Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Eindringling gelangt in Hamburg erne...

Beitrag 1 - 5 von 5
Beitrag vom 11.06.2024 - 15:57 Uhr
UserGB
User (450 Beiträge)
Wer da immer noch testen muß sollte sich vielleicht mal in Santa Fu erkundigen.
Beitrag vom 11.06.2024 - 19:05 Uhr
Usercontrail55
User (4724 Beiträge)
Wieso erneut? War der da schon mal drin? ;-)
Beitrag vom 12.06.2024 - 16:20 Uhr
UserDaniel Boone
User (18 Beiträge)
Wieso erneut? War der da schon mal drin? ;-)

Zitat NDR

Geiselnahme am Hamburger Flughafen beendet - Kind befreit
Stand: 06.11.2023 11:55 Uhr
Die Geiselnahme am Hamburger Flughafen ist nach mehr als 18 Stunden beendet worden. Der bewaffnete Mann, der am Samstagabend mit seinem Auto und seinem vierjährigen Kind auf das Vorfeld des Airports gerast war, wurde am Sonntagnachmittag festgenommen.

Das spricht nicht für den Chef der Sicherheitsabteilung besonders wenn der Eindringling nur zufällig erwischt wurde. Wen man bedenkt vor einen halben Jahr schon einen Warnschuss bekommen zu haben der glücklicherweise unblutig aus ging. Kompetenz sieht für mich anders aus.
Beitrag vom 12.06.2024 - 20:03 Uhr
UserEricM
User (5596 Beiträge)
Das spricht nicht für den Chef der Sicherheitsabteilung besonders wenn der Eindringling nur zufällig erwischt wurde. Wen man bedenkt vor einen halben Jahr schon einen Warnschuss bekommen zu haben der glücklicherweise unblutig aus ging. Kompetenz sieht für mich anders aus.

Ihre Aussage über die angeblich mangelhafte Kompetenz des Chefs oder der Chefin der Sicherheitsabteilung ist schlicht überheblich.

Offenbar wurden bereits Projekte zur besseren Sicherung gestartet, Schranken versärkt, Tests mit Sicherungssystemen gestartet und Streifen eingesetzt.

Sollen die Hamburger Passagiere auch die für eine kurzfristige provisorische Sicherungsverstärkung von 18km Grenzbefestigung notwendigen Kosten aufbringen?

Auch auf die Gefahr hin, dass es nicht richtig funktioniert und später weitere Kosten (und damit Gebührenerhöhungen) für das endgültige System anfallen?

Oder würden Sie anstelle dieses "Chefs" auch erstmal Systeme testen lassen um dann ein funktionierendes auswählen und die Kosten möglichst niedrig zu halten?

Sonst schreien immer alle, Flughäfen wären viel zu teuer - aber Sie setzen jetzt mal eben unbegrenzte Budgets, eine fertig vorliegende Planung und Ausschreibungsunterlagen, schlagartige Entscheidung und Auftragsvergabe, kurze bis keine Lieferzeiten und über-Nacht Installation von Sicherheitseinrichtungen auf 18km Länge und sämtlicher Durchgänge voraus.

Kann es sein, dass Sie schlicht noch nie ein komplexes Projekt planen und durchführen mussten, geschweige denn eine Finanzierung dafür sichern mussten?
Und dann die Kompetenz derjenigen bekritteln, die dabei sind das alles umzusetzen...
Beitrag vom 12.06.2024 - 20:59 Uhr
Usercontrail55
User (4724 Beiträge)
Wieso erneut? War der da schon mal drin? ;-)

Zitat NDR

Geiselnahme am Hamburger Flughafen beendet - Kind befreit
Stand: 06.11.2023 11:55 Uhr
Die Geiselnahme am Hamburger Flughafen ist nach mehr als 18 Stunden beendet worden. Der bewaffnete Mann, der am Samstagabend mit seinem Auto und seinem vierjährigen Kind auf das Vorfeld des Airports gerast war, wurde am Sonntagnachmittag festgenommen.

Das spricht nicht für den Chef der Sicherheitsabteilung besonders wenn der Eindringling nur zufällig erwischt wurde. Wen man bedenkt vor einen halben Jahr schon einen Warnschuss bekommen zu haben der glücklicherweise unblutig aus ging. Kompetenz sieht für mich anders aus.

Die Fälle sind mir bekannt. Es ging um die Formulierung der Überschrift. Die sagt, dass der Eindringling erneut... und nicht, dass erneut ein Eindringling... daher das ;-) Mehr nicht.