Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Gericht beendet Maskenpflicht bei US...

Beitrag 16 - 27 von 27
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 20.04.2022 - 09:14 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (1282 Beiträge)
Man muss hier ja schon unterscheiden, worum die Nachricht geht und was die Diskussion ist...
An der Nachricht darf man, wie @contrail55 schon beschrieben hat, nicht darauf reinfallen zu denken, dass die Richterin die Maskenpflicht per se gekippt hat. Es wurde wegen eines VErfahrensfehlers gekippt. Das heit, dass das durchaus schon noch möglich wäre, wenn man es denn richtig macht beim nächsten Mal.

Aber ansonsten kann ich die Diskussion hier schon verstehen... ich war gestern im Stadion, HSV gg Freiburg, ausverkauft, keine 2G, 3G, keine MAskenpflicht (außer auf den Toiletten). Die Maskenpflicht in Supermärkten, Restaurants, ja selbst an den Flughäfen ist in den meisten Bundesländern mittlerweile gekippt. Selbst wir hier in Hamburg reden jetzt drüber, dass das im Mai soweit sein soll... wie wird dann die Maskenpflicht an Bord eines Flugzeugs noch plausibel begründet?

Am Ende war es doch dieses Chaos und der Flickenteppich, der in Deutschland, aber auch in Europa, entstanden ist, der diese ganzen kritischen Stimmen, seien es Querdenker oder eben die, die einfach dagegen sind (für mich sind das auch nicht automatisch die Gleichen), bestärkt haben. Da muss man sich am Ende auch nicht wundern.... und das man damit jetzt immer noch weiter macht, ist irgendwann dann auch kaum noch erklärbar...
Beitrag vom 20.04.2022 - 09:26 Uhr
UserEricM
User (4424 Beiträge)
Man muss hier ja schon unterscheiden, worum die Nachricht geht und was die Diskussion ist...
An der Nachricht darf man, wie @contrail55 schon beschrieben hat, nicht darauf reinfallen zu denken, dass die Richterin die Maskenpflicht per se gekippt hat. Es wurde wegen eines VErfahrensfehlers gekippt. Das heit, dass das durchaus schon noch möglich wäre, wenn man es denn richtig macht beim nächsten Mal.

Aber ansonsten kann ich die Diskussion hier schon verstehen... ich war gestern im Stadion, HSV gg Freiburg, ausverkauft, keine 2G, 3G, keine MAskenpflicht (außer auf den Toiletten). Die Maskenpflicht in Supermärkten, Restaurants, ja selbst an den Flughäfen ist in den meisten Bundesländern mittlerweile gekippt. Selbst wir hier in Hamburg reden jetzt drüber, dass das im Mai soweit sein soll... wie wird dann die Maskenpflicht an Bord eines Flugzeugs noch plausibel begründet?

Am Ende war es doch dieses Chaos und der Flickenteppich, der in Deutschland, aber auch in Europa, entstanden ist, der diese ganzen kritischen Stimmen, seien es Querdenker oder eben die, die einfach dagegen sind (für mich sind das auch nicht automatisch die Gleichen), bestärkt haben. Da muss man sich am Ende auch nicht wundern.... und das man damit jetzt immer noch weiter macht, ist irgendwann dann auch kaum noch erklärbar...

Stimme zu. Die Sache mit der Maskenpflicht ist erst mal durch, da sie an den meisten Orten eh nicht mehr gilt. Wie @menschmeier schreibt: Wer sich selbst weiter mit Masken oder sonstwie schützen will kann das tun. Aber man sollte nicht mehr alle zwingen - beschränkt auf Flugzeuge - andere zu schützen.
Beitrag vom 20.04.2022 - 09:36 Uhr
Usergordon
User (3473 Beiträge)

Jetzt würde mich einmal interessieren, wer denn die Schuld an Ihrer Erkrankung trägt?
Verantwortungslose CEO's? Sie selbst? Oder war das einfach das normale Lebensrisiko, das jeder Mensch z.B. auch beim Überqueren einer Strasse hat?

Selbstverständlich habe ich daran eine Mitschuld. Im Flieger habe ich die Maske getragen, in der Lounge nicht. Mein Fehler. Aber darum geht es ja eigentlich auch nicht, sondern darum das ich lediglich darauf aufmerksam machen wollte, dass das Virus nicht aus der Welt ist. Und durchaus noch den/die Eine/n oder Andere/n böse erwischen wird.

Also eine Mitschuld haben Sie .... und der Rest der Schuld tragen dann die verantwortungslosen CEOs, die von Ihrem Hausrecht keinen - in Ihrem Sinne richtigen - Gebrauch machen.
Oder liege ich da falsch?
Denn irgendeine Schuld müssen doch die bösen Kapitalisten haben. Der einfache Bürger kann ja für sich selbst keine Verantwotung tragen.
Beitrag vom 20.04.2022 - 09:38 Uhr
Usermenschmeier
User (675 Beiträge)
@menschmeier: auch als Pensionär kann man noch die eine oder andere berufliche Verpflichtung haben.

