Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Emirates reichen vorerst vier Flugh...

Beitrag 16 - 23 von 23
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 03.09.2014 - 23:29 Uhr
UserFlugente
User (395 Beiträge)
Was du willst ist Abschottung und Regulierung, aber keinen Wettbewerb. Warum soll man sich mit dem vorhandenen zufrieden geben, wenn man sich ei9gentlich immer weiter bewegen muß. Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Anscheint willst du das.
Nein, wieso sollte ich das wollen? Nochmal, ich will fairen Wettbewerb! Nur sehe ich diesen bei den Gulf-Carriern nicht...

Im Gegensatz zu dir weiß ich über was ich schreibe und kenne auch STR. Und weißt du überhaupt das es die 2. USA Verbindung nur noch ein paar Tage gibt...
Achso... soll das heißen, ich weiß nicht, wovon ich schreibe? Die Stelle hat mich lange zweifeln lassen, ob ich überhaupt nochmal antworten sollte. Und natürlich weiß ich das... aber sind wir ehrlich, eine B757 ist in der heutigen Zeit auch kein hochwertiges Langstreckenangebot mehr!

Ach ja Qatar mit ihrem Dreiecksflug und nicht mal täglich. Das kann man ja wunderbar vergleichen. Qatar war auch nicht in DUS oder HAM und EK bekommt da 2 B777 täglich voll.
Weißt du auch, dass das anfangs mal ein Direktflug mit A319 war? Die hätten lieber täglich mit der kleinen A319 kommen sollen, statt bei ersten Erfolgen auf den Dreiecksquatsch mit A330 umzustellen... selber Schuld.

Dann würde ich die Firma wechseln oder doch mal bei EK einsteigen....
Wenn du aber eine wichtige Person in deiner Firma bist, kannst du ja sicherlich über deine Flüge selbst entscheiden.
Was soll der Quatsch? In jeder halbwegs normal denkenden Firma geht's ums Geld. Natürlich darf ich in gewissen Rahmen selber entscheiden, aber wenn EK wesentlich günstiger anbieten würde, eben ggf. nicht mehr...

Was kann den EK dafür das der deutsche Staat die Arbeitnehmer mit seinen Steuern schröpft, wunderbare Wutbürger hat, welche gegen Nachtflüge, neue Bahnen oder Erweiterungen sind.
Nix... deshalb bin ich an der Stelle auch absolut deiner Meinung! Es geht um andere Dinge: zweifelhafte Besitzverhältnisse (Flughafen und Airline aus einer Hand), fast alles nur auf Pump (Leasing) mit Schuldigkeiten in völlig verschobenen Verhältnissen zum Eigenkapital (in der EU wäre sowas wohl eher nicht kreditwürdig...), deutlich geringere Personalkosten aufgrund fehlender Sozialsysteme, etc. ...lass uns das lieber nicht weiter ausdehnen, wirkliche Fakten kennt an der Stelle eh keiner. Aber wenn ich höre, dass da gewisse Herrscherfamilien angeblich auch gewisse Terror-Organisationen unterstützen, muss ich denen nicht auch noch Geld geben...

Auch kann doch EK nichts dafür das die LH völlig überteuert Produziert und eine “Uralte“ Flotte hat. Andere Europäer können doch auch billiger produzieren. Wenn das die International tätige LH nicht kann, muß man sich halt auf das Nationale beschränken, wo man unter den gleichen Rahmenbedingungen Fliegt. Aber da gibt es ja mit FR & U2 welche auch wesentlich billiger Produzieren.
Das halte ich sowieso für Quatsch... die (neuen) Bordprodukte finde ich absolut in Ordnung und die Langstreckenflotte der LH ist doch absolut i.O. Die neuen A380 und B747-8i sind top und die A330/340 empfinde ich irgendwie als angenehmer und leiser als eine B777. Für mich persönlich absolut in Ordnung.

Ich bin auch schon mit AB geflogen. Darf ich daraus schließen wie es bei LH ist. Oder SQ vs. CX, BA vs VS oder AA vs. UA...
Mit QR bin ich noch nicht geflogen. Daher kann ich ich nicht sagen, was man da auf einem Flug erwartet. Ich kann aber EK mit AF, BA, LH, LX, OS, LH, SQ, CX, CA, NZ, QF... vergleichen.
Der Vergleich hinkt ja wohl gewaltig... natürlich kannst du nicht von AB auf LH schließen, die LH hat schließlich das höhere Gesamt-Niveau. Aber ich habe bewusst QR gewählt, weil derzeit fast überall besser gerankt sind als EK. Und wenn ich schon bei QR keine Vorteile und keine besseren Service sehe, würde ich das von EK aufgrund schlechteren Rankings auch nicht erwarten... Daher frage ich also hier im Forum nach. Denn jeder behauptet es und es interessiert mich! Überzeugende Antworten habe ich bisher nie bekommen.

