Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Piloten von Discover Airlines treten...

Beitrag 46 - 58 von 58
1 | 2 | 3 | 4 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 05.02.2024 - 09:43 Uhr
UserF11
einfach nur interessierter Pax
User (350 Beiträge)
Da steht, LH bietet 3000,-€ Prämie am Boden, bei UFO steht gar nichts dazu. Bei den Piloten haben Sie korrigiert. Fokus auf die Fakten wäre vielleicht besser.
Fakten? Gut: die Piloten der Mainline erhalten erhalten in den nächsten drei Jahren gemäß des Tarifabschlusses 2023 mindestens 18 % mehr Gehalt, zusätzlich eine Einmalzahlung von 3000 €, hinzu kommt eine Einigung bei Arbeits- und Bereitschaftszeiten. Zusätzlich gibt es für LH-Piloten, die aufgrund des Wechsels von GW-Piloten zu Mainline später befördert werden, Ausgleichszahlungen. Alles nachzulesen, da hilft Google!
Und ich habe mich auch zu keiner Zeit ausschließlich auf Inflationsausgleichszahlung beschränkt, sondern das gesamte Angebot der LHG für unzureichend gehalten.

Dieser Beitrag wurde am 05.02.2024 09:43 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 05.02.2024 - 10:00 Uhr
Usercontrail55
User (4731 Beiträge)
Da steht, LH bietet 3000,-€ Prämie am Boden, bei UFO steht gar nichts dazu. Bei den Piloten haben Sie korrigiert. Fokus auf die Fakten wäre vielleicht besser.
Fakten? Gut: die Piloten der Mainline erhalten erhalten in den nächsten drei Jahren gemäß des Tarifabschlusses 2023 mindestens 18 % mehr Gehalt, zusätzlich eine Einmalzahlung von 3000 €, hinzu kommt eine Einigung bei Arbeits- und Bereitschaftszeiten. Zusätzlich gibt es für LH-Piloten, die aufgrund des Wechsels von GW-Piloten zu Mainline später befördert werden, Ausgleichszahlungen. Alles nachzulesen, da hilft Google!
Da sagen Sie was. Sie haben doch das "obendrauf" ins Spiel gebracht und dann später, auf meinen Hinweis, korrigiert.
Und ich habe mich auch zu keiner Zeit ausschließlich auf Inflationsausgleichszahlung beschränkt, sondern das gesamte Angebot der LHG für unzureichend gehalten.
Ich mich dagegen nur auf Ihre Aussagen zur Prämie beschränkt. Zum Angebot im Allgemeinen habe ich nichts gesagt.
Beitrag vom 05.02.2024 - 10:09 Uhr
UserKosmopolit
User (221 Beiträge)
Da steht, LH bietet 3000,-€ Prämie am Boden, bei UFO steht gar nichts dazu. Bei den Piloten haben Sie korrigiert. Fokus auf die Fakten wäre vielleicht besser.
Fakten? Gut: die Piloten der Mainline erhalten erhalten in den nächsten drei Jahren gemäß des Tarifabschlusses 2023 mindestens 18 % mehr Gehalt, zusätzlich eine Einmalzahlung von 3000 €, hinzu kommt eine Einigung bei Arbeits- und Bereitschaftszeiten. Zusätzlich gibt es für LH-Piloten, die aufgrund des Wechsels von GW-Piloten zu Mainline später befördert werden, Ausgleichszahlungen. Alles nachzulesen, da hilft Google!
Und ich habe mich auch zu keiner Zeit ausschließlich auf Inflationsausgleichszahlung beschränkt, sondern das gesamte Angebot der LHG für unzureichend gehalten.

Macht auch absolut Sinn, denn die Inflationsausgleichszahlung ist Steuerbegünstigt, insofern macht das absolut Sinn für AG und AN das voll auszunutzen.

Die Idee ist eigentlich smart, um das abzufedern aber de facto endet das in einem Kaufkraftverlust der AN, da der Preisanstieg nicht 100% ersetzt wird.
Das ist aber immer so, die Preise sinken ja auch nicht mehr auf das Niveau vor der Inflation sondern pendeln sich auf einem neuen, höheren Niveau ein.

Auf der anderen Seite sieht man aufgrund der Zinsen ja gewisse Güter wie z.B. Immobilien deutlich verbilligt im Vergleich von zuvor.
Beitrag vom 05.02.2024 - 11:28 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (2467 Beiträge)
@ Kosmopoit

Ob das bei einem chronisch defizitären AG Sinn macht - ich sehe die Discover direkt in Folge der EW Langstrecke, ein Geschäft mit dem die LH kein Geld verdient hat.

