Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / ITA: Konstruktive Gespräche mit Luf...

Beitrag 1 - 10 von 10
Beitrag vom 03.12.2022 - 22:21 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (469 Beiträge)
Zwei Millionen (2.000.000) Euro Verlust pro Tag!
Und dann sagen die Italiener: "Diesbezüglich sprach die Airline trotz der schwierigen internationalen Lage, etwa wegen des Ukraine-Krieges, von "ausgezeichnete Ergebnissen". Sehr sportlich, finde ich.
Beitrag vom 03.12.2022 - 23:59 Uhr
UserEricM
User (4407 Beiträge)
Überhöhte Selbstdarstellung - oder schlimmer noch Selbstwahrnehmung - ist eine Kunst, die nicht nur die ITA beherrscht...
Beitrag vom 04.12.2022 - 07:42 Uhr
Usercontrail55
User (3686 Beiträge)
Wow, da hat aber jemand richtig in die Stammtischkiste gegriffen und der Nächste springt wie gewohnt dazu ;-)
Muss man auch erst mal machen, die Zahlen von 2021 als aktuell zu verkaufen. Aktuell liegt ITA in 2022 nach einem profitablen Sommer 300% über Plan auf der Cashseite.
Beitrag vom 04.12.2022 - 09:08 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (972 Beiträge)
Wow, da hat aber jemand richtig in die Stammtischkiste gegriffen und der Nächste springt wie gewohnt dazu ;-)
Muss man auch erst mal machen, die Zahlen von 2021 als aktuell zu verkaufen. Aktuell liegt ITA in 2022 nach einem profitablen Sommer 300% über Plan auf der Cashseite.

Es ist halt schwierig ITA einzuordnen.
Wieviel Alitalia ist das wirklich?

Kann die LH Group mit Staat + Staatsbahn da glücklich werden?

Aus Sicht der Italiener haben sie es mit Etihad probiert, hat nicht funktioniert.
Sie haben es mit AF-KLM probiert, hat nicht funktioniert.
Sie haben weiterhin keinerlei Mittel gegen Ryanair und Easyjet, und Wizz kommt auch noch dazu.
Alleine sind sie zu klein, und das wissen sie auch.
Staatsfinazierung geht wg. EU nicht mehr.
Es bleibt noch die LH.

Auf der anderen Seite, Alitalia war chronisch unprofitable.
Die Situation mit dem eigentlich wirtschaftlich starken Norden mit Zentrum Mailand und dem Chaos um Rom mit der nicht sonderlich guten Infrastruktur ist ein Problem.
Das ist auch nicht schnell lösbar.
Fiumicino ist ein schlechter Hub, liegt in der Pampa und ist schlecht Angebunden.
In Mailand ist Linate gute, MXP eigentlich ein solider Flughafen nur liegt der halt auch irgendwo.
Macht man jetzt 2 Hubs an 2 Suboptimalen Standorten?
Ich weiss es nicht.

Italien als Markt ist für die LH super wichtig, das ist immerhin die 3. größte Volkswirtschaft der EU.
55 Mio. Menschen.

Die Frage ist ob man ITA braucht oder ob Air Dolomiti nicht genug ist?

Aber strategisch macht das Sinn.
Man hat damit schon sehr gut das Zentrum in Europa abgedeckt,
Brüssel, Frankfurt, München, Zürich, Wien und dann Rom (Mailand?) als Hubs.
Das passt wesentlich besser als mit SAS über die man vlt. Asiengeschäft laufen lassen könnte oder Tap wo man sich fragt welche Synergien dort zustande kommen sollen, ausser Brasilien. Mit wesentlich kleineren Orginären Märkten.