Und du wirst es nicht glauben. Ich war (fast) auf allen zufrieden.
Wenn du aber ein paar kleine Unterschiede wissen willst, frage ich mich, warum die IFE Box im A380/B747-8 der LH noch im Fußraum ist, obwohl das bei allen Neuauslieferungen bei EK (und SQ) seit 2007 viel besser gelöst ist.
Soweit ich das verstanden habe, liegt das an der grundlegend anderen Ausstattung der Flieger... die LH-Flieger sind ja auf den Schienen-System schneller umbaubar, z.T. mitten im Betrieb. Scheinbar ein Opfer dafür. Und nix, was mich bisher je ernsthaft gestört hätte. Aber ich bin auch nicht sonderlich groß...
Scheint jedenfalls eher technische Gründe zu haben, aber das würde mich auch nochmal genauer interessieren.

Von der LH Business Rutsche mal abgesehen.
Die ist doch fast Geschichte bei der LH, gibt's bei einigen Anderen aber ebenfalls noch. Und den neuen Business-Sitz der LH finde ich absolut i.O.

Und warum bekommt man bei EK in der Business und First einen kostenlosen Chauffeur Service geboten und bei den Europäern nicht. Oder warum willst du erst (bis zu 90min wie du selbst schriebst) in einer kleinen Kiste ohne jeglichen Komfort fliegen, wenn du auch gleich in ein großes Flugzeug einsteigen kannst.
Dem Chauffeur-Service kann ich spontan nix abgewinnen... weiß aber auch nicht, wie genau der funktioniert. Aber ich bin noch jung und fit genug, dass ich gerade noch selber zum Flieger laufen kann.

Und da du ja von Schlafen auf der Langstrecke schreibst, nehme ich mal an, das du Business Fliegst, da man in der Holzklasse eh nicht schlafen kann. Da ist es sicherlich ein Erlebnis für dich erstmal auf einem Ecostuhl platz zu nehmen wo der Mittelplatz geblockt ist. Bei EK hat jedes Flugzeug eine eigene First (wenn vorhanden), Business und Economy und keine Pseudo Business mit freiem Mittelplatz in der Holzklasse.
Ja, Business. Aber ich glaube, du hast meine Meinung nicht verstanden. Es nützt mir nix, wenn ich gleich in den großen Flieger kann, wenn dieser nach 6h und mitten in meiner Tiefschlafphase in Dubai landen muss und ich 3h im Flughafen rumspringen muss. Dann nützt mir die beste Business-Liege nix, entspannt komme ich so sicher nicht mehr an! Daher kann ich die 90min im Zubringer locker verschmerzen, wenn die große Maschine dafür die restlichen 10h am Stück fliegt und ich am Stück schlafen kann. Stuttgart ist nun mal kein großer Hub, da finde ich solche Zugeständnisse nicht schlimm. Würde ich direkt in Frankfurt wohnen, würde ich natürlich auch von dort Direktflüge bevorzugen.

Und das es auf EK mehr Personal gibt, sollte eigentlich auch so einem Profi wie dir bekannt sein. Da kann es auch nicht sein, das wie bei OS Flüge gestrichen werden müßen, da zu wenig Personal zur Verfügung steht.
Soweit mir bekannt, fliegt auch die LH auf Langstrecke mit mehr Personal als rein nach dem Gesetz erforderlich. Mit OS bin ich übrigens noch nicht geflogen, keine Ahnung...

Ach und noch was. Warum hat das arabische IFE mehr deutschsprachige Filme im Programm als die LH. Da kann doch was nicht stimmen. Und ganz zum schluß. Warum hat die LH nochmal ihre Salz und Pfefferstreuer in der Business vor Jahren abgeschafft und nach Kundenbeschwerden wieder eingeführt oder es gab in der First keine frischen Spiegeleier, da es keine Pfannen dafür mehr gab.
Von der Bar oder Dusche im EK A380 will ich gar nicht erst anfangen. Oder den 30Kg in der Holzklasse...
Das sind alles Kleinigkeiten, welche sich aber der Gast merkt...
Ich war gerade erst wieder in einer B747-8i der LH... es gab so viele Filme, das ich kaum wusste, was ich schauen soll. Und 8 der fast 12h Flugzeit habe ich sowieso geschlafen... So what?
Die Leute vermissen erst etwas, wenn man es ihnen nimmt. Sorry, aber da habe ich eine pragmatischere Einstellung: Das ist immerhin ein Flugzeug, anders ausgedrückt ein "Mittel zum Zweck". Und sorry, die meisten Business-Passagiere bekommen ihre Tickets sowieso von den Firmen bezahlt. Ich bin da dankbar dafür, dass ich überhaupt Business fliegen darf, in kleineren Unternehmen ist das schließlich eher nicht üblich. Wenn sich dann noch jemand über Salzstreuer beschwert, habe ich dafür eher ein Kopfschütteln übrig. Hauptsache es gibt Salz und Pfeffer... Viele der Business-Passagiere würden privat wohl nie für den teureren Sitz zahlen, aber Hauptsache trotzdem meckern... typisch deutsch. Und ein anderes Thema. Sorry dafür.

