Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Finnair fliegt besonders klimafreund...

Beitrag 1 - 8 von 8
Beitrag vom 06.05.2016 - 18:17 Uhr
UserCinrella
User (181 Beiträge)
Die Statistik (bzw. die Grafik hier) ist komplett unaussagekrägtig, da keine Vergleichbarkeit der gennannten Airlines herrscht.
Sinnvoll wäre eine Statistik die den Ausstoß pro Flugkilometer zeigt o.Ä.
Oder zumindest die Flottengröße/Wachstum/Flottenalter/Passagierzahl miteinbezieht.
So sollte das Ganze direkt in den Mülleimer wandern. Lernt man eigentlich im Grundkurs Statistik im 1./2. Semester wie eine Statistik auzusehen hat. Leider werden Statistiken oft missbraucht oder falsch angewendet.
Beitrag vom 07.05.2016 - 22:04 Uhr
UserSpheniscidae
User (462 Beiträge)
solange keine falschen Zahlen verwendet werden, kann eine Statistik kaum unaussagekräftig sein. Sie enthält nur vielleicht nicht die Informationen die Du suchst. Richtig ist das für eine bessere Analyse verschiedene Statistiken hätten dargestellt werden sollen. Aber mach erst einmal das zweite Semester fertig.
Beitrag vom 08.05.2016 - 12:02 Uhr
Userfbwlaie
User (4902 Beiträge)
@Speniscidae,
"solange keine falschen Zahlen verwendet werden, kann eine Statistik kaum unaussagekräftig sein."
weshalb das "kaum" im Nebensatz? Man kann z. B. die Anzahl der Brutpaare der Störche mit der Anzahl der Kinder in den Familien in einem Raum (Kreis, Verwaltungsbezirk etc.) zu einem Zeitraum in Beziehung setzen. Und dann? Wofür soll diese Statiskik gut sein?

Woher haben die Autoren die Zahlen zur CO2-Emision erhalten? Ist z. B. die Wertigkeit der Emision für allen Flughöhen gleich? Wie werden die Energie-Kosten eines neubeschafften Flugzeuges berücksichtigt? Usw....
Vielleicht reicht schon die erste Vorlesungsstunde, um den Zuhörern klar zu machen, dass man erst die Daten verstehen muss, bevor man zu ihnen eine aussagekräftige Statistik erstellen kann!
Was sagt denn die Grafik wirklich aus? Schon allein der Hinweis zu EK zeigt, dass der Autor nicht so ganz wusste, was er wollte.
Der letzte Schritt einer Statistik ist die grafische Aufbereitung!


Dieser Beitrag wurde am 08.05.2016 12:08 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 08.05.2016 - 13:35 Uhr
UserSpheniscidae
User (462 Beiträge)
Das "kaum", weil ich es nicht ausschließen wollte. Die Statistik macht auch in meinen Augen wenig Sinn (wie auch die mit den Störchen und Kindern), aber ich finde deswegen Fälschung bzw. Missbrauch zu suggerieren übertrieben.
Beitrag vom 09.05.2016 - 08:25 Uhr
UserVB
User (344 Beiträge)
Ich kann mir schon vorstellen, dass die Studie an sich statistisch richtig bearbeitet wurde. Vielmehr denke ich aber auch, dass der Studieninhalt in dieser sehr kurzen Zusammenfassung überhaupt nicht sinnvoll dargestellt werden konnte.

Die Grafik ohne weitere Erläuterungen hat wenig Wert. Da kann man nur ohnehin schon bekannte Grundtendenzen ablesen, z. B. das ein höheres Flottenalter einiger Airlines und ein hoher Langstreckenanteil in Summe auch zu einem höheren Ausstoß von Schadstoffen führen.

Ryanair ist nach dieser Studie ja auch einer der "Gewinner". Das ist ja auch klar: neue Flugzeuge und maximale Bestuhlung. Das heißt aber nicht, dass Lufthansa oder IAG die Klimakiller und Ryanair bzw. Easyjet "klimafreundlich" unterwegs sind, da letztere durch ihr Angebot überhaupt erst Nachfrage nach Flugreisen (durch den Wettbewerb auch bei den "klassischen" Airlines) schaffen und ohne diese Nachfragestimulierung deren Schadstoffausstoß überhaupt nicht existieren würde.

Daher: ich wünsche mir ein paar mehr Infos darüber, was Sinn und Zweck dieser Studie war, wer sie beauftragt hat und was dort statistisch erfasst wurde.
Beitrag vom 09.05.2016 - 09:10 Uhr
Usergpower
User (1650 Beiträge)
So wie ich das verstehe wird hier überwiegend die Größe der Airline berücksichtigt. Das ist natürlich keine valide Aussage. Auch welche Parameter sich hinter Scope 1 + 2 verstecken. Ebenso, dass Ryan 3 x soviel Belastung erzeugt wie Easy?

Aber vielleicht können alle ja von Finnair lernen. Die machen das auch mit ihrer Streckenführung!? Kennen die Geheimrouten? Da sich der überwiegende Teil ihrer LS sich auf Polarrouten tummelt, mit dem größten Klimaeinfluß, wäre hier eine detailliertere Erklärung überfällig.

Dieser Beitrag wurde am 09.05.2016 09:11 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 09.05.2016 - 09:55 Uhr
UserCinrella
User (181 Beiträge)
Die Statistik macht auch in meinen Augen wenig Sinn (wie auch die mit den Störchen und Kindern), aber ich finde deswegen Fälschung bzw. Missbrauch zu suggerieren übertrieben.

Ich habe weder Fälschung noch Missbrauch suggeriert. Das war eine allgemeine Aussage und nicht auf die genannten gemünzt.
Allerdings bitte ich Sie darum, dabei einen sachlichen Ton beizubehalten und nicht persönlich zu werden wie in Ihrem Post davor. (Habe meinen Statistikkurs damals übrings mit 1,3 abgeschlossen ;-)
Allerdings bleibt die Statistik hier ziemlich aussagekräftig und man kann kaum Erkenntnisse daraus ziehen und erst recht nicht vergleichen.
Beitrag vom 09.05.2016 - 11:23 Uhr
Userfbwlaie
User (4902 Beiträge)
Woher weiss z. B. EK, wie hoch die CO2-Emision ihrer Flugzeuge ist?
Wird im Flug der CO2-Ausstoss gemessen?
Oder wird der CO2-Ausstoss aus dem Kerosinverbrauch der Triebwerke bzw. der APU und den entsprechenden Herstellerangaben errechnet? Dann wären wir in den "Niederungen" der BWL mit der Themenstellung "Ermittlung und Bewertung der variablen Kosten". Das ist auch nicht so einfach: Kosten im Mischbetrieb Pax und Fracht!
Also nichts mit Klima und CO2 sondern nur Erbsenzählerei beim Kerosinverbrauch...