Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa lässt nur noch 174 Passag...

Beitrag 1 - 10 von 10
Beitrag vom 13.09.2019 - 09:59 Uhr
UserYankeeZulu1
User (149 Beiträge)
auch wenn bis jetzt nur in der Simulation festgestellt wurde, daß die Belegung der hintersten Sitzreihe unter Umständen und in gewissen Situationen problemhaft sein kann (in Praxis ist dies zum Glück noch nicht festgestellt), so macht moch das nachdenklich.
Was ist, wenn diese Reihe leer bleibt, aber in den zwei Reihen davor nur Schwergewichte sitzen, ganz vorne aber leer ist oder nur "Leichtgewichtszwerge" sitzen?
Erinnert mich an die MD11F (OK, ist ein Frachter, kein Paxe-Flieger), wo beim Beladen zuerst vorne am Rand beladen wird, damit die Maschine bei zuerst erfolgrer Heckbeladung nicht nach hinten wegkippt.
Ist aber gut, daß von allen Seiten lauf die Sicherheit geschaut wird, wir haben genug Problemfälle in letzter Zeit. Es wird Zeit, bei der Entwicklung wieder mehr Augenmerk auf Sicherheit zu legen, als auf "möglichst viel rein, damit nöglichst viel Erlös entsteht".
Klingt zwar hart, aber "Gier frisst Hirn"; zum Glück schaut man bei LH mehr auf die Sicherheit
Beitrag vom 13.09.2019 - 10:05 Uhr
UserAvokus
User (734 Beiträge)
Ein gefundenes Fressen für die FAA
Beitrag vom 13.09.2019 - 10:08 Uhr
UserAvokus
User (734 Beiträge)
auch wenn bis jetzt nur in der Simulation festgestellt wurde, daß die Belegung der hintersten Sitzreihe unter Umständen und in gewissen Situationen problemhaft sein kann (in Praxis ist dies zum Glück noch nicht festgestellt), so macht moch das nachdenklich.
Was ist, wenn diese Reihe leer bleibt, aber in den zwei Reihen davor nur Schwergewichte sitzen, ganz vorne aber leer ist oder nur "Leichtgewichtszwerge" sitzen?
Erinnert mich an die MD11F (OK, ist ein Frachter, kein Paxe-Flieger), wo beim Beladen zuerst vorne am Rand beladen wird, damit die Maschine bei zuerst erfolgrer Heckbeladung nicht nach hinten wegkippt.
Ist aber gut, daß von allen Seiten lauf die Sicherheit geschaut wird, wir haben genug Problemfälle in letzter Zeit. Es wird Zeit, bei der Entwicklung wieder mehr Augenmerk auf Sicherheit zu legen, als auf "möglichst viel rein, damit nöglichst viel Erlös entsteht".
Klingt zwar hart, aber "Gier frisst Hirn"; zum Glück schaut man bei LH mehr auf die Sicherheit

Vielleicht gibt es ja als Lösung mehr Upgrades für die Businessclass bei LH oder First bei ander Airlines wie United oder AA.
Beitrag vom 13.09.2019 - 11:07 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (299 Beiträge)
Einfache Lösung: Gute Business-Class sitze einbauen, dann ist der Schwerpunkt wieder weiter vorne!
Beitrag vom 13.09.2019 - 11:44 Uhr
UserFW 190
User (1260 Beiträge)
Einfache Lösung: Gute Business-Class sitze einbauen, dann ist der Schwerpunkt wieder weiter vorne!
Sicher? Wieviel wiegt ein Sitz und dagegen ein Passagier? Der Abstand zwischen den Sitzen bzw. die "Packungsdichte" PAX inkl. Sitz vor dem Schwerpunkt ist der Grund. Vorne wird in der Business Class der Abstand größer gewählt und hinten verdichtet.

Beitrag vom 13.09.2019 - 11:45 Uhr
UserYankeeZulu1
User (149 Beiträge)
ich denke, daß man dieses anscheinend eher theoretische Problem (in der Praxis wurde dies ja bislang nicht beobacthet) verscuht, derart zu beheben, daß man weder an den Sitzen etwas ändern muß (was zuerst mal wieder Kosten verursacht, noch finanziell unlukrative upgrades machen muss; lei letzteren gibt es eh immer einige Mitreisende, welche "not amused" sind, da0 andere und nicht sie selbst das upgrade erhielten.
Und nie vergessen: diese betrifft nur Flüge, die nicht ausgebucht sind, und wieviel Prozent sind das?
Beitrag vom 13.09.2019 - 13:05 Uhr
UserMHalblaub
User (558 Beiträge)
ich denke, daß man dieses anscheinend eher theoretische Problem (in der Praxis wurde dies ja bislang nicht beobacthet) verscuht, derart zu beheben, daß man weder an den Sitzen etwas ändern muß (was zuerst mal wieder Kosten verursacht, noch finanziell unlukrative upgrades machen muss;
Der Fehler wurde von Airbus bei Tests entdeckt und soll durch ein Software-Update für das Fly-By-Wire System ca. Mitte 2020 behoben sein. Die EASA gibt deswegen eine Lufttüchtigkeitsanweisung heraus, damit auch alle Airlines das Update aufspielen.
Beitrag vom 13.09.2019 - 13:24 Uhr
UserFW 190
User (1260 Beiträge)

Der Fehler wurde von Airbus bei Tests entdeckt und soll durch ein Software-Update für das Fly-By-Wire System ca. Mitte 2020 behoben sein. Die EASA gibt deswegen eine Lufttüchtigkeitsanweisung heraus, damit auch alle Airlines das Update aufspielen.

Da müssen schon 4 Parameter gleichzeitig erfüllt sein. Nach dem update wird die bisherige Nutzung wohl wieder stattfinden. Die FAA soll sich derweil um die MAX kümmern.
Beitrag vom 13.09.2019 - 15:42 Uhr
UserA300-600
User (98 Beiträge)
Das Problem der „Hecklastigkeit“ ist ja schon länger bekannt und das nicht nur beim NEO sondern auch bei den MAX-Versionen des CEO‘s (also A320 mit 180 Plätzen den Mini-WC‘s bei Lufthansa).
Das ganze läuft schon länger am Limit und würde jetzt beim NEO einfach überreizt. Habt Ihr Euch mal gefragt, warum die A320-NEO‘s und die A320-CEO‘s in der MAX-Version kein WiFi haben?
Beitrag vom 13.09.2019 - 17:55 Uhr
Usermarbu
User (222 Beiträge)
„Kabinenmonumente“ im Heck - alles klar