Die Duschen bei EK sind nur für die First, eine Bar brauche ich nicht und mein Eco-Gepäck im Urlaub liegt im Normalfall unter 15kg, da ich mit dem Rucksack reise...

Was mir bei der LH wirklich nicht gefällt, ist die nicht mehr kostenlose Sitzplatzwahl in Eco. Und was ich bei Emirates gar nicht erst ausprobieren will: 10er Eco in einer B777, obwohl die von der Innenbreite eines A380 meilenweit entfernt ist...

Naja, wir sollten wohl alle mal akzeptieren, dass es persönliche Meinungen und Präferenzen gibt. Für mich war jedenfalls wieder kein Argument dabei, warum ich mal EK ausprobieren sollte. Der vermeintlich bessere Service bleibt also weiterhin ein Mysterium für mich ;-)

Grüße

Dieser Beitrag wurde am 03.09.2014 23:33 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 04.09.2014 - 10:42 Uhr
UserFrequentC
User (780 Beiträge)
@Flugente schrieb
Nein, wieso sollte ich das wollen? Nochmal, ich will fairen Wettbewerb! Nur sehe ich diesen bei den Gulf-Carriern nicht...
Ich schreibe nur von EK. Bei EY oder QR kenne ich mich zu wenig aus.
An wem liegt es eigentlich das der Wettbewerb nicht fair ist. Oder wer legt fest was fair oder unfair ist. Das EK massenhaft vorteile hat ist klar. Aber was kann der Scheich dafür das es keine 3. Bahn in MUC geben darf, in FRA nachts nicht geht oder die LH auf die falschen Flieger (A340) gesetzt hat. Und wenn man sieht wieviel Geld für den “Provinz“ Flughafen BER (oder KSF, ERF...) verbraten wird, kann man doch nicht sagen das unser Staat nicht für die Luftfahrt übrig hat. In DXB wird sich halt auf das wesentliche Konzentriert und nicht so stümperhaft agiert wie bei uns.


@Flugente schrieb
Und natürlich weiß ich das... aber sind wir ehrlich, eine B757 ist in der heutigen Zeit auch kein hochwertiges Langstreckenangebot mehr!
Wenn sich die Stecke gelohnt hätte, hätte man sicherlich auch auf ein anderes Flugzeugmuster umgestellt. Warum aber nicht?


@Flugente schrieb
Weißt du auch, dass das anfangs mal ein Direktflug mit A319 war? Die hätten lieber täglich mit der kleinen A319 kommen sollen, statt bei ersten Erfolgen auf den Dreiecksquatsch mit A330 umzustellen... selber Schuld.
Ja das weiß ich. Aber ZRH war ihnen wichtiger als STR.


@Flugente schrieb
Was soll der Quatsch? In jeder halbwegs normal denkenden Firma geht's ums Geld. Natürlich darf ich in gewissen Rahmen selber entscheiden, aber wenn EK wesentlich günstiger anbieten würde, eben ggf. nicht mehr... 
Kann es sein das du Paranoia hast? 2013 haben über 40 Mio Passagiere (Menschen) einen Flug mit EK überlebt. So schlimm kann es also nicht sein.


@Flugente schrieb
Nix... deshalb bin ich an der Stelle auch absolut deiner Meinung! Es geht um andere Dinge: zweifelhafte Besitzverhältnisse (Flughafen und Airline aus einer Hand),...
Was ist daran zu bemängeln wenn dem Staat den Flughafen und die Flurgesellschaft gehört. Das gab es bei uns doch auch. Sonnst wäre weder FRA, MUC oder die LH das was sie heute sind. Oder schon vergessen?

@Flugente schrieb
...fast alles nur auf Pump (Leasing)...
Wenn sie Kreditunwürdig wären hätten sie ein Problem. Haben sie aber nicht. Und warum macht die LH das eigentlich nicht und was soll daran nicht Kreditwürdig sein?

@Flugente schrieb
…deutlich geringere Personalkosten aufgrund fehlender Sozialsysteme...
Wie bezahlt eigentlich die LH ihre Mitarbeiter in der Türkei, Südafrika, China, Philippinen oder die Klofrau in ihrer Lounge in DXB. Ortsüblich oder nach deutschem Tarif?

