Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Gewerkschaften: Faire EU-Klimapläne...

Beitrag 1 - 10 von 10
Beitrag vom 15.10.2021 - 08:10 Uhr
Usergordon
User (3067 Beiträge)
Die Gewerkschaften wollen sich doch nur ihrer Verantwortung für die Zukunft unserer Kinder entziehen. Wahrscheinlich aufgrund der Angst vor Arbeitsplatzverlust wobei die dann entstehenden neuen umweltfreundlichen und hoch dotierten Arbeitsplätze überhaupt nicht berücksichtigt werden.

Hier wird mit angeblichen Wettbewerbsverzerrungen argumentiert, wobei beispielweise eine Kerosinsteuer in Europa doch alle trifft, eine Emirates genau so wie eine Lufthansa.

Alles billige Stimmungsmache!

Jetzt wird endlich erkennbar, wie hoch die Kosten sind, die von den LVGs durch ihre Geschäftstätigkeit auf die Allgemeinheit verlagert werden. Es ist höchste Zeit, daß Eingriffe in den Markt á la Steuerbefreiung von Kerosin, beendet werden.

Dieser Beitrag wurde am 15.10.2021 08:11 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 15.10.2021 - 12:04 Uhr
UserX-Ray
User (134 Beiträge)
Die Gewerkschaften wollen sich doch nur ihrer Verantwortung für die Zukunft unserer Kinder entziehen. Wahrscheinlich aufgrund der Angst vor Arbeitsplatzverlust wobei die dann entstehenden neuen umweltfreundlichen und hoch dotierten Arbeitsplätze überhaupt nicht berücksichtigt werden.

Hier wird mit angeblichen Wettbewerbsverzerrungen argumentiert, wobei beispielweise eine Kerosinsteuer in Europa doch alle trifft, eine Emirates genau so wie eine Lufthansa.

Alles billige Stimmungsmache!

Jetzt wird endlich erkennbar, wie hoch die Kosten sind, die von den LVGs durch ihre Geschäftstätigkeit auf die Allgemeinheit verlagert werden. Es ist höchste Zeit, daß Eingriffe in den Markt á la Steuerbefreiung von Kerosin, beendet werden.

Jetzt sind Sie aber wegen Urheberrechtsverletzung dran ;-)
Beitrag vom 15.10.2021 - 13:39 Uhr
UserFW 190
User (1865 Beiträge)
@Gordon

bitte als Satire kennzeichnen:

Hier wird mit angeblichen Wettbewerbsverzerrungen argumentiert, wobei beispielweise eine Kerosinsteuer in Europa doch alle trifft, eine Emirates genau so wie eine Lufthansa.

Alles billige Stimmungsmache!

Jetzt wird endlich erkennbar, wie hoch die Kosten sind, die von den LVGs durch ihre Geschäftstätigkeit auf die Allgemeinheit verlagert werden. Es ist höchste Zeit, daß Eingriffe in den Markt á la Steuerbefreiung von Kerosin, beendet werden.

Wenn die Emirates vollgetankt nach D fliegen und nur minimal nachtanken oder gar nicht, hat das 4 Effekte
1. Die europäische Kersosinsteuer fällt nur auf die geringe Menge an wenn denn überhaupt nach getankt werden muss
2. Durch die größere Kerosinmenge an Bord ist der Verbrauch deutlich höher - Dubai - FRA je nach Typ so um 200 bis 300 kg pro mitgeschleppter t.
3. Dieser Mehrverbrauch wir eigentlich sinnlos in CO2 gewandelt und damit schadet es dem Klima weltweit.
4. Die von Ihnen geforderte Kerosin versteuerung wird teilweise unterlaufen.

Jeder der bis 3 Zählen kann kann diese Vorgehensweise nur strikt ablehnen. Ein LH Mitarbeiter wegen der aufgezeigten Wettbewerbsverzerrung um so mehr. Aber ich vermute hier Satire von Ihnen, ansonsten kann man annehmen, dass Ihre Solidarität mit diesem Arbeitgeber oder Europäischen Arbeitsplätzen nicht sehr ausgeprägt ist und das Klimaargument lassen Sie mal eben außen vor.

