Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa will die Ketten ablegen ...

Beitrag 1 - 9 von 9
Beitrag vom 15.09.2021 - 20:10 Uhr
UserSaintEx
User (269 Beiträge)
Frage an die aero-Redaktion:

Was bezwecken Sie damit, das Narrativ des LH-Vorstands, es sei unsicher gewesen, ob Thiele dem Paket zustimme oder nicht, erneut zu wiederholen. Welches Interesse hätte der Mann haben sollen, seine gerade erst investierten Milliarden zu gefährden?
Dieses Märchen hatte damals doch nur einen einzigen Zweck, nämlich Druck auf die Mitarbeiter auszuüben und in der Belegschaft Angst um den Arbeitsplatz zu verbreiten, damit die Arbeitnehmervertreter nach der anschließenden, großen Erleichterung (ob der Zustimmung Thieles) devot bei der weiteren Demontage der Löhne und Arbeitsbedingungen kooperieren.
Das Ausmaß an Plumpheit bei diesem Vorgehen damals hat zusätzlich offenbart, wie gering der Respekt gegenüber der Belegschaft inzwischen ist.
Beitrag vom 15.09.2021 - 22:22 Uhr
UserRentner 4 ever
User (7 Beiträge)
Das Ausmaß an Plumpheit bei diesem Vorgehen damals hat zusätzlich offenbart, wie gering der Respekt gegenüber der Belegschaft inzwischen ist.
Welche Belegschaft meinen Sie denn? Diejenigen die bisher immer alles bekommen haben was sie wollten? Notfalls mit mehr als einem Dutzend Streikaktionen? Respekt ist wohl der falsche Begriff.
Beitrag vom 15.09.2021 - 22:54 Uhr
UserX-Ray
User (106 Beiträge)
Ah, Sie mal wieder. Haben sie immer noch nicht gekündigt, obwohl sie ja mit ihrer Tätigkeit den von ihnen gefürchteten "Umwelt-Tsunami" mitverursachen?

Was bezwecken Sie damit, das Narrativ des LH-Vorstands, es sei unsicher gewesen, ob Thiele dem Paket zustimme oder nicht, erneut zu wiederholen. Welches Interesse hätte der Mann haben sollen, seine gerade erst investierten Milliarden zu gefährden?

Eine Insolvenz hätte natürlich auch Vorteile gehabt. Dann wäre wirklich alles auf den Prüfstand gekommen, völliger Reset. Auch eine mögliche Zerschlagung des Konzerns hätte sich für die Eigentümer durchaus rentieren können. Und der Staat wäre draußen geblieben. Kein Wunder, dass Sie das als "Märchen" abtun. Das gefühlte mittlere Management aus Sitzreihe Null hätte am meisten verloren. Glück gehabt.

Dieses Märchen hatte damals doch nur einen einzigen Zweck, nämlich Druck auf die Mitarbeiter auszuüben und in der Belegschaft Angst um den Arbeitsplatz zu verbreiten, damit die Arbeitnehmervertreter nach der anschließenden, großen Erleichterung (ob der Zustimmung Thieles) devot bei der weiteren Demontage der Löhne und Arbeitsbedingungen kooperieren.

Wer bei einer Airline beschäftigt ist, deren Geschäft zu 95% einbricht, sollte sich in der Tat Sorgen um den Arbeitsplatz machen. Alles andere ist nicht normal, bzw. zeigt auch, wie unfassbar sicher sich eine kleine verhätschelte Berufsgruppe bei LH immer noch fühlt.

Das Ausmaß an Plumpheit bei diesem Vorgehen damals hat zusätzlich offenbart, wie gering der Respekt gegenüber der Belegschaft inzwischen ist.

Oh ja! Wie sehr sie umgekehrt ihre Vorgesetzten respektieren, haben sie hier im Forum ja schon mal deutlich gemacht.
Beitrag vom 16.09.2021 - 07:29 Uhr
UserBoeing757767
User (604 Beiträge)
@ X Ray: Ihre Missgunst ist mir immer eine Freude, weil ich weiss, dass das Ihr Druckpunkt ist. Und leider auch Ihre einzige Motivation hier
Freue mich schon auf die nächste, jahrliche automatische ! Stufensteigerung, und auch darauf, dass LH den Kredit zurück zahlt, denn dann gibts wieder jeden April ein Monatsgehalt Bonus ( je nach Ergebnis bis zu 2 ) Stellen Sie sich mal vor.