@Flugente schrieb
….Aber wenn ich höre, dass da gewisse Herrscherfamilien angeblich auch gewisse Terror-Organisationen unterstützen, muss ich denen nicht auch noch Geld geben...
Das höre ich jetzt das erste mal. Wer wo und wie wird da unterstützt...


@Flugente schrieb
Der Vergleich hinkt ja wohl gewaltig... natürlich kannst du nicht von AB auf LH schließen, die LH hat schließlich das höhere Gesamt-Niveau.
Welcher halbwegs informierte (und ernst zu nehmende) User richtet seine Buchung schon nach Skytrax. Ich flog schon (laut Skytrax) mit der schlechtesten Flurgesellschaft der Welt, und es gab einen Super Service mit Deckenmonitor, Freibier und warmer Speise, was die hochwertige LH teilweise nicht hat.
Die LH hat ein solides Produkt. Aber mehr (leider) nicht mehr. Und da die LH im durchschnitt höhere Flugpreise verlangen muß, muß sie auch mehr bieten. Sicherheit, viele Verbindungen/Frequenzen, deutsche Wertarbeit,... sind nicht alles für das der Kunde freiwillig mehr ausgibt. Da muß das Gesamtpaket passen. Das das leider nicht so ist, sollte auch dir bekannt sein.


@Flugente schrieb
Soweit ich das verstanden habe, liegt das an der grundlegend anderen Ausstattung der Flieger... die LH-Flieger sind ja auf den Schienen-System schneller umbaubar, z.T. mitten im Betrieb. Scheinbar ein Opfer dafür. Und nix, was mich bisher je ernsthaft gestört hätte. Aber ich bin auch nicht sonderlich groß... 
Scheint jedenfalls eher technische Gründe zu haben, aber das würde mich auch nochmal genauer interessieren.
Das hat mit der umbaubarkeit oder technischen gründen wenig zu tun. Die IFE Box wird ja nur mittels Stecker verbunden. Bei EK ist die Box ja auch vorhanden. Aber eben nicht vertikal im Fußraum, sondern horizontal unter den Sitz.



@Flugente schrieb
Die ist doch fast Geschichte bei der LH, gibt's bei einigen Anderen aber ebenfalls noch. Und den neuen Business-Sitz der LH finde ich absolut i.O.
Na klar, man hat zum 1.9. von 108 Fliegern schon in 48 die neue Business.
Und der enge Fußteil und das übersteigen des Nebenmannes ist auch wunderbar. Da ist der OS oder LX Sitz viel besser.


@Flugente schrieb
Dem Chauffeur-Service kann ich spontan nix abgewinnen... weiß aber auch nicht, wie genau der funktioniert. Aber ich bin noch jung und fit genug, dass ich gerade noch selber zum Flieger laufen kann.
Bist du auch jung und fit genug um von deiner Wohnung/Hotel zum/vom Flughafen zu kommen?


@Flugente schrieb
Ja, Business. Aber ich glaube, du hast meine Meinung nicht verstanden. Es nützt mir nix, wenn ich gleich in den großen Flieger kann, wenn dieser nach 6h und mitten in meiner Tiefschlafphase in Dubai landen muss und ich 3h im Flughafen rumspringen muss. Dann nützt mir die beste Business-Liege nix, entspannt komme ich so sicher nicht mehr an! Daher kann ich die 90min im Zubringer locker verschmerzen, wenn die große Maschine dafür die restlichen 10h am Stück fliegt und ich am Stück schlafen kann. Stuttgart ist nun mal kein großer Hub, da finde ich solche Zugeständnisse nicht schlimm. Würde ich direkt in Frankfurt wohnen, würde ich natürlich auch von dort Direktflüge bevorzugen.
Und schon wieder Paranoia. Immer das mit dem Schlafen. Ich frage mich nur wie du dann mit der Zeitverschiebung zurecht kommst und es die über 40 Mio Passagiere 2013 überlebt haben.


@Flugente schrieb
Soweit mir bekannt, fliegt auch die LH auf Langstrecke mit mehr Personal als rein nach dem Gesetz erforderlich. Mit OS bin ich übrigens noch nicht geflogen, keine Ahnung...
EK hat aber mit 27 FA´s 5 mehr als die LH. Das ist erst mal besser für den Service, macht aber auf der anderen Seite die geringeren Lohnkosten wieder zunichte


@Flugente schrieb
Die Leute vermissen erst etwas, wenn man es ihnen nimmt. Sorry, aber da habe ich eine pragmatischere Einstellung: Das ist immerhin ein Flugzeug, anders ausgedrückt ein "Mittel zum Zweck".
Hast du schon mal was von Evolution oder Weiterentwicklung gehört? Wenn jeder deiner Meinung wäre, würden wir heute noch Behaart von Baum zu Baum springen und auf den Namen Affen hören.
Und genau so war die Meinung der LH gegenüber ihren Passagieren. Man wollte den Passagieren vorschreiben was gut oder schlecht für sie ist. Andere Flurgesellschaften haben es aber rechtzeitig erkannt, das man durch “zugaben“ wie gutes IFE oder besseres Essen den Passagieren den Flug erträglicher machen kann. Oder wie hat TK Chef Temel Kotil es so schön ausgedrückt. “damit sich der Passagier bei uns wohl fühlt gebe ich gerne einen Euro mehr für gutes Essen aus, damit er auch das nächste mal wieder mit uns fliegt“. Das sagt doch alles...


