Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Eurowings baut Basis am BER deutlich...

Beitrag 1 - 14 von 14
Beitrag vom 21.11.2022 - 15:33 Uhr
Usercontrail55
User (3588 Beiträge)
Was sich auf den ersten Blick erst mal gut anhört, ist beim zweiten Blick eher dramatisch. Berlin bringt es nicht. Punkt.
Die 2-3 Flieger machen den Kohl nicht fett, netto fehlen ein Mehrfaches an Fliegern und damit eine Menge Arbeitsplätze.
Man wird sehen, was damit zu verdienen ist und ob es nach der nächsten Saison weitere Anpassungen gibt. Die Flieger müssen da hin, wo es was zu verdienen gibt, Easy und Ryan machen es vor. Das zeigt auch das Dilemma der LHG in D. Man ist hier gefangen und viel zu schwerfällig um Chancen woanders zu nutzen um zB eine Rezession abzumildern. Das die LHG unter den großen europäischen Airlines am weitestens zurückhängt die alten Mengen und Margen zu erreichen ist ein alarmierendes Signal.
Das wird ein spannender Sommer 2023.

Dieser Beitrag wurde am 21.11.2022 15:34 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 21.11.2022 - 20:29 Uhr
UserFRAHAM
User (354 Beiträge)
Oh ja - der Pleitegeier ist heute schon rund um die Hauptverwaltung geflogen. Muss man denn alles immer schlecht reden bzw. prophezeien?
Beitrag vom 21.11.2022 - 21:08 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (1140 Beiträge)
Was sich auf den ersten Blick erst mal gut anhört, ist beim zweiten Blick eher dramatisch. Berlin bringt es nicht. Punkt.

So, so "Berlin bringt es nicht. Punkt."

Ist das Ihre persönliche Meinung (Abneigung) oder ist die irgendwie faktenbasiert unterstützt?

Wenn ich die aktuellen PAX Zahlen (bis 09/2022) so ins Verhältnis setze:

FRA: 35.900.000
MUC: 23.176.154
BER: 14.656.609

(über DUS war leider nichts aktuelles zu finden)

und dann bei FRA und MUC noch die Umsteiger abziehe (die BER ja kaum hat), dann sieht das doch gar nicht so schlecht aus ("Berlin bringt es nicht. Punkt.").

Btw. Die Drehkreuze Wien und Zurich liegen bei 17.429.774 und 16.442.006.

Dagegen sieht der BER nun wirklich nicht schlecht aus ;)
Beitrag vom 22.11.2022 - 07:33 Uhr
Usercontrail55
User (3588 Beiträge)
Was sich auf den ersten Blick erst mal gut anhört, ist beim zweiten Blick eher dramatisch. Berlin bringt es nicht. Punkt.

So, so "Berlin bringt es nicht. Punkt."

Ist das Ihre persönliche Meinung (Abneigung) oder ist die irgendwie faktenbasiert unterstützt?
Ist das jetzt Ihr Vorurteil gegen mich? Wie kommen Sie darauf ich hätte eine Abneigung gegen Berlin? Klar ist das meine Meinung, gibt ja keine gesonderte "bringts nicht" Statistik.
Wenn ich die aktuellen PAX Zahlen (bis 09/2022) so ins Verhältnis setze:

FRA: 35.900.000
MUC: 23.176.154
BER: 14.656.609

(über DUS war leider nichts aktuelles zu finden)

und dann bei FRA und MUC noch die Umsteiger abziehe (die BER ja kaum hat), dann sieht das doch gar nicht so schlecht aus ("Berlin bringt es nicht. Punkt.").
Die reinen Passagierzahlen miteinander zu vergleichen ist nicht geeignet, um hier zu einem Trend zu kommen. Die Zahlen berücksichtigen nicht, warum man wo steht, im Vergleich zu früher oder anderen. Bei FRA und MUC fehlen die ganzen Passagiere nach China und Japan. Aber nicht weil die Beiden nicht attraktiv wären, sondern weil die Märkte einfach zu waren/sind.