Da sitzen CS und die Piloten im selben Boot. Klar will er den Staat loswerden, dem fehlt die persönliche Bonuskohle.
Seine persönliche Bonusgeilheit kommt aber auch immer den Piloten zu Gute.
Damn denkt er sich :-D

War aber vor Jahren ja seine eigene Initiative. Statt einer prozentualen Lohnerhöhung sollte der MA ein Ergebnisrisiko mittragen. Na denn.

Ich respektiere CS auch nicht. Und das hat weniger mit den Streiks zu tun, und seiner Nicht Zahlen Mentalität ( das ist tatscählich sein Job dem MA Kohle abzunehmen. ) sondern mit seinem unsäglchen Führungsstil allen MA gegenüber. Ein Mann, der so agiert, hat 0 soziale Kompetenz und Führungsstil. Er erinnert mich sehr an Trump.
CS hat es sich mittlerweile ja auch in den, wie sagen Sie, nicht "verhätschelten" MA Gruppen verspielt. Seine sonst so träge Kabinencrew zu den ersten richtigen Streiks in der LH Geschichte zu bringen, dass erfordert schon besonderes Führungs "Geschick"
Ich glaube nicht, dass der sein Auto im MA Parkhaus parken kann ohne am Nachmittag gleich den ADAC zu rufen. Das sagt vieles aus. Für ein Unternehmen, das auf MA Flexibilität angewiesen ist, wird ihm dass bei zunehmendem Verkejrsaufkommen voll auf die Füße fallen. Und nein, er kann dann nicht mal schnell Piloten und FBs am Markt finden, sondern wird zahlen müssen.

Gruss von Reihe 0

Dieser Beitrag wurde am 16.09.2021 07:55 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 16.09.2021 - 07:54 Uhr
UserEricM
User (3217 Beiträge)
Eine Insolvenz hätte natürlich auch Vorteile gehabt.

Eine Insolvenz vetritt aber in erster Linie die Interessen der Gläubiger, nicht die der Eigentümer/Aktionäre.
Zudem gibt es für Insolvenz-Beantragung recht eng gefasste Voraussetzungen. Die kann man nicht einfach nach Lust und Laune ausrufen.

Dann wäre wirklich alles auf den Prüfstand gekommen, völliger Reset.

So wird das gerne dargestellt. Tatsächlich verlieren die Eigner/Aktionäre in diesem Moment völlig oder teilweise die Kontrolle. Die Firma kann im Rahmen einer Insolvenz in bestimmten Grenzen leichter Betriebsbedingte Kündigungen aussprechen, zB bei (Teil-)Betriebs-Schließungen. Aber per se billiger bekommt sie bestehende Arbeit dadurch ja auch nicht erledigt.
Auch die Pflicht für Sozialpläne entfällt nicht, so dass man zuerst idR die jungen/billigen Arbeitskräfte rauswerfen muss.
Und die einen rausschmeißen während man neue, billige Arbeitskräfte einstellt, ist nicht mal im Rahmen einer Insolvenz so ohne weiteres möglich.

Auch eine mögliche Zerschlagung des Konzerns hätte sich für die Eigentümer durchaus rentieren können.

Möglich. Im Falle eines hochintegrierte Betriebs einer Airline aber unwahrscheinlich, sobald es über den Verkauf von peripheren Einheiten wie zB Catering hinausgeht. Und den kann eine Firma auch ohne Zerschlagung/Insolvenz einleiten.
Zerschlagungen klappen besser, wenn Sie einen Mischkonzern aus unabhängigen Einheiten haben.
Beitrag vom 16.09.2021 - 08:00 Uhr
UserA300-600
User (174 Beiträge)
Danke @Boeing757767!
Beitrag vom 16.09.2021 - 10:38 Uhr
Usercointreau55
User (20 Beiträge)
@ X Ray: Ihre Missgunst ist mir immer eine Freude, weil ich weiss, dass das Ihr Druckpunkt ist. Und leider auch Ihre einzige Motivation hier
Freue mich schon auf die nächste, jahrliche automatische ! Stufensteigerung, und auch darauf, dass LH den Kredit zurück zahlt, denn dann gibts wieder jeden April ein Monatsgehalt Bonus ( je nach Ergebnis bis zu 2 ) Stellen Sie sich mal vor.

Da sitzen CS und die Piloten im selben Boot. Klar will er den Staat loswerden, dem fehlt die persönliche Bonuskohle.
Seine persönliche Bonusgeilheit kommt aber auch immer den Piloten zu Gute.
Damn denkt er sich :-D

War aber vor Jahren ja seine eigene Initiative. Statt einer prozentualen Lohnerhöhung sollte der MA ein Ergebnisrisiko mittragen. Na denn.

