Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa gibt sechs A380 definitiv ...

Beitrag 1 - 11 von 11
Beitrag vom 30.06.2022 - 16:15 Uhr
UserAfterburner
User (393 Beiträge)
Nachdem es vor ein paar Wochen hieß, die A380 kehrten niemals nie in den Betrieb zurück sollte man diese Passage:

Nach Informationen von aero.de ist Lufthansa nicht an einem Lease-back interessiert.

Umschreiben in

Nach Informationen von aero.de ist Lufthansa >Stand heute< nicht an einem Lease-back interessiert.


Man stelle sich z.B. vor, dass die 77x komplett ausfiele. Airbus mag dann zwar ein A350-1100-Programm starten und Boeing ne 777neo, nur mit den neuen Triebwerken, aber bis die Projekte dann fertig wären, dauert es wieder ein paar Jahre.

Dieser Beitrag wurde am 30.06.2022 16:17 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 30.06.2022 - 16:31 Uhr
UserJoachimE
User (370 Beiträge)
Ich behaupte mal, NIEMAND weiß was in 3, 6 oder 12 Monaten aktuell sein wird.

Von daher sind die meisten Planungen wie wie ein Würfelspiel, mal gewinnt man und mal liegt man daneben.

Wenn meine Kunden eine konkrete Aussage möchten sage ich immer : "Stand heute gehe ich davon aus daß ... "
Beitrag vom 30.06.2022 - 17:56 Uhr
UserKranich
User (424 Beiträge)
"Die Flugzeuge werden am Drehkreuz München stationiert."

Was ist mit dem Drehkreuz Frankfurt?
So weit ich die Berichte hier auf Aero.de verfolge, wurden auch alle A350 nach München verlegt, jetzt auch alle "wiederbelebten" A380 nach München.
LH scheint mittel- und langfristig für die Langstrecken zuerst mit München zu planen.
Und der Trost für Fraport, Ryanair, ist auch schon wieder davongeflogen.
Beitrag vom 30.06.2022 - 18:56 Uhr
UserBlotto
User (287 Beiträge)
Nach Informationen von aero.de ist Lufthansa >Stand heute< nicht an einem Lease-back interessiert.

Im Sommer 24 sieht die Langstreckenflotte der LH noch einmal ganz anders aus. Natürlich ist nicht ausgeschlossen, dass man da nochmal mehr Kapa braucht. Halte ich aber für unwahrscheinlich. Zumal die Strecken für den A380 ja auch begrenzt sind. Mit 5 Fliegern ist es nicht schwer, sich die Ziele zu überlegen. Das kriegt man dann auch halbwegs ökonomisch hin. Jedes weitere Ziel ist eben immer etwas schlechter und ob sich das dann lohnt? Kann natürlich alles passieren. Aber mit deutlichen Wachstum der A350 und B787 Flotte ist der Bedarf für den A380 im Sinne der Kapa auch begrenzt.

Man stelle sich z.B. vor, dass die 77x komplett ausfiele. Airbus mag dann zwar ein A350-1100-Programm starten und Boeing ne 777neo, nur mit den neuen Triebwerken, aber bis die Projekte dann fertig wären, dauert es wieder ein paar Jahre.

Falls die 779 nicht kommt, wird man das mit mehr 787 lösen und dann vielleicht auch etwas zum Glück gezwungen werden. Im Zweifel kann man die A380 auch noch bis in die 2030er rein betreiben, wenn man es für die paar Rennstrecken nach Asien und USA, bei denen sich die Frequenz nicht leicht erhöhen lässt, wirklich braucht
Beitrag vom 01.07.2022 - 08:27 Uhr
UserRyan_A.
User (1 Beiträge)
"Die Flugzeuge werden am Drehkreuz München stationiert."

Was ist mit dem Drehkreuz Frankfurt?
So weit ich die Berichte hier auf Aero.de verfolge, wurden auch alle A350 nach München verlegt, jetzt auch alle "wiederbelebten" A380 nach München.
LH scheint mittel- und langfristig für die Langstrecken zuerst mit München zu planen.