Stimmt man kann, also freiwillig. Damit muss man dann auch nicht reisen. Denn wenn man, so wie Sie offenbar, solche Angst vorm Virus hat und nach staatlichem Vollkaskoschutz schreit, kann man als Pensionär, anders als viele Rentner und Berufstätige, auch einfach zuhause bleiben und sich schützen.

Das wollen Sie nicht. Ok, ihr gutes Recht aber dann kommen Sie für ihren Schutz auch selber auf.

Es gibt ja kein Maskenverbot oder sonstiges.

Beitrag vom 20.04.2022 - 10:29 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (1237 Beiträge)
@menschmeier: auch als Pensionär kann man noch die eine oder andere berufliche Verpflichtung haben.

Stimmt man kann, also freiwillig. Damit muss man dann auch nicht reisen. Denn wenn man, so wie Sie offenbar, solche Angst vorm Virus hat und nach staatlichem Vollkaskoschutz schreit, kann man als Pensionär, anders als viele Rentner und Berufstätige, auch einfach zuhause bleiben und sich schützen.

Das wollen Sie nicht. Ok, ihr gutes Recht aber dann kommen Sie für ihren Schutz auch selber auf.

Es gibt ja kein Maskenverbot oder sonstiges.


A. Wo "schreie" ich?
B. Haben Sie meine Antwort eigentlich wirklich gelesen (und verstanden), z.B. den Teil zum freiwilligen Maskentragen?
Beitrag vom 20.04.2022 - 10:35 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (1237 Beiträge)

Jetzt würde mich einmal interessieren, wer denn die Schuld an Ihrer Erkrankung trägt?
Verantwortungslose CEO's? Sie selbst? Oder war das einfach das normale Lebensrisiko, das jeder Mensch z.B. auch beim Überqueren einer Strasse hat?

Selbstverständlich habe ich daran eine Mitschuld. Im Flieger habe ich die Maske getragen, in der Lounge nicht. Mein Fehler. Aber darum geht es ja eigentlich auch nicht, sondern darum das ich lediglich darauf aufmerksam machen wollte, dass das Virus nicht aus der Welt ist. Und durchaus noch den/die Eine/n oder Andere/n böse erwischen wird.

Also eine Mitschuld haben Sie .... und der Rest der Schuld tragen dann die verantwortungslosen CEOs, die von Ihrem Hausrecht keinen - in Ihrem Sinne richtigen - Gebrauch machen.

Oh bitte, jetzt kommen Sie doch langsam mal wieder zu Ihrem gewohnten Niveau zurück.

Oder liege ich da falsch?

Ja Sie liegen, zumindest in der Interpretation meiner Antwort, komplett falsch!

Denn irgendeine Schuld müssen doch die bösen Kapitalisten haben. Der einfache Bürger kann ja für sich selbst keine Verantwotung tragen.


Ich habe weder etwas von der Schuld "verantwortungsloser CEOs" noch etwas von "bösen Kapitalisten" geschrieben.

So und das war es dann auch zu diesem Thema.
Beitrag vom 20.04.2022 - 10:45 Uhr
Usergordon
User (3473 Beiträge)

Jetzt würde mich einmal interessieren, wer denn die Schuld an Ihrer Erkrankung trägt?
Verantwortungslose CEO's? Sie selbst? Oder war das einfach das normale Lebensrisiko, das jeder Mensch z.B. auch beim Überqueren einer Strasse hat?

Selbstverständlich habe ich daran eine Mitschuld. Im Flieger habe ich die Maske getragen, in der Lounge nicht. Mein Fehler. Aber darum geht es ja eigentlich auch nicht, sondern darum das ich lediglich darauf aufmerksam machen wollte, dass das Virus nicht aus der Welt ist. Und durchaus noch den/die Eine/n oder Andere/n böse erwischen wird.

Also eine Mitschuld haben Sie .... und der Rest der Schuld tragen dann die verantwortungslosen CEOs, die von Ihrem Hausrecht keinen - in Ihrem Sinne richtigen - Gebrauch machen.

Oh bitte, jetzt kommen Sie doch langsam mal wieder zu Ihrem gewohnten Niveau zurück.

Oder liege ich da falsch?

Ja Sie liegen, zumindest in der Interpretation meiner Antwort, komplett falsch!

Denn irgendeine Schuld müssen doch die bösen Kapitalisten haben. Der einfache Bürger kann ja für sich selbst keine Verantwotung tragen.


Ich habe weder etwas von der Schuld "verantwortungsloser CEOs" noch etwas von "bösen Kapitalisten" geschrieben.