Ich respektiere CS auch nicht. Und das hat weniger mit den Streiks zu tun, und seiner Nicht Zahlen Mentalität ( das ist tatscählich sein Job dem MA Kohle abzunehmen. ) sondern mit seinem unsäglchen Führungsstil allen MA gegenüber. Ein Mann, der so agiert, hat 0 soziale Kompetenz und Führungsstil. Er erinnert mich sehr an Trump.
CS hat es sich mittlerweile ja auch in den, wie sagen Sie, nicht "verhätschelten" MA Gruppen verspielt. Seine sonst so träge Kabinencrew zu den ersten richtigen Streiks in der LH Geschichte zu bringen, dass erfordert schon besonderes Führungs "Geschick"
Ich glaube nicht, dass der sein Auto im MA Parkhaus parken kann ohne am Nachmittag gleich den ADAC zu rufen. Das sagt vieles aus. Für ein Unternehmen, das auf MA Flexibilität angewiesen ist, wird ihm dass bei zunehmendem Verkejrsaufkommen voll auf die Füße fallen. Und nein, er kann dann nicht mal schnell Piloten und FBs am Markt finden, sondern wird zahlen müssen.

Gruss von Reihe 0
Ich glaube Sie sind sowas wie der Kettenhund der VC. Erreicht haben Sie noch überhaupt nicht wirklich was, darum versuchen Sie es hier. Also Neid. Weil Sie es nicht ins LH Management geschafft haben. Sie haben keinen Respekt vor CS, obwohl er doch wie Sie schreiben alles dafür tut dass Sie demnächst wieder mit Geld um sich werfen können. Und wo Geld doch das einzige ist was Ihr Ego noch ein wenig oben halten kann. Haben wir doch oft genug hier gelesen.
Sie haben es doch selber geschrieben: CS hat andere Aufgaben als einer überbezahlten Gruppe noch den Bauch zu pinseln. Für die Streiks der Kabinencrews gibt es offensichtlich andere Gründe als die von Ihnen genannten. Man hat Morgenluft gewittert als man sah was die anderen treiben und hat sich gesagt: Ohne Piloten fliegt kein Flugzeug und ohne FB fliegt es bestenfalls leer durch die Gegend.
CS wird finden was er braucht. Nächstes Jahr endet das Kurzarbeitergeld, warten Sie mal ab ...
Beitrag vom 16.09.2021 - 11:27 Uhr
UserOtto West
User (289 Beiträge)
Freue mich schon auf die nächste, jahrliche automatische ! Stufensteigerung, und auch darauf, dass LH den Kredit zurück zahlt, denn dann gibts wieder jeden April ein Monatsgehalt Bonus ( je nach Ergebnis bis zu 2 ) Stellen Sie sich mal vor.
Dafür freuen sich halt die anderen weniger die demnächst um ihren Job fürchten. Aber was sollte es Sie interessieren ob demnächst einige Ungelernte wie Sie dem freien Arbeitsmarkt zugespült werden. Ich glaube wenn Sie Ihre Sprüche im MA Parkhaus zum besten geben wird es Ihnen nicht besser gehen als Sie das bei CS einfach mal mutmaßen.
Da sitzen CS und die Piloten im selben Boot. Klar will er den Staat loswerden, dem fehlt die persönliche Bonuskohle.
Ach, Kohle hat der genug. Nach Ihrer These alles den Piloten gestohlen. Der macht das aus einer Motivation heraus die Sie nie im Leben begriffen haben. Aber das macht ihm nichts, er verwirklicht sich in seiner Aufgabe. Davon können Sie nur träumen. Was Sie machen können tausende und abertausende genauso gut. Es ist auch nicht messbar, das Thema hatten wir hier bereits mehrfach.
... das ist tatscählich sein Job dem MA Kohle abzunehmen ...
Er hat auch immer gut verteilt wenn es was zu verteilen gab. Er hat es nicht ausschließlich an die Piloten verteilt. Aber das ist auch richtig so.
sondern mit seinem unsäglchen Führungsstil allen MA gegenüber. Ein Mann, der so agiert, hat 0 soziale Kompetenz und Führungsstil. Er erinnert mich sehr an Trump.
Was ist denn sein unsäglicher Führungsstil? Dass er überteuerte Piloten für ersetzbar durch günstigere (immer noch teure) Piloten hält? Damit hat er 100 prozentig recht. Welche soziale Kompetenz hat er denn? Dass Gewinne an alle Mitarbeiter ausgeschüttet werden und nicht nur an die Busfahrer der Lüfte? Damit kann die absolute Mehrheit der Belegschaft offensichtlich gut schlafen, wenn man sich den Rückhalt der Piloten bei den anderen Mitarbeitern ansieht. Ihnen egal, aber dann jammern Sie hier keinen über Führungsstil und Sozialkompetenz, das ist bestenfalls lächerlich.
Ich glaube nicht, dass der sein Auto im MA Parkhaus parken kann ohne am Nachmittag gleich den ADAC zu rufen.
Siehe weiter oben.
Das sagt vieles aus. Für ein Unternehmen, das auf MA Flexibilität angewiesen ist, wird ihm dass bei zunehmendem Verkejrsaufkommen voll auf die Füße fallen. Und nein, er kann dann nicht mal schnell Piloten und FBs am Markt finden, sondern wird zahlen müssen.
Hat ja auch keiner gesagt dass die gratis arbeiten wollen. Das gibt es nicht mal bei Wizz oder Ryan.
Beitrag vom 16.09.2021 - 11:49 Uhr
UserLH830
👮👮👮
User (629 Beiträge)
@ X Ray: Ihre Missgunst ist mir immer eine Freude, weil ich weiss, dass das Ihr Druckpunkt ist. Und leider auch Ihre einzige Motivation hier
Freue mich schon auf die nächste, jahrliche automatische ! Stufensteigerung, und auch darauf, dass LH den Kredit zurück zahlt, denn dann gibts wieder jeden April ein Monatsgehalt Bonus ( je nach Ergebnis bis zu 2 ) Stellen Sie sich mal vor.