Ist ja nicht so, als seien am Fraport bereits für die Langstrecke 747-8i,747-400,A340-300 und A330-300 im Einsatz…
In MUC bislang nur A350-900 und A340-600.
Beitrag vom 01.07.2022 - 08:56 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (760 Beiträge)
"Die Flugzeuge werden am Drehkreuz München stationiert."

Was ist mit dem Drehkreuz Frankfurt?
So weit ich die Berichte hier auf Aero.de verfolge, wurden auch alle A350 nach München verlegt, jetzt auch alle "wiederbelebten" A380 nach München.
LH scheint mittel- und langfristig für die Langstrecken zuerst mit München zu planen.
Und der Trost für Fraport, Ryanair, ist auch schon wieder davongeflogen.

In MUC gehört der LH das Terminal. FMG hat bei den LCC der LH den Platz frei gehalten.
Man kontrolliert also die Kundenerfahrung besser und zahlt wohl was weniger an Gebühren.
Ausserdem will man in MUC wohl auch F, die hat man sonst halt selten.

In FRA ist doch noch massig Gerät stationiert.
Aktuell fleigen aus FRA alle B747, sowohl -400 als -8. Dazu A333 und A343, die A359, sind die wieder alle in MUC oder sind immer noch ein paar in FRA?

Es ist bei weitem nicht so das die LH FRA aufgibt. Die B789 geht doch wohl auch nach FRA, so sie denn endlich mal kommt, und die B779 kommt auch hin.

Bei weitem nicht so das die LH FRA aufgibt.
Beitrag vom 01.07.2022 - 09:04 Uhr
UserAlfred
User (259 Beiträge)
Noch ist es zu früh, die B77X abzuschreiben. Gegenwärtig hat Boeing noch offene Bestellungen für 85 B777F und 6 für die B777ER abzuarbeiten. Und man sieht, dass weiterhin Aufträge für die Frachtversion reinkommen. Da kann man die Montagelinie noch lange in Betrieb lassen und auf die Zulassung der B77X warten.
Beitrag vom 01.07.2022 - 10:30 Uhr
Userrambazamba123
User (98 Beiträge)
Da kann man die Montagelinie noch lange in Betrieb lassen und auf die Zulassung der B77X warten.

Kommt darauf an, wie man lange definiert. 2027 ist per Gesetzt definitiv Schluss mit 777ER und 777F
Beitrag vom 01.07.2022 - 18:17 Uhr
UserAlfred
User (259 Beiträge)
Welches Gesetz verbietet Boeing den Weiterbau der 777 ab 2027?
Beitrag vom 01.07.2022 - 18:53 Uhr
UserX-Ray
User (249 Beiträge)
Welches Gesetz verbietet Boeing den Weiterbau der 777 ab 2027?

Neue Umweltrichtlinien der ICAO. Flugzeug-Muster, die diese neuen Standards nicht erfüllen, dürfen ab 2028 von den Herstellern nicht mehr ausgeliefert werden. Die 777F und 777-300ER gehören dazu.

 https://www.icao.int/Newsroom/Pages/ICAO-Council-adopts-new-CO2-emissions-standard-for-aircraft.aspx
Beitrag vom 01.07.2022 - 22:37 Uhr
UserViri
User (1128 Beiträge)
Welches Gesetz verbietet Boeing den Weiterbau der 777 ab 2027?

Neue Umweltrichtlinien der ICAO. Flugzeug-Muster, die diese neuen Standards nicht erfüllen, dürfen ab 2028 von den Herstellern nicht mehr ausgeliefert werden. Die 777F und 777-300ER gehören dazu.

 https://www.icao.int/Newsroom/Pages/ICAO-Council-adopts-new-CO2-emissions-standard-for-aircraft.aspx

Nur wie wir alle in Air law gelernt haben, sind die ICAO Richtlinien nicht zwangsläufig bindend. Und da die FAA sowieso gerne ihr eigenes süppchen kocht, würde es mich nicht wundern, wenn sie das auch ignoriert.