Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Fast jeder Vierte für Abschaffung v...

Beitrag 16 - 20 von 20
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 29.05.2021 - 16:08 Uhr
UserKarl__Rapp
User (197 Beiträge)
Sagen wirs so:

Der Bau des BER hat mehr CO2 verursacht als er je einsparen wird.

*Insbesondere deshalb weil ja gleichzeitig die ICE Verbindung nach München für 20 Mrd. Euro verbessert wurde.

Insofern ist der BER überflüssig und sollte zu Büros und Parkplätzen umgewandelt werden.



Überhaupt wurde in Berlin in den letzten Jahrzehnten viel unnötiges gebaut bzw. CO2 ausgestoßen obwohl es fürs Klima viel besser gewesen wäre die Stadt ihrem Schicksal zu überlassen.

Der Umzug der Bundeshauptstadt nach Berlin war auch unnötig bzw. klimaschädlich.

Wie auch der Umzug von RR Triebwerksbau von Dachau nach Berlin unnötig bzw. klimaschädlich war.
Beitrag vom 29.05.2021 - 19:55 Uhr
UserEricM
User (3962 Beiträge)
Der Bau des BER hat mehr CO2 verursacht als er je einsparen wird.

Soso, der BER wurde gebaut um CO2 einzusparen ... wird ja immer besser :)

Dieser Beitrag wurde am 29.05.2021 20:04 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 29.05.2021 - 20:22 Uhr
UserKarl__Rapp
User (197 Beiträge)
Berlin darf also unnötigerweise CO2 ausstoßen?

Achso, sags halt gleich.
Beitrag vom 30.05.2021 - 10:46 Uhr
UserFW 190
User (1939 Beiträge)
@Eric M

das "Verbieten von Flügen oder Tempolimit ist überflüssig wenn wir anderes zum Ziel kommen."

Das unterschreibt wohl jeder sofort.
Die Kosequenzen daraus führen aber auch wieder zu Ablehnung.

Er will das über den sozial ausgeglichen CO2 Preis regeln.

Zu seinen Aussagen zum Thema CO2 Preis habe ich auf die Schnelle das hier gefunden:
 https://www.pik-potsdam.de/en/news/latest-news/archive/files/eckpunkte-einer-co2-preisreform-fur-deutschland

Darin wird (2018) ein Preis von 40-80$/t CO2 bis 2020 und 50-100$/t CO2 bis 2030 als notwendig bezeichnet.
Weltweit.
Aktuell liegt Deutschland bei 25€/t CO2.

Seine Forderungen ähneln damit dem Programm der Grünen ...

Und natürlich wird einen Verteuerung von Primärenergie die sozial Schwachen mehr belasten als den bessergestellten Porschefahrer/Vielflieger/etc., der generell einen geringeren Teil seines verfügbaren Einkommens für Energie ausgeben muss und Sprit-/Ticketpreise nicht mal richtig zur Kenntnis nimmt.

Inwiefern wäre das sozial ausgeglichen?

Kein Widerspruch: Zwei Preise für CO2: 1. Für den Verbraucher mit einem fester Betrag pro Kopf der zurück erstattet wird und damit ist der Soziale Ausgleich geschaffen. 2. Zertifikatehandel für die Industrie. Damit ist klar:

Die Preise werden bis zur Schmerzgrenze steigen um so Lenkungswirkung zu entfalten. Wie das im internationalen Handel umgesetzt werden soll ist etwas nebulös, aber mit Europa will er anfangen - wo sonst? Er ist aber sogar gegen ein Verbrennerverbot ab 2030.
Beitrag vom 30.05.2021 - 12:27 Uhr
UserTobias Mase
User (8 Beiträge)
Der Trend zu mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz ist da.

Wie meist wird die Kraft des Faktischen entscheiden. Gibt es gleich gute (schnelle) oder bessere Alternativen zu vergleichbaren Preisen, werden die Reisenden gerne darauf verzichten, zusätzlich noch den Weg vom und zum Flughafen zu nehmen.

BTW: In Bayern bekommen alle Regierungspolitiker auf Entscheiderebene leuchtende Augen, wenn von Flugtaxis die Rede ist.
1 | 2 | « zurück | weiter »