, wird es wohl daran liegen, dass man in Dubai rechnen kann.
Beitrag vom 21.06.2024 - 15:32 Uhr
UserChristian159
User (924 Beiträge)

Naja, der Anteil Berlins am deutsche BIP lag 2023 bei 4,7 %, während Hamburg bei 3,7 % lag.
Bei doppelt so vielen Einwohnern ist gerade mal 1% Unterschied sehr wenig. Daher habe ich den "pro Kopf" genommen, weil er weit mehr aussagt als der pauschale.
Und wenn EK in BER mehr Potential sehen würde, würde man doch wechseln. Aber da sie das nicht machen, wird es wohl daran liegen, dass man in Dubai rechnen kann.

Für die, die nicht so gut rechnen können wie die in Dubai:
Der Unterschied zwischen einem BIP von 3,7% und 4,7% ist nicht 1%, sondern 27% :)
Beitrag vom 21.06.2024 - 16:22 Uhr
UserFrequentC
User (902 Beiträge)
@Christian159 schrieb,
Für die, die nicht so gut rechnen können wie die in Dubai:
Der Unterschied zwischen einem BIP von 3,7% und 4,7% ist nicht 1%, sondern 27% :)
Der Kandidat erhält 100 Punkte.
Da hast du natürlich Recht.