Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa Airlines befördert Chefpilot

Beitrag 1 - 6 von 6
Beitrag vom 18.08.2022 - 08:54 Uhr
UserDaedalos1504
User (188 Beiträge)
Sieht so aus, als hätten die CEOs mit Ola Hansson ihr Bauernopfer für den katastrophalen Service und ihre Fehlentscheidungen der jüngsten Vergangenheit gefunden.
Beitrag vom 18.08.2022 - 09:35 Uhr
Usercontrail55
User (3439 Beiträge)
Sieht so aus, als hätten die CEOs mit Ola Hansson ihr Bauernopfer für den katastrophalen Service und ihre Fehlentscheidungen der jüngsten Vergangenheit gefunden.
Gefunden? Hat man denn eines gesucht?
Beitrag vom 18.08.2022 - 10:21 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (910 Beiträge)
Wünschen wir dem Neuen doch einfach mal viel Glück und Fortune! Würde doch für alle gut sein.
Beitrag vom 18.08.2022 - 10:48 Uhr
User2ndSEG
User (316 Beiträge)
Sieht so aus, als hätten die CEOs mit Ola Hansson ihr Bauernopfer für den katastrophalen Service und ihre Fehlentscheidungen der jüngsten Vergangenheit gefunden.

Keine Sorge, der geht ganz gezielt zurück zu SWISS und wird dort mit der Axt weiter im Walde rumhacken… bei SWISS droht die Gefahr eines Pilotenstreiks. Der Hansson muss diese "Meuterei" bei der Rendite-Königin des Konzerns verhindern. Dort macht sicher niemand Freudensprünge über seine Rückkehr.

SWISS (momentan die einzig richtig profitable Passagiersparte) muss nun mal das Geld für die fürstlichen Gehälter bei der LH Passage erwirtschaften, zumal die LH neue A350 & B787 bekommt, während SWISS weiter mit renovierten A340, nicht renovierten A330 und altmodischen B77W operiert…
Beitrag vom 18.08.2022 - 11:29 Uhr
Usercontrail55
User (3439 Beiträge)
Sieht so aus, als hätten die CEOs mit Ola Hansson ihr Bauernopfer für den katastrophalen Service und ihre Fehlentscheidungen der jüngsten Vergangenheit gefunden.

Keine Sorge, der geht ganz gezielt zurück zu SWISS und wird dort mit der Axt weiter im Walde rumhacken… bei SWISS droht die Gefahr eines Pilotenstreiks. Der Hansson muss diese "Meuterei" bei der Rendite-Königin des Konzerns verhindern. Dort macht sicher niemand Freudensprünge über seine Rückkehr.

SWISS (momentan die einzig richtig profitable Passagiersparte) muss nun mal das Geld für die fürstlichen Gehälter bei der LH Passage erwirtschaften, zumal die LH neue A350 & B787 bekommt, während SWISS weiter mit renovierten A340, nicht renovierten A330 und altmodischen B77W operiert…
Aber sagt, er geht altersbedingt (Max 60) aus dem Management raus und einfach nur zurück auf Strecke 🤔
Beitrag vom 18.08.2022 - 11:42 Uhr
UserBald-Lokführer
User (557 Beiträge)
Sieht so aus, als hätten die CEOs mit Ola Hansson ihr Bauernopfer für den katastrophalen Service und ihre Fehlentscheidungen der jüngsten Vergangenheit gefunden.

Keine Sorge, der geht ganz gezielt zurück zu SWISS und wird dort mit der Axt weiter im Walde rumhacken… bei SWISS droht die Gefahr eines Pilotenstreiks. Der Hansson muss diese "Meuterei" bei der Rendite-Königin des Konzerns verhindern. Dort macht sicher niemand Freudensprünge über seine Rückkehr.

SWISS (momentan die einzig richtig profitable Passagiersparte) muss nun mal das Geld für die fürstlichen Gehälter bei der LH Passage erwirtschaften, zumal die LH neue A350 & B787 bekommt, während SWISS weiter mit renovierten A340, nicht renovierten A330 und altmodischen B77W operiert…

Stimmt so nicht ganz: Das Geld geht an die Aktionäre und das Management und nicht an die LH Passage Mitarbeiter. Plus, wo werden diese fürstlich bezahlt? Einige bekommen einen angemessen Lohn, andere ganz sicher zu wenig. Aber fürstlich wird da wohl eher niemand bezahlt.
Den Rest kann man natürlich so sehen…