Abhilfe: Bei denStrecken innerhalb der EU wird die CO2 Steuer direkt fällig unter Berücksichtigung des Mehrverbrauches. Man kann ja leicht errechnen wenn denn nachgetankt wird, wie groß diese war.
Beitrag vom 15.10.2021 - 16:27 Uhr
UserSaintEx
User (288 Beiträge)
Jetzt wird endlich erkennbar, wie hoch die Kosten sind, die von den LVGs durch ihre Geschäftstätigkeit auf die Allgemeinheit verlagert werden. Es ist höchste Zeit, daß Eingriffe in den Markt á la Steuerbefreiung von Kerosin, beendet werden.

@ gordon:

Mit dem Schutz geistigen Eigentums nehmen Sie es nicht so genau, oder? Warum nur wundert mich dieses Rechtsverständnis bei Ihnen so gar nicht?
Beitrag vom 15.10.2021 - 17:24 Uhr
Usergordon
User (3067 Beiträge)
Jetzt wird endlich erkennbar, wie hoch die Kosten sind, die von den LVGs durch ihre Geschäftstätigkeit auf die Allgemeinheit verlagert werden. Es ist höchste Zeit, daß Eingriffe in den Markt á la Steuerbefreiung von Kerosin, beendet werden.

@ gordon:

Mit dem Schutz geistigen Eigentums nehmen Sie es nicht so genau, oder? Warum nur wundert mich dieses Rechtsverständnis bei Ihnen so gar nicht?

Ich muss Sie enttäuschen, aber es handelt sich bei Ihrem Geschreibsel in einem Internetforum nicht um "geistiges Eigentum". Ich empfehle sich mit dem Urheberrecht etwas näher zu befassen.

Aber selbst wenn es so wäre, hätte ich das Rechtsverständnis einer ehemaligen Kanzlerkandidatin, die ja anscheinend kein Problem mit copy & paste hat und wäre somit in illustrer Gesellschaft. Vor allem, weil ich es auch nicht beim "paste" gelassen habe (wie die ehemalige Kanzlerkandidatin), sondern etwas zugefügt habe. Aber das haben Sie ja gar nicht gemerkt. Macht aber nichts.
Beitrag vom 15.10.2021 - 17:28 Uhr
UserMSN 9251
User (17 Beiträge)
Ich muss Sie enttäuschen, aber es handelt sich bei Ihrem Geschreibsel in einem Internetforum nicht um "geistiges Eigentum". Ich empfehle sich mit dem Urheberrecht etwas näher zu befassen.

Aber selbst wenn es so wäre, hätte ich das Rechtsverständnis einer ehemaligen Kanzlerkandidatin, die ja anscheinend kein Problem mit copy & paste hat und wäre somit in illustrer Gesellschaft. Vor allem, weil ich es auch nicht beim "paste" gelassen habe (wie die ehemalige Kanzlerkandidatin), sondern etwas zugefügt habe. Aber das haben Sie ja gar nicht gemerkt. Macht aber nichts.
Danke, da stimme ich zu.
Beitrag vom 15.10.2021 - 20:05 Uhr
UserSaintEx
User (288 Beiträge)
@ gordon:

Mit dem Schutz geistigen Eigentums nehmen Sie es nicht so genau, oder? Warum nur wundert mich dieses Rechtsverständnis bei Ihnen so gar nicht?

Ich muss Sie enttäuschen, aber es handelt sich bei Ihrem Geschreibsel in einem Internetforum nicht um "geistiges Eigentum". Ich empfehle sich mit dem Urheberrecht etwas näher zu befassen.
>
Aber selbst wenn es so wäre, hätte ich das Rechtsverständnis einer ehemaligen Kanzlerkandidatin, die ja anscheinend kein Problem mit copy & paste hat und wäre somit in illustrer Gesellschaft. Vor allem, weil ich es auch nicht beim "paste" gelassen habe (wie die ehemalige Kanzlerkandidatin), sondern etwas zugefügt habe. Aber das haben Sie ja gar nicht gemerkt. Macht aber nichts.

