Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa: Airtags im Flug nicht erl...

Beitrag 1 - 11 von 11
Beitrag vom 04.10.2022 - 19:02 Uhr
UserCarrot Chaser
User (35 Beiträge)
Liebe Lufthansa, dann sollen Sie endlich auch dafür Sorge tragen, dass das Gepäck auch mit kommt und am Zielflughafen auch ausgeladen wird!
Das würde schon helfen für den Anfang.
Beitrag vom 04.10.2022 - 20:31 Uhr
Userwallaby29
User (2 Beiträge)
Liebe Lufthansa, dann sollen Sie endlich auch dafür Sorge tragen, dass das Gepäck auch mit kommt und am Zielflughafen auch ausgeladen wird!
Das würde schon helfen für den Anfang.

Das ändert nichts an der Tatsache, dass diese Dinger aus legalen Gründen nicht erlaubt sind. Daran kann LH auch nichts ändern. Genauso wenig daran, dass die Bodenverkehrsdienste der Flughäfen Personal in den letzten zwei Jahren freigesetzt haben, die jetzt an allen Ecken und Enden fehlen
Beitrag vom 05.10.2022 - 00:01 Uhr
UserBoeing757767
User (801 Beiträge)
Hat die LH keine anderen Probleme ? Soweit ich weiß ist noch kein Flieger wg Airtags oder einem anderen Mobilfunkgerät abgestürzt.auf fast jedem Flug piepst und ringt es kurz nach der Landung aus den Gepäckfächern. Also immer ruhig Blut.
Beitrag vom 05.10.2022 - 08:47 Uhr
UserFRAHAM
User (354 Beiträge)
Ist ja nicht so, als ob bei LH nur ein Mitarbeiter wäre, der sich überlegt, was man denn heute tun könne, was für einen potentiellen Kunden unwichtig oder sogar eine Komforteinbuße beinhaltet. Also immer ruhig Blut. ;)
Beitrag vom 05.10.2022 - 12:38 Uhr
Userhamtlg
User (42 Beiträge)
Es geht ja genau genommen nicht um die Airtags an sich sondern um die verbaute Lithium Batterie. Sollte so ein Airtag und die Batterie im Laderaum beschädigt werden, sieht es nicht gut aus für das Flugzeug. Einfach Mal mein wenig mit den Geafhrgutbetimmungen auseinandersetzen. Wer möchte freiwillig dafür verantwortlich sein wenn ein Flugzeug mit 200+ Passagieren notlanden muss oder viel schlimmer noch abstürzt.
Keine Airline erlaubt diese Batterien ohne spezielle Verpackung und Gafhrgutpapiere im Gepäckraum. Und nur darum geht es.
Beitrag vom 05.10.2022 - 12:39 Uhr
UserQueen-of-the-Skies
CPT
User (79 Beiträge)
@ Boeing757767: "auf fast jedem Flug piepst und ringt es kurz nach der Landung aus den Gepäckfächern."

AirTags piepen und ringen nicht aus den Gepäckfächern.
Sie tun das höchstens nach einer langen Zeit der Nichtbenutzung, wenn sie dann bewegt werden
( als "Tracking"-Schutz in fremden Taschen, wo sie sonst unbemerkt wären).

Ihre Funktion ist eine andere:

Sie helfen beim Lokalisieren des AUFGEGEBENEN Gepäcks.
Dazu stellen sie eine Bluetooth Verbindung zu einem beliebigen Handy in der Nähe her, welches dann den
Standort an die App des Besitzers übermittelt.

Und diese Bluetooth- Verbindung ist - ganz strenggenommen- während des Fluges nicht erlaubt....
Das AirTag hat eben keinen Flugmodus wie ein Handy ;-).





Dieser Beitrag wurde am 05.10.2022 13:05 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 05.10.2022 - 12:56 Uhr
UserQueen-of-the-Skies
CPT
User (79 Beiträge)
@hamtgl : "Keine Airline erlaubt diese Batterien ohne spezielle Verpackung und Gafhrgutpapiere im Gepäckraum."

Das ist leider nicht richtig.

Elektronische Geräte mit Lithium-Ionen Batterien sind im aufgegebenen Gepäck durchaus erlaubt, und zwar bis zu einer Leistung von 100Wh.

Eine kleine Knopfzelle von einem AirTag mit 3V / 220 mA ist da völlig ok. Diese Knopfzellen sind auch in Autoschlüsseln, kleinen medizinischen Geräten, Fernbedienungen, Kameras etc.
Sie müssen allerdings in einem Gerät installiert sein, wenn sie aufgegeben werden.
Das ist bei einem Airtag gegeben.

