Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa und Air France machen Fron...

Beitrag 1 - 4 von 4
Beitrag vom 24.01.2022 - 12:16 Uhr
Userfliegerschmunz
User (380 Beiträge)
Völlig richtig, ein globaler Wettewerb braucht global einheitliche Bedingungen !
Beitrag vom 24.01.2022 - 14:55 Uhr
Usernofly
User (88 Beiträge)
Es macht ja gar keinen Sinn, die europäischen Airlines aus dem Markt zu preisen wenn dann dafür TK, die ME3 und China den Markt übernehmen.
Beitrag vom 24.01.2022 - 16:28 Uhr
UserEricM
User (3659 Beiträge)
Völlig richtig, ein globaler Wettewerb braucht global einheitliche Bedingungen !

Ich verstehe schon den Wunsch hinter dieser Forderung.
Da wir aber nie (bzw mal mind. in absehbarer Zeit, also in den nächsten 50 Jahren nicht) global einheitliche Bedingungen(*) haben werden ... was ist die Konsequenz daraus?

*= in allen kostenrelevanten Feldern wir Arbeits- und Umweltschutz, Arbeitskosten, Lohnnebenkosten, Bildung, regulatorische Bedingungen, Marktzugangsvoraussetzungen, Kapitalkosten, etc.

Eigentlich nennt man das Standort-Vorteil oder Standort-Nachteil. Dabei nimmt auch eine LH oder AF ja gerne die Standortvorteile Deutschlands/Frankreichs mit...
Beitrag vom 24.01.2022 - 16:39 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (800 Beiträge)
Man könnte ja einfach unabhängig vom Ort des Tankvorgangs Steuern pro geflogener KM in Europa verlangen. Dabei dürfen die Schweiz und GB auch nicht ausgeschlossen werden.

So muss es jeder zahlen.

Für besonders sparsame Flugzeuge gibt es dann noch Rabatte, ältere und/oder lautere Spritfresser müssen entsprechend mehr löhnen.