Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / ITA muss Kapitän nach Cockpit-Nicke...

Beitrag 1 - 7 von 7
Beitrag vom 19.09.2023 - 10:16 Uhr
Usermpilot
User (413 Beiträge)
"dem Arbeitnehmer keine ausreichende Gelegenheit zur Verteidigung gegeben"
Diese Richter haben wohl einen Sprung in der Schüssel - was gibt es da zu verteidigen ? Das hätte auch übel ausgehen können. Der Vorfall fordert mal wieder zur Diskussion über Todmannsknopf auf, wäre sicher auch mit Gesichtskontrolle über CAM möglich.
Beitrag vom 19.09.2023 - 10:31 Uhr
UserTrojaner
User (235 Beiträge)
Was hat in einem als vermutlich seriös gedachen Artikel bitte das:
"Die Lufthansa-Airline in Spe" zu suchen?

Beitrag vom 19.09.2023 - 11:08 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (512 Beiträge)
Die Gerichte in Italien entscheiden nicht immer auf einer nachvollziehbaren Grundlage.
Ein guter Anwalt findet immer ein Schlupfloch ....!
In Italien darf man auch den verlängerten Rücken einer Frau betatschen, aber nicht länger als 10 Sekunden (Urteil vor einigen Wochen).

Dieser Beitrag wurde am 19.09.2023 15:58 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 19.09.2023 - 11:24 Uhr
UserSierra Bravo
User (3 Beiträge)
Für mich stellt sich eher die Frage nach dem Fatigue Risk Management der ITA. Der Kapitän ist mit Sicherheit nicht absichtlich eingeschlafen. Vielmehr muss hier geschaut werden, ob vor dem Flug ausreichend Zeit für Erholung eingeplant war, wie die Qualität des Crewhotels ist, und wie belastend generell die Dienstpläne der letzten Wochen waren. Ein dritter Pilot hätte dies womöglich ebenfalls verhindern können, aber hier gilt schon lange Wirtschaftlichkeit vor Sicherheit.
Die Airline hat zumindest einen Anteil an diesem Vorfall!
Beitrag vom 19.09.2023 - 13:59 Uhr
Usercontrail55
User (4781 Beiträge)
"dem Arbeitnehmer keine ausreichende Gelegenheit zur Verteidigung gegeben"
Diese Richter haben wohl einen Sprung in der Schüssel - was gibt es da zu verteidigen ? Das hätte auch übel ausgehen können.
So ist das nun mal in einem Rechtsstaat, da muss man juristisch sauber artbeiten und nicht nach Gusto. Das ist hier so und in Italien wohl auch.
Was hätte passieren können spielt keine Rolle, sondern nur der der tatsächlich entstandene Schaden. Es stand ja auch nicht das Verhalten des Piloten auf dem Prüfstand, sondern das Verfahren der fristlosen Kündigung. Wenn ich als Unternehmen hier ein Schlupfloch wegen eines Formfehlers biete, selbst Schuld.
Beitrag vom 19.09.2023 - 23:01 Uhr
Usercb6785
B777-Flieger
User (219 Beiträge)
"dem Arbeitnehmer keine ausreichende Gelegenheit zur Verteidigung gegeben"
Diese Richter haben wohl einen Sprung in der Schüssel - was gibt es da zu verteidigen ? Das hätte auch übel ausgehen können. Der Vorfall fordert mal wieder zur Diskussion über Todmannsknopf auf, wäre sicher auch mit Gesichtskontrolle über CAM möglich.
>

Bei anderen (einer sinnvollen Sicherheitskultur verpflichteten) Airlines wäre eine fristlose Kündigung gar nicht erst auf dem Tisch gewesen.

Die Sicherheitskultur in der Luftfahrt lebt davon offen mit Fehlern umzugehen und daraus zu lernen.

Es sollte sicherlich eine Untersuchung geben, wie es zu dem Vorfall gekommen ist. Wie Sierra Bravo schon schrieb, muss diese das Fatigue Risk Management der Airline beinhalten. Ebenso wie die Verfahren im Cockpit bei Napping- Möglicherweise hat das Cockpit hier Fehler gemacht, in dem die Kabine nicht über das Napping informiert wurde, möglichweise hat diese aber auch vergessen die regelmäßigen Checks durchzuführen.

In jedem Fall reden wir hier von Fehlern. Und nach dem Prinzipien einer guten Sicherheitskultur sind Disziplinarmaßnahmen nur dann sinnvoll, wenn grobst fahrlässig oder vorsätzlich eine gefährdende Handlung ausgeübt wird. Und auch dann ist die fristlose Kündigung das aller letzte Mittel im Fall maximaler Verstöße.

So hat sich ITA im Zweifel einen Bärendienst erwiesen, wenn die Besatzungen aus Angst vor Konsequenzen dadurch "lernen" lieber auf ihre eigene (nach außen) weiße Weste, als auf eine offene Fehlerkultur wert zu legen. Die Sicherheit leidet am Ende darunter.

Dieser Beitrag wurde am 19.09.2023 23:06 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 19.09.2023 - 23:04 Uhr
Usercb6785
B777-Flieger
User (219 Beiträge)
Passend zum Thema:

 https://www.eurocockpit.be/news/infographic-pilot-fatigue-report-baines-simmons

Dieser Beitrag wurde am 19.09.2023 23:06 Uhr bearbeitet.