Einzelne Ersatzbatterien dagegen müssten im Handgepäck transportiert werden, in ihrer Original-Verpackung oder gegen Kurzschluss gesichert.

Dieser Beitrag wurde am 05.10.2022 13:11 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 05.10.2022 - 13:49 Uhr
UserMara
User (12 Beiträge)
Lt. Text im Beitrag geht es hier um die Sendefunktion der Airtags und nicht um die kleine Lithiumbatterie. Die Airtags verwenden BLE (Bluetooth Low Energy) Technologie im 2.4GHz ISM Band mit
Beitrag vom 05.10.2022 - 13:50 Uhr
UserMara
User (12 Beiträge)
Lt. Text im Beitrag geht es hier um die Sendefunktion der Airtags und nicht um die kleine Lithiumbatterie. Die Airtags verwenden BLE (Bluetooth Low Energy) Technologie im 2.4GHz ISM Band mit max. 10mW Leistung. Aus meiner Sicht deshalb unkritisch.
1. weil die Airtags ja erst nach BLE Beacons suchen und wenn sie einen Master (Apple Mobile) gefunden haben an den die Information senden. Also ohne Apple Phone in der Nähe keine Aussendungen.
2. Weil jede Smartwatch die gleiche Technologie verwendet und die dürfen ohne Einschränkungen in der Kabine benutzt werden, ebenso wie Bluetooth Kopfhörer (Airpods, Earbuds, etc.). Also die LH Bedenken kann ich nicht nachvollziehen. Insbesondere bei ihren Gepäckbeförderungsproblemen. Ich habe beim letzten Interkont-Flug auch einen Tracker im Koffer gehabt um den im Zweifelsfall zu finden. Auf dem Airport mussten wir vor 4 Wochen 3h aufs Gepäck warten und an den Bändern standen Dutzende nicht abgeholte Koffer von z.T. vor 4 Tagen. Also es gibt noch erhebliche Probleme mit der Gepäckzustellung...
Beitrag vom 05.10.2022 - 21:02 Uhr
UserBoeing757767
User (801 Beiträge)
@ Boeing757767: "auf fast jedem Flug piepst und ringt es kurz nach der Landung aus den Gepäckfächern."

AirTags piepen und ringen nicht aus den Gepäckfächern.
Sie tun das höchstens nach einer langen Zeit der Nichtbenutzung, wenn sie dann bewegt werden
( als "Tracking"-Schutz in fremden Taschen, wo sie sonst unbemerkt wären).

Ihre Funktion ist eine andere:

Sie helfen beim Lokalisieren des AUFGEGEBENEN Gepäcks.
Dazu stellen sie eine Bluetooth Verbindung zu einem beliebigen Handy in der Nähe her, welches dann den
Standort an die App des Besitzers übermittelt.

Und diese Bluetooth- Verbindung ist - ganz strenggenommen- während des Fluges nicht erlaubt....
Das AirTag hat eben keinen Flugmodus wie ein Handy ;-).


Ich bezog mich mit dem Klingeln etc auf die nicht abgeschalteteten Handys, die in Bodennähe wieder Netz bekommen und dann loslegen. Auch diese Handys sind weder abgeschaltet noch im Flugmodus.

Air Tags und deren Funktion sind den Crews bekannt denn 90% nutzen diese, weil auch die Crewkoffer seltenst korrekt und zügig verladen werden. Seien Sie sicher, dass bei 10 Crew members ca 8 Tags mitfliegen.
Beitrag vom 05.10.2022 - 23:15 Uhr
UserT-Trinker
User (1 Beiträge)
Die Batterie ist definitiv kein Problem - Fakten hier schon dargelegt - und praktisch nur die Lufthansa stört sich an der Sendefunktion … Wahrscheinlich handelt es sich hier um eine exklusive Serviceinitiative: Durch Zahlung von einigen Euro pro AirTag und Flug "Sicherheitskompensationsgebühr” könnte man zukünftig das Recht auf eingeschaltete AirTags erwerben. Natürlich wäre der Preis von Flugstrecke und Buchungsklasse abhängig. Das hat sich schon bei der Sitzplatzreservierungsgebühr bewährt, da wird ja auch zum Beispiel bei der Premium Economy so richtig heftig gierig extra zugelangt. Das wäre doch mal wieder eine Sache, wo man bestimmt einem Kundenbedürfnis nach innovativen Zusatzgebühren nachkommt; diese Interpretation wurde ja auch bei allen anderen Versuchen, sich bei Inklusivleistungen unterhalb Ryanair zu etablieren, ohne rot zu werden kommuniziert…