@Flugente schrieb
Und sorry, die meisten Business-Passagiere bekommen ihre Tickets sowieso von den Firmen bezahlt.
Na, hier irrst du dich aber. So sind bei der LH gerade mal 20-25% der Passagiere Geschäftsreisende. Und da ist ein großer Teil der hinten sitzen muß. Und vorne sitzen viel mehr Privatleute als man denkt.

Du schreibst doch selbst von “Firmenregularien“ und hast Angst das du nicht mehr mit deinen Lieblingsfluggesellschaften Fliegen darfst. Vielen geht es da anders. Da Zählt nur das beste Preis-Leistungsverhältnis oder gar nur noch Holzklasse.
Und neuerdings hat selbst die LH mit ihren P-Tarif erkannt, das es viele “private“ Business Class Kunden gibt.


@Flugente schrieb
Ich bin da dankbar dafür, dass ich überhaupt Business fliegen darf, in kleineren Unternehmen ist das schließlich eher nicht üblich.
Dann solltest du aber deinem Chef dankbar sein und nicht hoffen das es immer so weiter geht. Auch ohne EK ab STR kannst du schnell in der LH, BA, AF, OS, LX, KL... Holzklasse nach Asien sitzen.

@Flugente schrieb
Viele der Business-Passagiere würden privat wohl nie für den teureren Sitz zahlen, aber Hauptsache trotzdem meckern... typisch deutsch. Und ein anderes Thema. Sorry dafür.
Hier sieht man wie naiv du bist. Selbst die LH hat neuerdings die Privatreisenden entdeckt, was andere schon vor Jahren erkannt haben. Oder warum hat die LH jetzt die Business P-Tarife eingeführt, welche für Privatpersonen sinnvoll, aber sicherlich nicht für den Geschäftsreisenden sind.


@Flugente schrieb
Die Duschen bei EK sind nur für die First, eine Bar brauche ich nicht und mein Eco-Gepäck im Urlaub liegt im Normalfall unter 15kg, da ich mit dem Rucksack reise...
Das ist ja schön für dich. Genau so hat es auch die LH gesehen. Kein IFE in der Holzklasse und ein flaches Bett braucht der Business Passagier auch nicht. Und wenn das der Passagier wo anders her bekommt und abwandert, wird gejammert. Und wenn du mit 15kg auskommst ist das schön für dich (ich brauch auch nicht mehr) . Viele kommen damit nicht aus. Dank der Globalisierung erhöht sich der ethnische Verkehr von Jahr um Jahr und diese Passagiere buchen nicht nach der schnellsten Verbindung, sondern die die ihnen am meisten bringt. Entweder Billig oder viel Gepäck oder am besten beides.


@Flugente schrieb
Was mir bei der LH wirklich nicht gefällt, ist die nicht mehr kostenlose Sitzplatzwahl in Eco. Und was ich bei Emirates gar nicht erst ausprobieren will: 10er Eco in einer B777, obwohl die von der Innenbreite eines A380 meilenweit entfernt ist...
Das die 10er Bestuhlung schlechter als die 9er ist ist klar. Business ist auch besser wie Economy und First besser wie Business. Man bekommt was man bucht und bezahlt.
Na hoffentlich baut LH in ihre bestellten B777x nicht auch 10 Sitze ein. OS hat ja auch 10 und was LX einbaut werden wir auch bald erfahren. Und wie ich schon weiter oben geschrieben habe. Man muß die Passagiere bei Laune (IFE und halbwegs gutem Essen) halten und schon wird der gleiche Flug bei dem einen „erträglich“ und beim anderen schon vor dem Flug bei der Sitzplatzreservierung schocken.


@Flugente schrieb
Naja, wir sollten wohl alle mal akzeptieren, dass es persönliche Meinungen und Präferenzen gibt. Für mich war jedenfalls wieder kein Argument dabei, warum ich mal EK ausprobieren sollte. Der vermeintlich bessere Service bleibt also weiterhin ein Mysterium für mich ;-)
Ich frage mich wie du dann überhaupt in Asien Geschäfte/Aufträge/Dienstleistungen oder gar überleben kannst, wenn du solche Phobie gegen eine 08-15 Fluggesellschaft hast.

