Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Keine Überlebenden bei JU-52-Abstur...

Beitrag 1 - 6 von 6
Beitrag vom 05.08.2018 - 21:18 Uhr
UserDebaser
User (245 Beiträge)
Ich gehe mal davon aus, daß es bei so einem alten Flugzeug keinen Flugschreiber gibt - aber evtl. einen Voice Recorder, der Aufschluß über die Ursache geben könnte?
Beitrag vom 05.08.2018 - 21:31 Uhr
Usercry-away
Ventilator
User (55 Beiträge)
Weder noch.
Beitrag vom 06.08.2018 - 10:31 Uhr
UserAvokus
User (710 Beiträge)
So schön die nostalgische Fliegerei auch ist, vielleicht sollt man die betagten Fluggeräte doch in die wohl verdiente Rente ins Museum schicken.
Beitrag vom 06.08.2018 - 10:53 Uhr
Usercry-away
Ventilator
User (55 Beiträge)
Vielleicht sollte man das Ergebnis der Unfalluntersuchungen abwarten. Das kann viele Monate dauern, aber alles andere ist wohl eher unangebracht. Die Ju Flüge werden wohl ohnehin erst einmal eingestellt, wegen der schrecklichen Ereignisse vom Wochenende.
Beitrag vom 06.08.2018 - 12:51 Uhr
Usercobalt
User (92 Beiträge)
Also die Ju52 ist auch nach 80 Jahren viel sicherer als jeder Airbus, ein Flug senkrecht in den Boden ist der so ziemlich einzige Weg das Flugzeug so kaputt zu kriegen das da keiner überlebt.

Auch die Motorisierung ist mehr als ausreichend, wobei Gebirge natürlich anspruchsvoll ist.
Beitrag vom 06.08.2018 - 19:35 Uhr
Usercobalt
User (92 Beiträge)
Also die Ju52 ist auch nach 80 Jahren viel sicherer als jeder Airbus, ein Flug senkrecht in den Boden ist der so ziemlich einzige Weg das Flugzeug so kaputt zu kriegen das da keiner überlebt.

Auch die Motorisierung ist mehr als ausreichend, wobei Gebirge natürlich anspruchsvoll ist.

Außer der Betreiber reduziert die Motordrehzahl das die Motoren länger halten, dann ist die Leistung natürlich nicht mehr ausreichend.