Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / EASA arbeitet an Öko-Label für Flu...

Beitrag 16 - 16 von 16
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 13.06.2019 - 19:28 Uhr
UserEricM
User (1273 Beiträge)
Leider wird immer wieder gerne übersehen das viele Frischeprodukte außerhalb der Saison nur deshalb so günstig in unseren Supermärkten landen, weil die Airlines sie oft als Beifracht transportieren oder eben leere Rückreisen vermeiden.

Ich will nicht ausschließen, dass das gelegentlich passiert, aber alleine schon das Verhältnis der verfügbaren Frachtkapazität zur Menge der importierten Lebensmittel spricht dagegen, dass diese Gelegenheits-Rückfracht den Marktpreis für Lebensmittel wesentlich (oder überhaupt) beeinflussen könnte.

So haben die deutschen Frachtflughäfen zusammen ein Kapazität von 5 Mio t Fracht pro Jahr.
Also 2.5 Mio t Export und 2,5 Mio t Import.
Deutschland importiert aber ca 55 Mio t Lebensmittel pro Jahr.
D.h. selbst bei der vollständigen Beladung aller freien Inbound-Kapazität für Lebensmittel ergäbe sich kein nennenswerter Effekt auf die Verfügbarkeit der Waren ( und damit den Preis) in DE.

Tomaten, Bananen und Co verstopfen eher die rechten Spuren unsere Autobahnen und die See-Häfen...




Dieser Beitrag wurde am 13.06.2019 19:32 Uhr bearbeitet.
1 | 2 | « zurück | weiter »