Dieser Beitrag wurde am 04.09.2014 10:54 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 04.09.2014 - 11:09 Uhr
UserFrequentC
User (780 Beiträge)
@eisenhart schrieb
Interessant finde ich, dass du jedoch bewusst ignorierst, dass Lufthansa ihr Angebot in den letzten Jahren wesentlich verbessert hat, die Flotte immer neuer wird.
Das ist ja das Problem der LH. Man war bis vor 20 Jahren auf höhe der Zeit und hat einige Trends gesetzt. Jetzt reagiert man nur noch. Und das sich in den letzten Jahren, wo sich die LH verbessert hat die anderen noch weiter verbessert haben ist doch auch nicht zu verleugnen.


@eisenhart schrieb
Ich bin sowohl mit der Business Rutsche als auch mit der neuen B. geflogen, die mittlerweile fast überall eingebaut ist.
Momentan ist nicht mal in der hälfte der Langstreckenflieger die neue Business. In gerade mal 48 von 108 Fliegern. Soviel zu “fast überall“. Und gerade bei der neuen Business zeigt die LH doch wie man nur reagiert als agiert. Warum hat man die neue erst in der B747-8 eingebaut und nicht schon im A380. Durch die Verzögerung der Auslieferung hatte alle Fluggesellschaften Zeit zu reagieren. Aber nein. Man hat an dem Zeitplan (wie in der Planwirtschaft oder als Staatsbetrieb) festgehalten und in das neue Flaggschiff mit den alten Möbeln ausgestattet um das dann nach kurzer Zeit gegen die neue Bestuhlung zu tauschen.
Und das die neue Business Class durch “füßeln“ und “drüber steigen“ glänzt ist auch bekannt. Man hat bei OS und LX ein hervorsagendes Produkt und muß aber bei der Konzernmutter so was einbauen.


@eisenhart schrieb
Wenn du doch so unzufrieden bist mit den deutschen Wutbürgern und dem Steuerzahlen, dann wandere doch einfach aus.
Ich habe doch kein Problem mit unserem Staat. Ihr, die die Gleichheit wollt seit es doch. Warum werden denn immer die staatlichen vorteile von EK so hervorgehoben und nicht unsere Selbstehrlichkeit welche zum Teil der LH zu schaffen macht. Klar hat EK viele Vorteile welche die LH nicht hat. Aber für die Unfähigkeit anderer kann doch EK nichts.


@eisenhart schrieb
Niemand zwingt dich, die hervorragende Infrastruktur in Deutschland zu nutzen,...
Genau so ist es. Ich bezahle mit meinen Steuern z.B. den neuen Flughafen in Berlin und der Scheich durch seine einnahmen den alten und neuen Flughafen in Dubai. Wo hat nun EK einen Vorteil gegenüber der LH?

Dieser Beitrag wurde am 04.09.2014 11:12 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 04.09.2014 - 13:37 Uhr
Usermarwol
User (167 Beiträge)
LH wird wohl eine 10er Reihe in die 777X einbauen, da die eine breitere Kabine hat als die jetzige 777.
Beitrag vom 04.09.2014 - 14:08 Uhr
Usereisenbart
User (160 Beiträge)
@FrequentC: Dein Geschreibe kann man wirklich nicht mehr ernst nehmen. Du gehst bewusst nicht auf Argumente eine, sondern versuchst durch Filibustern deine Kompetenz auszudrücken. Dabei ist der einzige Sinn von Filibustern, dass möglichst viel sinnloses schreibt, um eine konstruktive Lösung zu verhindern...
Ein Bsp.: die Infrastruktur ist mehr als BER, es geht nicht um Gleichmacherei, sondern um soziale Gerechtigkeit.........

Dass Lufthansa die neue Business nicht in den A 380 nicht einbauen konnte, weil es von Airbus aus zu dem Zeitpunkt nicht ging, weißt du auch. (Wurde hier im Forum schon oft diskutiert)

Ich für meinen Teil lebe lieber einem freien, demokratischen Staat wie der BRD als zum Beispiel in China, wo ich gerade für drei Jahre Gast sein darf, wo man mal eben ein paar Tausend Menschen umsiedelt, die das nicht wollen, und dann in 4 Jahren einen Megaairport bauen kann (der, so nebenbei, nach 10 Jahren wieder baufällig sein wird) oder wo man die Luft mit Dreck verpestet, nur um den schnellen Profit zu machen (ich könnte noch ein paar Beispiele nennen. Da zahle ich meine Steuern doch gerne, auch wenn es mal solche skandalösen Dinge gibt wie BER (entsprechende Beispiele gibt es auch in den Emiraten.