Berlin hat einen LCC Anteil von 53%. Die beiden Platzhirsche nehmen davon jeder rund 40% aus dem Markt und gehen mit ihrem Equipment woanders hin. Das sind 12 Flugzeuge weg und EW geht da jetzt mit 2 im Sommer rein. Die neue Langstrecke von Norse hat wieder nicht funktioniert. T5 wird nicht mehr aktiviert. Deshalb, meine Meinung, Berlin bringt es nicht. Das können Sie gerne anders sehen, Argumente habe ich keine gefunden.
Btw. Die Drehkreuze Wien und Zurich liegen bei 17.429.774 und 16.442.006.

Dagegen sieht der BER nun wirklich nicht schlecht aus ;)
Beitrag vom 22.11.2022 - 07:41 Uhr
Usercontrail55
User (3588 Beiträge)
Oh ja - der Pleitegeier ist heute schon rund um die Hauptverwaltung geflogen. Muss man denn alles immer schlecht reden bzw. prophezeien?
Nein, muss man natürlich nicht. Aber muss man alles schönreden? ;-) Das ist die Situation so wie ich sie sehe. In welchem Punkt rede ich etwas an der Realität vorbei schlecht?
Beitrag vom 22.11.2022 - 08:51 Uhr
UserFRAHAM
User (354 Beiträge)
Ich habe es auch nicht schöngeredet ... ich würde am liebsten gar nicht reden. Nachricht zur Kenntnis nehmen, schweigen und schauen was daraus wird.

Aber Nachricht lesen und den Untergang der LH voraussagen ist genauso falsch, wie einen riesigen Erfolg vorhersagen nachdem ja Ryanair und Easyjet den Markt freiwillig geräumt hätten. Ist doch alles nur Spekulation und führt zu nichts.
Beitrag vom 22.11.2022 - 09:32 Uhr
Usercontrail55
User (3588 Beiträge)
Ich habe es auch nicht schöngeredet ... ich würde am liebsten gar nicht reden. Nachricht zur Kenntnis nehmen, schweigen und schauen was daraus wird.
Na dann, Sie müssen ja nicht reden und können die Nachricht zur Kenntnis nehmen.
Aber Nachricht lesen und den Untergang der LH voraussagen ist genauso falsch, wie einen riesigen Erfolg vorhersagen nachdem ja Ryanair und Easyjet den Markt freiwillig geräumt hätten. Ist doch alles nur Spekulation und führt zu nichts.
Jetzt übertreiben Sie. Wo sehe ich denn den Untergang der LH voraus? Ich habe ein paar Punkte genannt, die der LH das Leben schwer machen und man sieht an den Ergebnissen, dass man es auch schwer hat. Andere tun sich da in bestimmten Themen leichter. LH kämpft und man wird sehen, was nächsten Sommer passiert. Natürlich ist das spekulativ und hat keinen Einfluß auf das Ergebnis, aber ist nicht der Austausch von Ideen und Meinungen die Grundlage für ein Forum?

Dieser Beitrag wurde am 22.11.2022 09:33 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 22.11.2022 - 10:17 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (1246 Beiträge)
Ich für meinen Teil bin zwar seit 30 Jahren Vielflieger, versuche die LH ab dem BER so weit wie möglich zu vermeiden, wer kein Interesse an mir hat und mich unnötig nach FRA oder MUC zwingt, der braucht auch mein Reisebudget nicht. LCC´s verwende ich aus Prinzip nicht, aber die BA, Finnair, UA, QATAR, Iberia und viele andere Airlines ab Berlin haben in der Zwischenzeit ein viel solideres Produkt als die LH.

Puh, zum Glück "zwingen" BA, Finnair und Co Sie nicht Zubringerflüge zu Ihren Hubs zu nutzen, sonst könnten Sie nach der Logik am Ende gar nicht mehr fliegen ;-)

Es wurde hier doch schon ausgiebig diskutiert, dass es wirtschaftlich keinen Sinn macht jetzt, wo Berlin nicht mehr geteilt ist und es einen neuen Flughafen gibt, plötzlich einen dritten Hub in D aufzubauen. Genauso wenig, wie es Sinn macht, FRA oder MUC jetzt zu schließen.
Was genau ist denn Ihre Forderung? Das genau eines von den beiden gemacht wird, damit Sie endlich auch ein LH Hub direkt vor der Tür haben?
Beitrag vom 22.11.2022 - 10:36 Uhr
UserChristian159
User (239 Beiträge)
Tja hätte die LH nicht massiv daran gestrickt, dass die einzige deutsche Konkurrenz namens AB nicht eingegangen, sondern bis zur Eröffnung des BER gerettet worden wäre, sähe die Situation in Berlin ganz anders aus.