Da sitzen CS und die Piloten im selben Boot. Klar will er den Staat loswerden, dem fehlt die persönliche Bonuskohle.
Seine persönliche Bonusgeilheit kommt aber auch immer den Piloten zu Gute.
Damn denkt er sich :-D

War aber vor Jahren ja seine eigene Initiative. Statt einer prozentualen Lohnerhöhung sollte der MA ein Ergebnisrisiko mittragen. Na denn.

Ich respektiere CS auch nicht. Und das hat weniger mit den Streiks zu tun, und seiner Nicht Zahlen Mentalität ( das ist tatscählich sein Job dem MA Kohle abzunehmen. ) sondern mit seinem unsäglchen Führungsstil allen MA gegenüber. Ein Mann, der so agiert, hat 0 soziale Kompetenz und Führungsstil. Er erinnert mich sehr an Trump.
CS hat es sich mittlerweile ja auch in den, wie sagen Sie, nicht "verhätschelten" MA Gruppen verspielt. Seine sonst so träge Kabinencrew zu den ersten richtigen Streiks in der LH Geschichte zu bringen, dass erfordert schon besonderes Führungs "Geschick"
Ich glaube nicht, dass der sein Auto im MA Parkhaus parken kann ohne am Nachmittag gleich den ADAC zu rufen. Das sagt vieles aus. Für ein Unternehmen, das auf MA Flexibilität angewiesen ist, wird ihm dass bei zunehmendem Verkejrsaufkommen voll auf die Füße fallen. Und nein, er kann dann nicht mal schnell Piloten und FBs am Markt finden, sondern wird zahlen müssen.

Gruss von Reihe 0

Mein lieber Scholli. Das Thema scheint Ihnen ja ganz schön nahe zu gehen. Sieben Rechtschreibfehler in einem vergleichsweise kurzen Kommentar von Ihnen. Die anderen sieben haben Sie bei Ihrer Selbstkorrektur behoben?
Da quillt eine beachtliche Mischung aus Neid und Hass aus Ihnen heraus. Jetzt kommt auch noch Frust dazu. Sie sind Flugkapitän (einer von mehr als hunderttausend weltweit) und dann müssen Sie im Mitarbeiterparkhaus parken und CS muss es nicht? Bitter, verstehe ich. Zetteln Sie doch einfach einen Streik an, dann kann CS gar nicht mehr anders als Ihnen Ihre weltfremden Wünsche zu erfüllen. Leider haben Sie mit Ihren Prognosen zur weiteren Entwicklung der Luftfahrt verlässlich daneben gelegen, insofern sehe ich kein Problem für CS falls die Flugpläne mal wieder (dauerhaft) etwas dichter gestrickt werden sollten. Jetzt steht die nachfrageschwache Zeit vor der Tür und zum Jahresende ändert sich die Situation für die Betroffenen. CS wird es zu nutzen wissen, ganz zum Wohle der LH und seiner Beschäftigten.