Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Gategroup und Do&Co in Endrunde um L...

Beitrag 1 - 2 von 2
Beitrag vom 22.08.2019 - 12:58 Uhr
UsercosmoB
User (86 Beiträge)
Kleiner Blick in die Zukunft. Boston Consulting und McKinsey hat empfohlen die LSG zu verkaufen ( obwohl profitabel), nach zwei, drei Jahren wird die LH-Gruppe feststellen, dass die Cateringkosten durch Fremdeinkauf massiv gestiegen sind und McKinsey wird empfehlen, dass man doch unbedingt eine eigene Cateringsparte benötigt und Lufthansa wird sich dann für viel Geld eine neue Cateringfirma zulegen und behaupten, dass man dies alles doch so nicht wissen konnte.
Beitrag vom 22.08.2019 - 13:31 Uhr
UserMHalblaub
User (543 Beiträge)

Erstens wird man mit dem neuen Anbieter Verträge über längere Laufzeiten vereinbaren, und da werden auch die ausgehandelten Konditionen festgeschrieben.
Dann wird es eben nach diesen längeren Verträgen teurer. Gerade Chinesen planen langfristiger.
Zweitens kann man immer zum Vertragsende sehen ob es einen anderen Anbieter gibt der attraktivere Angebote macht und dann wechseln oder den bisherigen Anbieter damit "kitzeln".
Nur dumm, dass man mit dem Verkauf LSG selbst ein Monopol schafft.
Wo sollen die anderen Anbieter herkommen?
Auch wenn ich es sehr schade finde was gerade passiert, ich kann Ihre Prognose nicht teilen.
Warum sollte ein externes Unternehmen nicht die Preise erhöhen? LSG hat aus guten Gründen keine großen Profite gemacht. Hätte ja den Profit an anderer Stelle kleiner aussehen lassen...