Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Langer Bremsweg einer 737-800 in Dallas

Beitrag 1 - 5 von 5
Beitrag vom 13.02.2024 - 10:22 Uhr
UserEricM
User (5356 Beiträge)
2,1 km für "Verzögerung" ? Das war eher ein "ausrollen lassen", oder?
Mit platten Reifen muss man erst mal so weit kommen ohne Antrieb...

Dieser Beitrag wurde am 13.02.2024 10:22 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 13.02.2024 - 10:49 Uhr
UserKosmopolit
User (85 Beiträge)
2,1 km für "Verzögerung" ? Das war eher ein "ausrollen lassen", oder?
Mit platten Reifen muss man erst mal so weit kommen ohne Antrieb...

Man sollte meinen das 2km Piste reichen, um eine relativ leere B738 zum stehen zu bringen.

Platte Reifen können ja durch Bremsplatten entstanden sein oder durch beschädigung beim überfahren des Pistenendes.
Beitrag vom 13.02.2024 - 19:30 Uhr
Userfbwlaie
User (4828 Beiträge)
Lt. AV Herald war die 737 recht schnell auf/über der Piste unterwegs.
Bei 152 knt ist wohl kaum von "Rollen" auszugehen....
Am Ende musste dann doch stark gebremst werden.
Beitrag vom 13.02.2024 - 19:45 Uhr
UserFW 190
User (2104 Beiträge)
Mit Revers-Schub schafft man so um die 2 m/sec^-2 Verzögerung. Bei den 152 kn komme ich damit allein auf gut 3100 m Bremsweg. Also da müssen die Radbremsen schon stark zusätzlich getreten werden um mit den 2100 m auszukommen. Da war doch mal etwas mit AF A 340 in Toronto. Die haben die Schubumkehr zu spät genutzt. Sofort, hätte es knapp gereicht.

 https://de.wikipedia.org/wiki/Air-France-Flug_358

Beitrag vom 13.02.2024 - 20:20 Uhr
UserEin Leser dieser..
... Seite
User (642 Beiträge)
Mit Revers-Schub schafft man so um die 2 m/sec^-2 Verzögerung. ...
Ist das nicht viel zu sehr vom Gewicht abhängig, als das man das so pauschal aussagen kann?