Sie sollten Discover eben nicht in direkter Folge der EW Langstrecke sehen!

Der entscheidende Unterschied ist doch, dass EW Langstrecke kein Zubringernetz hatte, also point-to-point von Köln, Düsseldorf bzw. Berlin geflogen ist.
Das Langstrecke ohne Zubringung nicht erfolgversprechend ist, wurde hier im Forum schon hundert mal durchgekaut und selbst eingefleischte Berlin-Langstrecken-Freunde sind mittlerweile davon auch überzeugt.
Nicht umsonst klagte Condor die Zubringung durch Lufthansa ein - eben weil auch eine Condor Langstrecke ohne Zubringung nicht überlebensfähig wäre.

Discover betritt somit in der LH Group Neuland und daher steht auch nicht fest, ob dieses Projekt profitabel ist oder nicht.


Als was denn sonst?
Selbes Personal, selbes Gerät, ja sogar selber Standort.

Nein, eben nicht selber Standort! Früher point-to-point, jetzt Hub!

Und die selbe Geschäftsidee: Warmwasserziele mit niedrigerer Kostenbasis.

Aber neuer Standort und somit neues Geschäftsmodell!

Wenn das Neuland ist, weiss ich auch nicht.

Um Ihre Worte mal zu benutzen: "Wie dumm muß man denn sein", um das nicht zu erkennen!

Das ist genau das gleiche in Grün das die LH seit langer Zeit versucht mit EW Langstrecke.

"Wie dumm muss man denn sein ....."

Wie das funktioniert, gerade gegen Condor wird man sehen.

Ich sehe das absolut kritisch, denn 15 A320, dazu 13 A330, das ist eine Menge Kappazität.
Dazu kommt Condor mit 13 A339 und noch 3 B763ER.

Natürlich kann man das kritisch sehen, aber warum sollte man ein Wachstumsfeld der Konkurrenz überlassen .... zumal man dazu verdonnert wurde, diese Konkurrenz auch noch mit Feederverkehr zu unterstützen. Dann kann man sich doch überlegen, ob man diese Unterstützung nicht selbst nutzt, vielleicht sogar günstiger .... sozusagen zu Selbstkosten.

Das sind eine Menge WBs für den tourismus aus FRA.

Der Witz ist doch, dass die Nachfrage durch die Hubstruktur nicht aus FRA kommt, sondern im Prinzip aus ganz Europa!
Das ist doch ein völlig anderes Konzept als Eurowings aus CGN bzw. DUS.
Das müssen doch selbst Sie erkennen!

Wer hätte das gedacht, dass ich Ihnen mal aus vollem Herzen zustimme!

Und man sollte nicht vergessen, erst 2009 hat LH die verbleibenden 24,9% an Condor verkauft, das ist 15 Jahre her.
Keine 10 Jahr espäter ist man in den Markt, aus dem man gerade ausgestiegen war, wieder eingestiegen.

Sollte das ein Argument sein, einen Wachstumsmarkt nicht zu bedienen? Würden Sie in Ihrem Unternehmen so agieren? Geld liegenlassen, weil Ihre Vorgänger das vor 15 Jahren so entschieden haben?

Nur eines:
sind Sie sicher das das wirklich ein "Wachstumsmarkt" ist? Der Boom z.Zt. ist m.E. lediglich eine Folge von 'Coronanachholeeffekten'.

Und schrieben Sie nicht selber das man Discover auch (möglicherweise) nur betreibt, um einem Wettbewerber 'zu schaden'!?


Na, Sie sind bestimmt ein toller Geschäftsmann ...
Beitrag vom 05.02.2024 - 11:34 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (2467 Beiträge)
Da steht, LH bietet 3000,-€ Prämie am Boden, bei UFO steht gar nichts dazu. Bei den Piloten haben Sie korrigiert. Fokus auf die Fakten wäre vielleicht besser.
Fakten? Gut: die Piloten der Mainline erhalten erhalten in den nächsten drei Jahren gemäß des Tarifabschlusses 2023 mindestens 18 % mehr Gehalt, zusätzlich eine Einmalzahlung von 3000 €, hinzu kommt eine Einigung bei Arbeits- und Bereitschaftszeiten. Zusätzlich gibt es für LH-Piloten, die aufgrund des Wechsels von GW-Piloten zu Mainline später befördert werden, Ausgleichszahlungen. Alles nachzulesen, da hilft Google!
Und ich habe mich auch zu keiner Zeit ausschließlich auf Inflationsausgleichszahlung beschränkt, sondern das gesamte Angebot der LHG für unzureichend gehalten.

