Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Frankfurter Flughafen checkt Handgep...

Beitrag 1 - 2 von 2
Beitrag vom 02.12.2022 - 16:16 Uhr
Userzappa42m
User (105 Beiträge)
Also verstehe ich das richtig?
Bisher wurde die hoheitliche Aufgabe der Passagier- und Handgepäckkontrollen von der BUP auf Dienstleister ausgelagert. Und jetzt lagert die BUP die Sache an FRAPORT aus. Und die dann an Dienstleister.

Das es im Sommer 2022 lange Wartezeiten an den Sicherheitskontrollen gegeben hat, lag aber doch am mangelndem Personal.

Ps.: Es gab doch nach dem letzten Streik des Sicherheitspersonals die Überlegung die Kontrollen wieder durch die BUP zu übernehmen. Ist das wieder vom Tisch bis zum nächsten Streik?
Beitrag vom 02.12.2022 - 17:27 Uhr
UserEricM
User (4407 Beiträge)
Also verstehe ich das richtig?
Bisher wurde die hoheitliche Aufgabe der Passagier- und Handgepäckkontrollen von der BUP auf Dienstleister ausgelagert. Und jetzt lagert die BUP die Sache an FRAPORT aus. Und die dann an Dienstleister.

Ja, klingt ein bisschen nach:
Statt 1 Ruderer und 1 Steuermann gibt es jetzt 1 Ruderer und 2 Steuermänner - da _muss_ einfach alles besser werden :)

Mal ernsthaft:
Im Bericht steht, dass die veraltete Scan-Hardware und ein Mangel an Bodenverkehrsdienstleistern das Problem in Frankfurt sind.

Inwieweit das jetzt besser werden soll, wenn eine zusätzliche Ebene stille Post zwischen Bundespolizei und dem eigentlichen Sicherheitsdienstleister eingezogen wird, erschließt sich mir nicht.

"Fraport ist einfach näher dran" klingt etwas nach Anwendung des Prinzips "Hoffnung"...

Dieser Beitrag wurde am 02.12.2022 17:34 Uhr bearbeitet.