Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Gutachten fordert niedrigere Höchst...

Beitrag 16 - 16 von 16
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 17.11.2023 - 11:04 Uhr
UserEricM
User (5370 Beiträge)
Wenn man etwas nicht verstehen will, versteht man es nicht.

Eine bequeme Ausrede ...

Es geht darum, dass selbst Menschen, die von Fluglärm gar nicht betroffen sind, Fluglärm als das Übel schlecht hin darstellen.

Ja, das kann man dann als Empathie mit den Betroffenen interpretieren.
Genauso wie ( willkürliches Beispiel) ja hier im Forum oft den von Bahnlärm betroffenen Menschen besondere Empathie entgegengebracht wird.

Und die Relationen wer von welchem Lärm wirklich betroffen ist in den Hintergrund stellen.

Wenn Sie von Lärm betroffen sind, sind Sie betroffen.
Ob jetzt 1 Mio oder 15 Mio andere Menschen auch von dieser spezifischen Lärmquelle betroffen sind, ist für die Bewertung Ihrer Situation unerheblich.

Nur weil insgesamt weniger Menschen von Fluglärm als von Bahnlärm betroffen sind, sind die Auswirkungen auf die Betroffenen ja nicht schwächer.

Und ja, mittlerweile wird viel rein aus Ideologie gefordert, nicht aus Vernunft.

Nennen Sie doch mal ein konkretes Beispiel - denn die Maßnahmen gegen Flglärm sind schon mal keins.

Dieser Beitrag wurde am 17.11.2023 11:05 Uhr bearbeitet.
1 | 2 | « zurück | weiter »