Welches Interesse hätte denn Lufthansa haben können, einen strauchelnden, über Jahre staatlich subventionierten Konkurrenten, der LH Millionen gekostet hat, am Leben zu erhalten?

Und würde die LH so viele Zubringerflüge aus ganz Europa nach Berlin schicken wie sie es nach FRA oder MUC tut, dann hätten wir auch 80% Netzwerkairlineanteil und volle Langstreckenjets.

Ja selbstverständlich, aber die Historie ist halt eine andere.

Ein Langstreckenflugzeug ex MUC oder FRA braucht bis zu 60 Zubringerflüge um voll zu werden, sprich weder der Markt in FRA noch in MUC rechtfertig so viele Flüge.

Da aber kaum eine außereuropäische Airline nach Berlin, viele aber nach Frankfurt fliegen, schein FRA doch attraktiver zu sein als BER.

Und da die LH Berlin komplett aufgegeben hat....,

Wieso aufgegeben? Die LH Group hat doch den größten Marktanteil in Berlin!

... weil Spohr nunmal ein Spezl der CSU ist und in München wohnt, dann hätten wir hier andere Verhältnisse.

Der Hub München wurde beschlossen, als Spohr gerade seine Ausbildung zum Piloten hinter sich gebracht hatte und an eine deutsche Wiedervereinigung nicht ansatzweise zu denken war. Ihre Verschwörungstheorie ist schon weit hergeholt.

Ich für meinen Teil bin zwar seit 30 Jahren Vielflieger, versuche die LH ab dem BER so weit wie möglich zu vermeiden, wer kein Interesse an mir hat und mich unnötig nach FRA oder MUC zwingt, der braucht auch mein Reisebudget nicht.

Dann hat aber doch keiner Interesse an Ihrem Reisebudget, denn keiner eröffnet einen Hub in BER. Alle machen genau das gleiche wie LH: Feedern!

LCC´s verwende ich aus Prinzip nicht, aber die BA, Finnair, UA, QATAR, Iberia und viele andere Airlines ab Berlin haben in der Zwischenzeit ein viel solideres Produkt als die LH.

Das ist das erste nachvollziehbare Argument!

Es nervt nur, dass der Einfluss der LH selbst auf die neue Regierung so gross ist, dass die Airline Emirates aus Berlin fernhalten kann. Würden die zweimal am Tag an den BER fliegen (scheinbar hat Qatar ja Erfolg, sonst würde man nicht 11 mal die Woche hierherkommen)würden noch weniger die LH buchen und es wäre schmerzlich für die Spohrairline.

Anscheinend hat LH doch keinen großen Einfluß auf die Regierung, sonst wäre es ja wohl kaum zum Qatar Deal gekommen.

Dieser Beitrag wurde am 22.11.2022 10:38 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 22.11.2022 - 10:50 Uhr
UserX-Ray
User (300 Beiträge)
Oh, da hat sich @cosmoB offenbar mal wieder selbst gelöscht. Nicht zum ersten Mal, wenn es Gegenwind gibt.
Beitrag vom 22.11.2022 - 11:06 Uhr
UserChristian159
User (239 Beiträge)
Oh, da hat sich @cosmoB offenbar mal wieder selbst gelöscht. Nicht zum ersten Mal, wenn es Gegenwind gibt.

Macht nichts, man kann seine merkwürdigen Ansichten ja nachlesen 🙂
Beitrag vom 23.11.2022 - 13:02 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (1140 Beiträge)

Wenn ich die aktuellen PAX Zahlen (bis 09/2022) so ins Verhältnis setze:

FRA: 35.900.000
MUC: 23.176.154
BER: 14.656.609

(über DUS war leider nichts aktuelles zu finden)


Die reinen Passagierzahlen miteinander zu vergleichen ist nicht geeignet, um hier zu einem Trend zu kommen. Die Zahlen berücksichtigen nicht, warum man wo steht, im Vergleich zu früher oder anderen.
>
Was denn dann? Nehmen Sie halt die Zahlen von 2019, da war BER (TXL+ SXF) eindeutig die Nr. 3 in Deutschland.