Ich bedauere, wie Sie sich seit den Tagen, als wir hier noch in etwa die gleiche Anzahl an Beiträgen hatten, entwickelt haben. Damals waren Ihre Beiträge stets höflich, respektvoll und vor allem von Toleranz geprägt.

Und wenn das Ergebnis der Bundestagswahl nicht zu Ihrer Zufriedenheit ausgefallen ist, lassen Sie Ihren Frust darüber bitte nicht an mir aus.
Beitrag vom 15.10.2021 - 22:36 Uhr
User4
User (356 Beiträge)
Ich bedauere, wie Sie sich seit den Tagen, als wir hier noch in etwa die gleiche Anzahl an Beiträgen hatten, entwickelt haben. Damals waren Ihre Beiträge stets höflich, respektvoll und vor allem von Toleranz geprägt.
Es hat sich doch gar nichts geändert. Sachlich, kompetent und mit der entsprechenden Menge an Substanz. Nehmen Sie sich doch einfach mal ein Beispiel.
Und wenn das Ergebnis der Bundestagswahl nicht zu Ihrer Zufriedenheit ausgefallen ist, lassen Sie Ihren Frust darüber bitte nicht an mir aus.
Ich glaube da haben andere hier deutlich größere Probleme. Und der hat auch über 3000 Beiträge.
Beitrag vom 16.10.2021 - 01:08 Uhr
Useren-zym
User (125 Beiträge)
Die sollen Kerosin, so wie jeden anderen Treibstoff auch, in der selben Höhe (Verwaltungsaufwand) besteuern und gut is.

Um die Airlines finanziell zu entlasten könnte man ja diverse Spezial- und Substanzsteuern abschaffen was zum einen einen Haufen Bürokratie einspart und zum anderen zu einer gerechteren bzw. konsistenteren Steuerlast führt denn für z.B. Sicherheitspolitik kann man Airlines nicht zur (finanziellen) Verantwortung ziehen ... außer natürlich man holt sich beim nächsten Nahost-Abenteuer vorher die Zustimmung von Lufthansa, FC Bayern und wer sonst noch alles für öffentliche Sicherheit zusätzlich bezahlen muss ...
Beitrag vom 16.10.2021 - 12:15 Uhr
Usergordon
User (3067 Beiträge)
@ gordon:

Mit dem Schutz geistigen Eigentums nehmen Sie es nicht so genau, oder? Warum nur wundert mich dieses Rechtsverständnis bei Ihnen so gar nicht?

Ich muss Sie enttäuschen, aber es handelt sich bei Ihrem Geschreibsel in einem Internetforum nicht um "geistiges Eigentum". Ich empfehle sich mit dem Urheberrecht etwas näher zu befassen.
>
Aber selbst wenn es so wäre, hätte ich das Rechtsverständnis einer ehemaligen Kanzlerkandidatin, die ja anscheinend kein Problem mit copy & paste hat und wäre somit in illustrer Gesellschaft. Vor allem, weil ich es auch nicht beim "paste" gelassen habe (wie die ehemalige Kanzlerkandidatin), sondern etwas zugefügt habe. Aber das haben Sie ja gar nicht gemerkt. Macht aber nichts.

Ich bedauere, wie Sie sich seit den Tagen, als wir hier noch in etwa die gleiche Anzahl an Beiträgen hatten, entwickelt haben. Damals waren Ihre Beiträge stets höflich, respektvoll und vor allem von Toleranz geprägt.

Sind Sie sicher, dass Sie mich nicht verwechseln?

Und wenn das Ergebnis der Bundestagswahl nicht zu Ihrer Zufriedenheit ausgefallen ist, lassen Sie Ihren Frust darüber bitte nicht an mir aus.

Ich bin mit dem Wahlausgang überhaupt nicht unzufrieden.
Unzufrieden und frustriert sind doch höchstens Sie ob der Aussagen Ihrer Lieblingsgewerkschaft, die so gar nicht in Ihr Weltbild passen.