Und da wiederhole ich mich mal wieder sehr gerne, siedle doch dort hin um, dann musst du dich nicht mehr über uns Gleichmacher, Wutbürger und Unfähige ärgern
Beitrag vom 04.09.2014 - 23:56 Uhr
UserFrequentC
User (780 Beiträge)
@eisenhart schrieb
Ein Bsp.: die Infrastruktur ist mehr als BER, es geht nicht um Gleichmacherei, sondern um soziale Gerechtigkeit.........
Ach die soziale Gerechtigkeit. Nicht mal die LH hält sich daran. Oder warum Ostverträge oder die neue Wings ohne KTV. Und wenn die LH so sozial wäre, hätten sich doch keine Callcenter in der Türkai oder Südafrika. Das kann man doch auch von Deutschland aus machen. Oder warum werden viele Wartungen in China oder auf den Philippinen gemacht, wenn das doch auch in Deutschland machen kann.
Und wenn in Dubai ein Megaflughafen gebaut wird heist das “Subvention“ und in Berlin Infrastruktur.


@eisenhart schrieb
Dass Lufthansa die neue Business nicht in den A 380 nicht einbauen konnte, weil es von Airbus aus zu dem Zeitpunkt nicht ging, weißt du auch. (Wurde hier im Forum schon oft diskutiert)
Das klingt wie in der DDR oder in Nordkorea. Immer sind die anderen dran schuld.
Wo findet man das. Andere konnten doch auch. Und was hat Airbus mit den Sitzen zu tun. Die kommen von externen Lieferanten und man hatte Jahrelang Zeit zu reagieren. Warum hat die LH nicht reagiert?


@eisenhart schrieb
Ich für meinen Teil lebe lieber einem freien, demokratischen Staat wie der BRD als zum Beispiel in China, wo ich gerade für drei Jahre Gast sein darf, wo man mal eben ein paar Tausend Menschen umsiedelt, die das nicht wollen, und dann in 4 Jahren einen Megaairport bauen kann (der, so nebenbei, nach 10 Jahren wieder baufällig sein wird...
Oftmals ist es aber gerade das was uns so hindert weiterzukommen. Oder warum wird über das Nachtflugverbot so rumgejammert oder MUC bekommt keine 3. Bahn. Welche Gesellschaft hat für die Zukunft bessere Chancen. Diejenige, welche sich dem Wohle der Allgemeinheit annimmt oder diejenige wo der einzelne alles zunichte machen kann. Nicht alles auf unserem Planeten geht ohne Verlierer. Wenn wir uns aber durch einzelne unseren Vorsprung nehmen lassen, brauchen wir uns nicht bei anderen beschweren, die das anders sehen.

Das du aber gerade so ein Chinakenner bist, wundert es mich das du da zwar 3 Jahre hin willst (oder mußt) und dann so eine Meinung hast. Ich kenne mich “leider“ in der Gegend auch aus und kann dir sagen das du damit wunderbar auf die Schnauze fällst.

Und warum der neue Flughafen nach 10 Jahren Baufällig sein soll, mußt du mir erklären. So habe ich bei meinen innerchinesischen Flügen ab dem T2 in PEK noch keine Bau oder Renovierungsmaßnahmen gesehen, da das Terminal ja mittlerweile 15 Jahre alt ist. Bitte erst das Gehirn einschalten, bevor man was schreibt.


@eisenhart schrieb
...oder wo man die Luft mit Dreck verpestet, nur um den schnellen Profit zu machen (ich könnte noch ein paar Beispiele nennen. Da zahle ich meine Steuern doch gerne, auch wenn es mal solche skandalösen Dinge gibt wie BER (entsprechende Beispiele gibt es auch in den Emiraten.
Ja, die Luft ist schlecht. Liegt das aber an den bösen Chinesen oder eher an den geografischen und klimatischen Umständen. Kurioserweise Bläst doch der einzelne deutsche mehr Dreck in die Luft als der Chinese. Oder willst du das nicht wissen?
Und das beste an unserem Lande ist der Atomausstieg. Es kann in einigen Jahren zwar bei uns nicht mehr zu einem Störfall oder schlimmer kommen, aber dank der Atommeiler in unseren Nachbarstaaten sind wir genau so gefährdet wie zuvor.


@eisenhart schrieb
Und da wiederhole ich mich mal wieder sehr gerne, siedle doch dort hin um, dann musst du dich nicht mehr über uns Gleichmacher, Wutbürger und Unfähige ärgern
Liest du überhaupt was ich schreibe?
Ich habe doch kein Problem mit Gleichmachern, Wutbürgern oder Unfähigen. Du hast die doch und wiederholst deine Thesen ohne Nachzudenken.
Ich muß nur über solche User wie dich lachen, die der Meinung sind das alles bei uns OK ist und die anderen immer die Bösen, da sie mehr Weitsicht haben wie wir.