Der MArktzugang ist das grosse Argument, die Flotte von ITA ist neu und passt sehr gut, reine Airbus Flotte, scheint auch von der Dimension gut zu passen.
Die Frage ist wieviel Politik, Gewerkschaft, Staatseinfluss, etc. kauft man sich ein und gelingt es das vernünftig zu integrieren?
Wenn ja, dann hätte die LH Group ein weiteres starkes Mitglied bekommen.
Beitrag vom 04.12.2022 - 09:38 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (469 Beiträge)
@contrail55
Die genannten Daten sind aus der aktuellen italienischen Presse! Außerdem gibt es nur noch 400 Millionen, welcher der Staat zuschießen darf, also 200 tage, da muss man dann auch schnell handeln. Und die neuen Flugzeuge müssen ausgelastet und bezahlt werden, momentane Auslastung etwas über 75 %, keine 80 %! Alles Zahlen aus der italienischen Presse, wohl bemerkt.
Dazu schreibt die Presse, dass die LH in ihrer Strategie die Air Dolomiti eng mit einbeziehen möchte, zum Feeden nach MUC und FRA. Malpensa wird als Cargo Standpunkt angedacht, mit Passagierflügen Richtung Nordamerika und Asien. Fiumicino ist für Flügen Richtung Süden angedacht. So die Presse!!!!!
Aber es gibt sicherlich andere Wünsche von der Politik, und die ist ja bekanntlich in Italien sehr bunt und Fantasie voll.
Beitrag vom 04.12.2022 - 10:38 Uhr
Usercontrail55
User (3686 Beiträge)
Haben Sie da einen Link? Danke. Die Verluste von 200/Mio gabs im Mai für 2021.
Beitrag vom 04.12.2022 - 12:08 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (469 Beiträge)
Haben Sie da einen Link? Danke. Die Verluste von 200/Mio gabs im Mai für 2021.



La Stampa vom 03-12, also gestern, aber in Papierform!
Beitrag vom 04.12.2022 - 12:13 Uhr
UserEricM
User (4407 Beiträge)
Wow, da hat aber jemand richtig in die Stammtischkiste gegriffen und der Nächste springt wie gewohnt dazu ;-)

Und der Dritte relativiert wie gewohnt - alles nur Übertreibung und Gerede :)

Nein, im Ernst: Tatsächlich ist das Eigenlob von Firmen und Personen, gerade jenes in geschäftlichen Verhandlungen für mich einer der irrationalsten Aspekte der Wirtschaft.
Dieses Eigenlob wird oft wenig kritisch hinterfragt.
Der so oft generierte Hype produziert dann Business-Entscheidungen, die im Nachhinein irre anmuten.

Ich hatte bei meiner og. Bemerkung tatsächlich die Aussagen von Lilium oder die von Teilnehmern der gerade platzenden Crypto-Blase im Hinterkopf.
Beitrag vom 04.12.2022 - 12:58 Uhr
Usercontrail55
User (3686 Beiträge)
Wow, da hat aber jemand richtig in die Stammtischkiste gegriffen und der Nächste springt wie gewohnt dazu ;-)

Und der Dritte relativiert wie gewohnt - alles nur Übertreibung und Gerede :)

Nein, im Ernst: Tatsächlich ist das Eigenlob von Firmen und Personen, gerade jenes in geschäftlichen Verhandlungen für mich einer der irrationalsten Aspekte der Wirtschaft.
Dieses Eigenlob wird oft wenig kritisch hinterfragt.
Dann wäre das doch Ihre Chance gewesen, dass kritisch zu hinterfragen. Das jetzt mit Lilium oder anderen Akteuren zu vergleichen ist auch nicht gerade eine Basis um solide Business-Entscheidungen zu produzieren ;-) Einen ITA Hype kann ich auch nirgends erkennen, im Gegenteil.
Der so oft generierte Hype produziert dann Business-Entscheidungen, die im Nachhinein irre anmuten.

Ich hatte bei meiner og. Bemerkung tatsächlich die Aussagen von Lilium oder die von Teilnehmern der gerade platzenden Crypto-Blase im Hinterkopf.
Beitrag vom 04.12.2022 - 13:16 Uhr
Usercontrail55
User (3686 Beiträge)
Haben Sie da einen Link? Danke. Die Verluste von 200/Mio gabs im Mai für 2021.



La Stampa vom 03-12, also gestern, aber in Papierform!
Danke. Leider alles hinter Paywall. Ich habe jetzt 6 italienische Zeitungen durch und "die Presse" hat in keinem Artikel Bezug genommen auf die Verluste von 2021. Vielleicht können Sie diesen Satz dazu eintippen, das würde mich interessieren. Danke.
Unisono schreibt von Businessplan und den darin enthaltenen 400Mio und weiteren 200Mio für 2023. Wie Sie auch schreiben, die Flugzeuge müssen ja irgendwo her kommen. Eine schreibt von 470Mio Verlust für 2022, wäre besser als 2021 und unter den 2Mio/Tag. Alles noch locker in der Startphase. Siorgen würde ich mir erst machen, wenn LHG nach Einsicht in die Bücher einen Rückzieher macht.
Die Info zu EN und MXP/Cargo gab es schon hier in Aero.