Macht auch absolut Sinn, denn die Inflationsausgleichszahlung ist Steuerbegünstigt, insofern macht das absolut Sinn für AG und AN das voll auszunutzen.

Die Idee ist eigentlich smart, um das abzufedern aber de facto endet das in einem Kaufkraftverlust der AN, da der Preisanstieg nicht 100% ersetzt wird.
Das ist aber immer so, die Preise sinken ja auch nicht mehr auf das Niveau vor der Inflation sondern pendeln sich auf einem neuen, höheren Niveau ein.

Auf der anderen Seite sieht man aufgrund der Zinsen ja gewisse Güter wie z.B. Immobilien deutlich verbilligt im Vergleich von zuvor.

Sie haben aber schon verstanden das es hier (in diesem Beitrag) nur um das Cockpit der MAINline geht!?

Und das absolut nichts mit dem ganzen anderen (wirren) Verlautbarungen und Beleidigungen zum Thema Gehälter/Verhandlungen/Streikankündigungen etc. durch Sie an andere Foristen nichts zu tun hat!?
Beitrag vom 05.02.2024 - 11:38 Uhr
UserChristian159
User (903 Beiträge)
Nur eines:
sind Sie sicher das das wirklich ein "Wachstumsmarkt" ist?

Nicht ich, die Lufthansa sieht das so.

Der Boom z.Zt. ist m.E. lediglich eine Folge von 'Coronanachholeeffekten'.

Aber Discover wurde schon vor Corona beschlossen. Somit sieht man dort Wachstum unabhängig von Corona.

Und schrieben Sie nicht selber das man Discover auch (möglicherweise) nur betreibt, um einem Wettbewerber 'zu schaden'!?

Das habe ich bestimmt nicht geschrieben.

Es ist aus meiner Sicht so: Wenn man gerichtlich zum Steigbügelhalter der Konkurrenz verdonnert wird, kann es durchaus Sinn machen, selbst auf dieses Pferd aufzusteigen.
Schöne Metapher, oder :)

Dieser Beitrag wurde am 05.02.2024 11:39 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 05.02.2024 - 11:48 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (2467 Beiträge)
Nur eines:
sind Sie sicher das das wirklich ein "Wachstumsmarkt" ist?

Nicht ich, die Lufthansa sieht das so.

Der Boom z.Zt. ist m.E. lediglich eine Folge von 'Coronanachholeeffekten'.

Aber Discover wurde schon vor Corona beschlossen. Somit sieht man dort Wachstum unabhängig von Corona.

Und schrieben Sie nicht selber das man Discover auch (möglicherweise) nur betreibt, um einem Wettbewerber 'zu schaden'!?

Das habe ich bestimmt nicht geschrieben.

Okay, nicht genauso.
Allerdings glaube ich das Sie, die Berechtigung des BT 'Discover' mal so erläutert haben, dass die nicht unbedingt 'Gewinn machen müssen', um der LHG trotzdem zu nützen.

Es ist aus meiner Sicht so: Wenn man gerichtlich zum Steigbügelhalter der Konkurrenz verdonnert wird, kann es durchaus Sinn machen, selbst auf dieses Pferd aufzusteigen.
Schöne Metapher, oder :)

Ja schöne Metapher, allerdings sollte/müsste man den anderen Reiter vorher 'vom Pferd stoßen' (und reiten sollte man auch können...)🤣
Beitrag vom 05.02.2024 - 11:55 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (2467 Beiträge)
@Christian159:

Zumindest hatte ich diesen Beitrag von Ihnen:

"Nein, "Verluste einzugrenzen" ist nicht das Ziel, aber durchaus ein Zwischenschritt.

Man sieht im Interkonttourismus einen Wachstumsmarkt, man hat versucht, diesen mit der Mainline profitabel zu erschließen, ist damit offensichtlich gescheitert und jetzt versucht man das mit einer kostengünstigeren Plattform. Ob das gelingt, werden wir sehen, aber es ist vermutlich zumindest verlustärmer als die LHA-Ops."

so verstanden.
Beitrag vom 05.02.2024 - 13:51 Uhr
UserChristian159
User (903 Beiträge)
Nur eines:
sind Sie sicher das das wirklich ein "Wachstumsmarkt" ist?

Nicht ich, die Lufthansa sieht das so.

Der Boom z.Zt. ist m.E. lediglich eine Folge von 'Coronanachholeeffekten'.

Aber Discover wurde schon vor Corona beschlossen. Somit sieht man dort Wachstum unabhängig von Corona.