Berlin hat einen LCC Anteil von 53%. Die beiden Platzhirsche nehmen davon jeder rund 40% aus dem Markt und gehen mit ihrem Equipment woanders hin. Das sind 12 Flugzeuge weg und EW geht da jetzt mit 2 im Sommer rein. Deshalb, meine Meinung, Berlin bringt es nicht.

Damit haben Sie völlig Recht. Ich fand die Überschrift auch etwas reißerisch.

Doch bitte nicht falsch verstehen: BER wird kein dritter HUB für Deutschland. Das Thema ist 'durch'!

Aber zu schreiben "Berlin bringt es nicht" ist m.E. (bei den Zahlen) eben falsch. Und selbst wenn BER nur An- und Abflugdestination ist: dafür sind die Zahlen doch ganz gut (und Ihre Aussage m.E. daher falsch).

Zumal, Sie erinnern sich sicher, wir ja hier mal die Diskussion hatten, wieviele PAXe aus BER zu irgendwelchen HUBs fliegen. Das waren schon aucg nicht wenig.

Also immer nur zu behaupten: Berlin kann nur LCC ... ich glaube nicht.



Btw. Die Drehkreuze Wien und Zurich liegen bei 17.429.774 und 16.442.006.

Dagegen sieht der BER nun wirklich nicht schlecht aus ;)
Beitrag vom 23.11.2022 - 13:46 Uhr
Usercontrail55
User (3588 Beiträge)

Wenn ich die aktuellen PAX Zahlen (bis 09/2022) so ins Verhältnis setze:

FRA: 35.900.000
MUC: 23.176.154
BER: 14.656.609

(über DUS war leider nichts aktuelles zu finden)


Die reinen Passagierzahlen miteinander zu vergleichen ist nicht geeignet, um hier zu einem Trend zu kommen. Die Zahlen berücksichtigen nicht, warum man wo steht, im Vergleich zu früher oder anderen.
>
Was denn dann? Nehmen Sie halt die Zahlen von 2019, da war BER (TXL+ SXF) eindeutig die Nr. 3 in Deutschland.
Aber die Zahlen wer an welcher Stelle steht sind doch völlig irrelevant. Wir sind ja nicht bei Olympia. Der Flughafen ist zu einseitig aufgestellt (hoher LCC Anteil, auch auf der LS), hat insgesamt sehr wenig Langstrecke, macht Verluste. Die Mischung fehlt und wird so schnell auch nicht kommen. Damit ist er anfällig auf Schwankungen im Markt. Nehmen Sie als Gegenbeispiel Düsseldorf, dann wird klarer was ich meine. Über Jahre stabile Flubbewegungen, stabiles Volumen Langstrecke im Premium Segment, alles trotz kleinem Anteil Umsteiger (8%) und stabile Gewinne. Das fehlt alles beim BER.
Berlin hat einen LCC Anteil von 53%. Die beiden Platzhirsche nehmen davon jeder rund 40% aus dem Markt und gehen mit ihrem Equipment woanders hin. Das sind 12 Flugzeuge weg und EW geht da jetzt mit 2 im Sommer rein. Deshalb, meine Meinung, Berlin bringt es nicht.

Damit haben Sie völlig Recht. Ich fand die Überschrift auch etwas reißerisch.

Doch bitte nicht falsch verstehen: BER wird kein dritter HUB für Deutschland. Das Thema ist 'durch'!
Sagt hier ja auch keiner.
Aber zu schreiben "Berlin bringt es nicht" ist m.E. (bei den Zahlen) eben falsch. Und selbst wenn BER nur An- und Abflugdestination ist: dafür sind die Zahlen doch ganz gut (und Ihre Aussage m.E. daher falsch).

Zumal, Sie erinnern sich sicher, wir ja hier mal die Diskussion hatten, wieviele PAXe aus BER zu irgendwelchen HUBs fliegen. Das waren schon aucg nicht wenig.

Also immer nur zu behaupten: Berlin kann nur LCC ... ich glaube nicht.
Sagt auch niemand.


Dieser Beitrag wurde am 23.11.2022 13:47 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 23.11.2022 - 19:22 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (1140 Beiträge)
Dann warten wir doch einfach mal die Entwicklung ab. Okay?