So und das war es dann auch zu diesem Thema.

Wie ist denn dieser Satz aus Ihrer Tastatur zu interpretieren?

Dann hoffen wir mal das verantwortungsvolle CEOs von Ihrem Hausrecht Gebrauch machen und das Masken tragen weiter (bis es wirklich 100%ig sicher ist das keine Gefahr der Ansteckung mehr besteht) in Ihren Fliegern zur Pflicht machen.

Wer trägt denn die Verantwortung für Ansteckungen? "Bis es wirklich 100%ig sicher ist". Das wird am Sankt-Nimmerleins-Tag sein und bis dahin tragen CEOs die Verantwortung (sofern sie nicht verantwortungslos sind). Das ist doch Quatsch!


Dieser Beitrag wurde am 20.04.2022 10:46 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 20.04.2022 - 11:07 Uhr
UserEricM
User (4424 Beiträge)
Dann hoffen wir mal das verantwortungsvolle CEOs von Ihrem Hausrecht Gebrauch machen und das Masken tragen weiter (bis es wirklich 100%ig sicher ist das keine Gefahr der Ansteckung mehr besteht) in Ihren Fliegern zur Pflicht machen.

Es wird voraussichtlich nie wieder 100%ig sicher sein, sich nicht mit Corona anstecken zu können.
Corona gehört ab jetzt "dazu". Es wird wohl endemisch, wie die Grippe, Influenza und andere verbreitete Infektionskrankheiten.

Und genau wie bei den genannten wird es in Zukunft weiter Infektionen mit Corona geben. Wie die jährliche Grippe-Saison werden wir eine jährliche Corona-Saison verschiedener Varianten bekommen - und damit leben lernen, zB analog zur jährlichen Grippeimpfung mit einer jährlichen Corona Impfung gegen neueste Varianten - für den, der möchte.

Ohne die Gefahr einer Pandemie sehe ich keinen Grund für weitere punktuelle Zwangsmaßnahmen im Flugbetrieb.

Dieser Beitrag wurde am 20.04.2022 11:14 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 20.04.2022 - 11:12 Uhr
Usermenschmeier
User (675 Beiträge)
Diese Forderung das verantwortliche CEOs von ihrem Hausrecht Gebrauch machen sollen um die Gäste zu schützen wird aus ihrem Mund nahezu abstrus, wenn sie zwischen den Flügen und in der Lounge ihre Eigenverantwortung komplett vergessen und sich so leichtsinnig verhalten.

Und ja die rufen oder schreien nach Regulierung wenn sie gleichzeitig Menschen, hier die CEO's als (indirekt) verantwortungslos bezeichnen, wenn sie dies nicht so machen wie sie wollen.

Da platzt mir echt die Hutschnur. Schützen Sie sich halt selber und lassen sie andere mit ihrer Paranoia in Ruhe. Das Virus wird uns erhalten bleiben. "Get used to it" und wie bei vielen anderen Viren auch, werden Menschen daran sterben. Wie auch an anderen Viren.
Beitrag vom 20.04.2022 - 11:28 Uhr
Usercontrail55
User (3703 Beiträge)
VJ 101, menschmeier, gordon,

Äußerungen, wie die von Ihnen lassen mich noch hoffen, dass die Menschheit wieder normal werden kann. Alle drei Kommentare kann ich voll unterschreiben.

So fängt der Tag gut an!
Und meiner erst:-) Da ist man einmal unterwegs und dann das… I Love it 👍
Beitrag vom 20.04.2022 - 17:36 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (1237 Beiträge)
 https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1240653/umfrage/umfrage-zur-pandemiebedingten-abstandsregelung-und-maskenpflicht-in-deutschland/
Beitrag vom 20.04.2022 - 18:58 Uhr
Useren-zym
User (384 Beiträge)
Diese Forderung das verantwortliche CEOs von ihrem Hausrecht Gebrauch machen sollen um die Gäste zu schützen wird aus ihrem Mund nahezu abstrus, wenn sie zwischen den Flügen und in der Lounge ihre Eigenverantwortung komplett vergessen und sich so leichtsinnig verhalten.

Und ja die rufen oder schreien nach Regulierung wenn sie gleichzeitig Menschen, hier die CEO's als (indirekt) verantwortungslos bezeichnen, wenn sie dies nicht so machen wie sie wollen.

Da platzt mir echt die Hutschnur. Schützen Sie sich halt selber und lassen sie andere mit ihrer Paranoia in Ruhe. Das Virus wird uns erhalten bleiben. "Get used to it" und wie bei vielen anderen Viren auch, werden Menschen daran sterben. Wie auch an anderen Viren.

Ignorieren hat sich bei dem Exemplar bewährt ...
1 | 2 | « zurück | weiter »