Und schrieben Sie nicht selber das man Discover auch (möglicherweise) nur betreibt, um einem Wettbewerber 'zu schaden'!?

Das habe ich bestimmt nicht geschrieben.

Okay, nicht genauso.
Allerdings glaube ich das Sie, die Berechtigung des BT 'Discover' mal so erläutert haben, dass die nicht unbedingt 'Gewinn machen müssen', um der LHG trotzdem zu nützen.

Wie Sie weiter unten mich zitiert haben:

"Nein, "Verluste einzugrenzen" ist nicht das Ziel, aber durchaus ein Zwischenschritt."

Nach der größten Krise im Luftverkehr, mit einem neuen Konzept (Hub) und streikfreudiger Belegschaft, kann man meines Erachtens nicht erwarten, in einem margenschwachen Umfeld sofort Gewinne zu erzielen. Daher ist eine Verringerung der Verluste, die man vor 2020 hatte, doch durchaus als Erfolg zu werten.
Mittel- bis langfristig ist natürlich eine profitable Ops das Ziel.

Das ist doch in vielen Bereichen so. Der dezentrale Verkehr ist da ein anderes Beispiel. Man hat das Ergebnis mit Germanwings bzw. Eurowings gegenüber der Bedienung mit LHA verbessert. Alternativ hätte man den dezentralen Verkehr natürlich auch komplett einstellen können, dann wäre jetzt wahrscheinlich Ryanair der Marktführer (wie in Italien).
Oder beispielsweise einzelne Strecken. Nach Mallorca wird die Lufthansa immer fliegen, auch wenn dort Verluste gemacht werden, einfach weil man für eine bestimmte Klientel (z.B. Vielflieger und Hons) ein attraktives Ziel anbieten will.

Wie man aus solchen Überlegungen ein "das man Discover auch (möglicherweise) nur betreibt, um einem Wettbewerber 'zu schaden'!?" rauslesen kann .... naja, das hat sicherlich Gründe.

Es ist aus meiner Sicht so: Wenn man gerichtlich zum Steigbügelhalter der Konkurrenz verdonnert wird, kann es durchaus Sinn machen, selbst auf dieses Pferd aufzusteigen.
Schöne Metapher, oder :)

Ja schöne Metapher, allerdings sollte/müsste man den anderen Reiter vorher 'vom Pferd stoßen' (und reiten sollte man auch können...)🤣

Ach, vielleicht ist auf dem Pferderücken ja Platz für zwei und wenn nicht, muss halt derjenige abspringen, dem es zuerst weh tut :)

Dieser Beitrag wurde am 05.02.2024 13:51 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 05.02.2024 - 14:52 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (2467 Beiträge)
Nur eines:
sind Sie sicher das das wirklich ein "Wachstumsmarkt" ist?

Nicht ich, die Lufthansa sieht das so.

Der Boom z.Zt. ist m.E. lediglich eine Folge von 'Coronanachholeeffekten'.

Aber Discover wurde schon vor Corona beschlossen. Somit sieht man dort Wachstum unabhängig von Corona.

Und schrieben Sie nicht selber das man Discover auch (möglicherweise) nur betreibt, um einem Wettbewerber 'zu schaden'!?

Das habe ich bestimmt nicht geschrieben.

Okay, nicht genauso.
Allerdings glaube ich das Sie, die Berechtigung des BT 'Discover' mal so erläutert haben, dass die nicht unbedingt 'Gewinn machen müssen', um der LHG trotzdem zu nützen.

Wie Sie weiter unten mich zitiert haben:

"Nein, "Verluste einzugrenzen" ist nicht das Ziel, aber durchaus ein Zwischenschritt."

Nach der größten Krise im Luftverkehr, mit einem neuen Konzept (Hub) und streikfreudiger Belegschaft, kann man meines Erachtens nicht erwarten, in einem margenschwachen Umfeld sofort Gewinne zu erzielen. Daher ist eine Verringerung der Verluste, die man vor 2020 hatte, doch durchaus als Erfolg zu werten.
Mittel- bis langfristig ist natürlich eine profitable Ops das Ziel.

Das ist doch in vielen Bereichen so. Der dezentrale Verkehr ist da ein anderes Beispiel. Man hat das Ergebnis mit Germanwings bzw. Eurowings gegenüber der Bedienung mit LHA verbessert. Alternativ hätte man den dezentralen Verkehr natürlich auch komplett einstellen können, dann wäre jetzt wahrscheinlich Ryanair der Marktführer (wie in Italien).
Oder beispielsweise einzelne Strecken. Nach Mallorca wird die Lufthansa immer fliegen, auch wenn dort Verluste gemacht werden, einfach weil man für eine bestimmte Klientel (z.B. Vielflieger und Hons) ein attraktives Ziel anbieten will.

