Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Kommt Delta Lufthansa bei ITA zuvor?

Beitrag 1 - 7 von 7
Beitrag vom 22.11.2021 - 10:47 Uhr
UserZH Flyers
-
User (299 Beiträge)
Delta hat sich schon bei Alitalia die Finger verbrannt, sollen sie es bei ITA nochmals tun. ITA ist ein No Go. Ryanair u a dominieren den italienischen Markt. Was wäre der Mehrwert von ITA? LH sollte über die erfolgreiche Air Dolimiti weitermachen. Aber selbst da halten sie sich zurück, verwenden Air Dolomiti zunehmend ausserhalb Italien (zum Bespiel auf Strecken Genf München)
Beitrag vom 22.11.2021 - 10:55 Uhr
UserNiedersachsenHans
User (54 Beiträge)
Um die Frage zu beantworten, jaaaaa! Bitte!
Beitrag vom 22.11.2021 - 13:13 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (487 Beiträge)
Sie unterschätzen komplett wie stark und wichitg der italienische Markt ist.

Italien hat fast 60 mio. einwohner, gerade der Norden ist wirtschaftlich stark mit vielen Verbindungen nach Nordamerika und Asien / China.

ITA ist für alle 3 grossen EU Gruppen interesannt.

Das Problem ist wie im Rest von Europa:
Wizz, Easy , Ryan batteln sich auf den SA Strecken, die Golf Airlines graben die Strecken nach Osten und Süden ab.
Trotzdem bleibt das interesannt, die LH könnte einen HUb im Süden gebrauchen, sie hat bereits eine günstige OPs in ITalien. Warum also nicht?

Das ist ja auch nicht mehr die Alitalia, sondern eine neue, gestaltbare Rechtsform.

Die LH dominiert dann quasi ganz Mitteleuropa, und alle ihre Hubs wären binnen 2h Flugzeit, aber doch weit genug um verschiedene Einzugsgebiete zu haben.

Den italienischen Point2 point verkehr mit EW anzugehen, mit Air Dolomiti günstig für ITA shutteln - es gibt viele überlegungen die Sinn machen.

Was Delta da will ist mir unklar, das ging bisher immer in die Hose.
Beitrag vom 22.11.2021 - 13:20 Uhr
UserPLANEtruth
FQTV CC-Lover Selbstzahlen
User (624 Beiträge)
Um die Frage zu beantworten, jaaaaa! Bitte!


ICH stimme dem zu!
.... mit 100%.
LH-Group lebt vom Vernichten und Verdraengen, laesst ide einenen Leute zappeln, waehrend DELTA versucht das eigene PErsonal zu halten und sozial ein Unternehmen zu fuehren, KEIN Dupming in vielfacher Hinsicht.
Beitrag vom 22.11.2021 - 13:59 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (386 Beiträge)
Sie unterschätzen komplett wie stark und wichitg der italienische Markt ist.

Italien hat fast 60 mio. einwohner, gerade der Norden ist wirtschaftlich stark mit vielen Verbindungen nach Nordamerika und Asien / China.

ITA ist für alle 3 grossen EU Gruppen interesannt.

Das Problem ist wie im Rest von Europa:
Wizz, Easy , Ryan batteln sich auf den SA Strecken, die Golf Airlines graben die Strecken nach Osten und Süden ab.
Trotzdem bleibt das interesannt, die LH könnte einen HUb im Süden gebrauchen, sie hat bereits eine günstige OPs in ITalien. Warum also nicht?

Das ist ja auch nicht mehr die Alitalia, sondern eine neue, gestaltbare Rechtsform.

Die LH dominiert dann quasi ganz Mitteleuropa, und alle ihre Hubs wären binnen 2h Flugzeit, aber doch weit genug um verschiedene Einzugsgebiete zu haben.

Den italienischen Point2 point verkehr mit EW anzugehen, mit Air Dolomiti günstig für ITA shutteln - es gibt viele überlegungen die Sinn machen.

Was Delta da will ist mir unklar, das ging bisher immer in die Hose.

Ganz Ihrer Meinung!!!
Das ist ja auch das, was ITA will, sie wollen nur umworben werden.
Typisch italienische Mentalität!


Dieser Beitrag wurde am 22.11.2021 14:01 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 22.11.2021 - 14:34 Uhr
Usertriangolum
User (176 Beiträge)
Es könnte sich für Delta lohnen. Wenn es einen Hub aufbaut der den Balkan, eventuell Süd-Ost Europa, Teile von Afrika und Nahen Osten abfliegt und einsammelt um von diesen Hub Go Nord Amerika, Süd Amerika und Fern Ost geflogen wird.

Dafür brächte es aber viele A22x und A321neo um einen Hub Aufzubauen und viele Strecken um die Nachfrage und großen Flieger zu füllen und natürlich eine Kostenstruktur die Attraktiv gegenüber München und LH ist.

Zumindest bei den Flugzeugen paßt es. Beides nahezu Airbus Betreiber.
Beitrag vom 23.11.2021 - 08:33 Uhr
UserFRAHAM
User (111 Beiträge)
Naja, das gab es "früher" ja gerne mal ... einen Hub in Europa aufbauen und alles shuttlen. Dafür ist aber sowohl Mailand, wie auch Rom, zu weit südlich, auch wenn Norditalien noch ein Teil des Speckgürtel Europas ist. Aber aus nordamerikanischer Sicht ist da theoretisch UK/Irland/BeNeLux und F noch besser zum Verteilen.

Und gerade auch mit den immer besseren Leistungsdaten kleinerer Flugzeuge nehmen auch eher die P2P Verkehre zu von der Peripherie in Europa zum eigenen Hub in den USA. Mir erschliesst sich daher auch nicht, was dann eine ITA so interessant machen könnte.