Na dann viel Spaß mit China. Hoffentlich versuchst du die Menschen im Reich der Mitte mit deinen Thesen zu bekehren. Die wollen auch mal was zu lachen haben.

Dieser Beitrag wurde am 04.09.2014 23:59 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 05.09.2014 - 02:08 Uhr
Usereisenbart
User (160 Beiträge)
Ich wohne seit 2 Jahren in Peking und könnte dir aus dem Stehgreif 20 Großprojekte nennen, die man nach10 Jahren wieder abreißen könnte. Was PEK betrifft gebe ich dir in sofern Recht, dass es einer besten Flughäfen ist, den ich kenne, und auch noch recht gut in Schuss ist. Aber auch für ihn wurden tausende Chinesen umgesiedelt, obwohl sie es nicht wollten (aber ein bisschen Verlust ist doch immer oder?)

Dass die Luft wegen der geografischen und klimatischen Lage so eklatant schlecht sein soll, ist schon sehr euphemistisch. Selbst die chinesische Staatsregierung hat das Problem erkannt, dass es sich nicht groß ändert liegt an den regionalen Entscheidungsträgern, die das schnelle Geld machen wollen. Geh doch mal in ein Kraftwerk oder eine Fabrik und schau dir die Arbeits. und Umweltschutzbedingungen an. Damit du dir deine Jeans bei kik für 9,90 kaufen kannst, werden dort Menschen vergiftet, werden Chemikalien nahezu ungefiltert ins Wasser gelassen (Wir reden hier von Produktionsmengen im 9-stelligen Bereich. Aber ist doch nicht so schlimm, dafür ist doch unsere Jeans billig und unsere Flüge kosten 50 Euro weniger.)

Besonders gut gefällt mir der Vergleicht mit der DDR und Nordkorea. Es ist wirklich zynisch das mit der A380 zu vergleichen. Dort waren es die Produktionsprozesse, die eine Umstellung verhindert haben. Ich rate dir, reise mal nach Nordkorea, wie ich es gemacht habe, schau dir das Leid der Menschen und dann schweige. (aber vielleicht bestätigt das ja deine Meinung, dass es eben nicht jedem Menschen gut kann, Hauptsache ich bekommen alles günstig.)

Zum Glück leben wir in einem demokratischen Land, wo jeder seine Meinung sagen kann. Hier wäre einer von uns beiden vielleicht schon eingesperrt worden, erst mal ein paar Wochen ohne Anklage..........
Das war mein letzter Beitrag zu diesem Thema. Meine Argumente sind klar und die Leser werden sich hier schon ein Bild gemacht haben!

Dieser Beitrag wurde am 05.09.2014 02:36 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 05.09.2014 - 11:07 Uhr
UserFrequentC
User (780 Beiträge)

Und ich bin seit über 15 Jahren regelmäßig vor Ort.
Ich weiß was da unten abgeht. Nur sehe ich es auch aus chinesischer Sicht und nicht wie du. Du kommst mir so vor wie die alten Kolonialherren, welche der Meinung sind ihnen alles diktieren zu müßen was gut und schlecht ist.
Nur weil wir viele Errungenschaften schon vor Jahrzehnten gemacht haben, die es in China nicht gab, sollen sie heute darauf verzichten, da sich die Zeit verändert hat.
So wie wir nach dem Krieg angepackt haben, macht es der Chinese jetzt. Wo ist das Problem.
Klar ist Umweltschutz extrem wichtig. Nur erkläre es mal dem kleinen Chinesen, das die neue Straße nicht gebaut werden darf, weil jeder kleine Bauer dies verhindern kann.
Oder was ist eigentlich wenn das Kraftwerk, welche die Luft verpestet abgeschaltet wird und dadurch z.B. eine Firma deinen Computer, Handy oder ähnliches nicht mehr produzieren kann. Dann scheinst du glücklich zu sein...
Was aber Chemikalien im Wasser und 50€ billigere Flüge gemeinsam haben, mußt du mir näher erklären. Und Jeans kommen auch aus der Türkei. Ist es da unten besser?

Und jetzt zum Thema DDR und Nordkorea
Schau mal was ich gestern 10:42 als zu @Flugente schrieb...
“Ich flog schon (laut Skytrax) mit der schlechtesten Flurgesellschaft der Welt, und es gab einen Super Service mit Deckenmonitor, Freibier und warmer Speise“
Welche Flurgesellschaft wird das wohl sein und wo wird sie hinfliegen.
Und zur DDR. Ich komme aus dem Osten und weiß was ich schreibe.

Hier in Deutschland darf ich auch nicht alles sagen, was ich denke. Nur mal nebenbei.

PS: und auch wir haben hier Großprojekte wo man die Hände über den Kopf zusammenschlägt. Und das in Deutschland...
1 | 2 | « zurück | weiter »