Wie man aus solchen Überlegungen ein "das man Discover auch (möglicherweise) nur betreibt, um einem Wettbewerber 'zu schaden'!?" rauslesen kann .... naja, das hat sicherlich Gründe.

Welche?
Sehen Sie mich immer noch als LHG- Hasser und Condor Fan? Ehrlich gesagt: das ist mir relativ egal.
Bin mit beiden (nicht erst seit meinem Generalverzicht) schon Jahre nicht mehr geflogen.

Möglicherweise hat man sich bei der 'Strahlkraft' (ist ja ein LH Produkt) von Jump, EW/Sun Langstrecke, Discover (und wie die ganzen Versuche alle hießen) einfach etwas verschätzt?


Es ist aus meiner Sicht so: Wenn man gerichtlich zum Steigbügelhalter der Konkurrenz verdonnert wird, kann es durchaus Sinn machen, selbst auf dieses Pferd aufzusteigen.
Schöne Metapher, oder :)

Ja schöne Metapher, allerdings sollte/müsste man den anderen Reiter vorher 'vom Pferd stoßen' (und reiten sollte man auch können...)🤣

Ach, vielleicht ist auf dem Pferderücken ja Platz für zwei und wenn nicht, muss halt derjenige abspringen, dem es zuerst weh tut :)

Naja, Platz ist auf einem Pferderücken (Großpferd, nicht Pony) sicher genug. Aber der/die vorne sitzt bestimmt nunmal Richtung und Tempo...😉🫠.

So, genug 'geblödelt' und spekuliert - warten wir einfach mal ab wie die Sache (vorerst mit den Streiks bei Discover) ausgeht.
Beitrag vom 05.02.2024 - 16:09 Uhr
UserChristian159
User (903 Beiträge)
Wie man aus solchen Überlegungen ein "das man Discover auch (möglicherweise) nur betreibt, um einem Wettbewerber 'zu schaden'!?" rauslesen kann .... naja, das hat sicherlich Gründe.

Welche?

Ich habe keine Ahnung, wie man von "nicht unbedingt 'Gewinn machen müssen" auf "(möglicherweise) nur betreibt, um einem Wettbewerber 'zu schaden'!?" kommt. Aber irgendwas werden Sie sich schon dabei gedacht haben ....


Möglicherweise hat man sich bei der 'Strahlkraft' (ist ja ein LH Produkt) von Jump, EW/Sun Langstrecke, Discover (und wie die ganzen Versuche alle hießen) einfach etwas verschätzt?

Wie kommen Sie denn darauf? Klingt so, als hätten Sie mehr Informationen (z.B. bzgl. Profitabilität von Discover) als die Schwurbler @MD 11 und @Kosmopolit. Wenn ja, gerne raus damit!



Es ist aus meiner Sicht so: Wenn man gerichtlich zum Steigbügelhalter der Konkurrenz verdonnert wird, kann es durchaus Sinn machen, selbst auf dieses Pferd aufzusteigen.
Schöne Metapher, oder :)

Ja schöne Metapher, allerdings sollte/müsste man den anderen Reiter vorher 'vom Pferd stoßen' (und reiten sollte man auch können...)🤣

Ach, vielleicht ist auf dem Pferderücken ja Platz für zwei und wenn nicht, muss halt derjenige abspringen, dem es zuerst weh tut :)

Naja, Platz ist auf einem Pferderücken (Großpferd, nicht Pony) sicher genug. Aber der/die vorne sitzt bestimmt nunmal Richtung und Tempo...😉🫠.

Ach, mit gezieltem Einsatz von Sporen kann man auch hinten sitzend das Tempo verschärfen 🤣
Beitrag vom 05.02.2024 - 16:09 Uhr
UserA320Fam
User (1755 Beiträge)
@Jordan
Wer hätte das gedacht, dass ich Ihnen mal aus vollem Herzen zustimme!

Ach hier stimmen Sie zu. Aber beim Thema BER und Langstrecke sehen Sie es genau anders herum ... 🤔
Beitrag vom 05.02.2024 - 16:15 Uhr
UserF11
einfach nur interessierter Pax
User (350 Beiträge)


Ach hier stimmen Sie zu. Aber beim Thema BER und Langstrecke sehen Sie es genau anders herum ... 🤔
Nun ja, da hat er eben auch recht: neben FRA und MUC braucht es keinen weiteren Hub in Deutschland!
1 | 2 | 3 | 4 | « zurück | weiter »