Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / SPD-Fraktionschef fordert besseren S...

Beitrag 1 - 13 von 13
Beitrag vom 26.05.2020 - 21:50 Uhr
UserNeilArmstrong
User (422 Beiträge)
LOL, noch keinen Euro gezahlt und schon stehen die riesengroßen Politologenmanager auf dem Teppich und wollen bei Lufthansa mitreden. So etwas Irres gibt es doch gar nicht! Was haben sie denn bisher bei dem Staastunternehmen Deutsche Bahn AG geleistet? NICHTS!

Diesem Möchtegernkanzler und SPD Fraktionsvorsitzenden Mützenich sollte seine Partei gleich eines auf die Mütze geben. Denn so ruiniert man das gute Image eines Luftfahrtunternehmens. Irre, einfach nur irre, einerseits behauptet die Politik bei Lufthansa keinen Einfluß nehmen zu wollen und andererseits gleichzeitig ihre Riesenmünder nicht mehr schließen kann, um alle ihre Besserwisserei loszuwerden. Alle Befürchtungen scheinen noch schlimmer zu werden als prophezeit.
Beitrag vom 27.05.2020 - 10:26 Uhr
User2ndSEG
User (135 Beiträge)
LOL, noch keinen Euro gezahlt und schon stehen die riesengroßen Politologenmanager auf dem Teppich und wollen bei Lufthansa mitreden. So etwas Irres gibt es doch gar nicht! Was haben sie denn bisher bei dem Staastunternehmen Deutsche Bahn AG geleistet? NICHTS!

Diesem Möchtegernkanzler und SPD Fraktionsvorsitzenden Mützenich sollte seine Partei gleich eines auf die Mütze geben. Denn so ruiniert man das gute Image eines Luftfahrtunternehmens. Irre, einfach nur irre, einerseits behauptet die Politik bei Lufthansa keinen Einfluß nehmen zu wollen und andererseits gleichzeitig ihre Riesenmünder nicht mehr schließen kann, um alle ihre Besserwisserei loszuwerden. Alle Befürchtungen scheinen noch schlimmer zu werden als prophezeit.

Vielen Dank NeilArmstrong! Stimme klar zu.

Es hat schon einen Grund, warum der Herr Spohr sich gegen eine Einmischung der deutschen Politiker sperrt. Recht hat er.
Beitrag vom 27.05.2020 - 10:42 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (346 Beiträge)
SPD Fraktionsvorsitzenden Mützenich..... und wer ist das??? Der sollte erst einmal in seiner eigenen Partei anfangen, denn dort ist eher schlimmer!
Beitrag vom 27.05.2020 - 11:50 Uhr
UserEricM
User (2116 Beiträge)
Wenn man dieses Geschreibsel so liest, sobald es um "Politiker" geht, muss man ja dankbar sein, dass sich überhaupt noch fähige Personen (zumindest in manchen Parteien) bereitfinden, die Rolle des ach so verachteten Politikers zu übernehmen.
Man kann sich bei solchen Treads so richtig gut vorstellen, wie manche Poster in ihrem Keller verkrampft und mit Schaum vorm Mund auf ihre Tastatur einhämmern ...

Beitrag vom 27.05.2020 - 13:23 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (523 Beiträge)
Wenn man dieses Geschreibsel so liest, sobald es um "Politiker" geht, muss man ja dankbar sein, dass sich überhaupt noch fähige Personen (zumindest in manchen Parteien) bereitfinden, die Rolle des ach so verachteten Politikers zu übernehmen.
Man kann sich bei solchen Treads so richtig gut vorstellen, wie manche Poster in ihrem Keller verkrampft und mit Schaum vorm Mund auf ihre Tastatur einhämmern ...



Volle Zustimmung. Es gibt übrigens für alle Dauernörgler eine sehr gute Variante, wie man gegen diese "unfähigen" Politiker vorgehen kann. Man übt einfach mal das passive Wahlrecht aus, das ein jeder bei uns hat und macht es besser. Meckern kann jeder, aber es selbst besser machen, will dann halt auch keiner....
Beitrag vom 27.05.2020 - 19:05 Uhr
UserFW 190
User (1507 Beiträge)
Wenn man dieses Geschreibsel so liest, sobald es um "Politiker" geht, muss man ja dankbar sein, dass sich überhaupt noch fähige Personen (zumindest in manchen Parteien) bereitfinden, die Rolle des ach so verachteten Politikers zu übernehmen.
Man kann sich bei solchen Treads so richtig gut vorstellen, wie manche Poster in ihrem Keller verkrampft und mit Schaum vorm Mund auf ihre Tastatur einhämmern ...



Volle Zustimmung. Es gibt übrigens für alle Dauernörgler eine sehr gute Variante, wie man gegen diese "unfähigen" Politiker vorgehen kann. Man übt einfach mal das passive Wahlrecht aus, das ein jeder bei uns hat und macht es besser. Meckern kann jeder, aber es selbst besser machen, will dann halt auch keiner....

Schon mal selbst politisch tätig gewesen? Sehr zu Empfehlen um zu sehen wie und von wem die Entscheidungen "vorbereitet" werden. Auf der Dorf Ebene fängt es an und in Großstädten hört es auf. Querdenken ist ungern gesehen.
Beitrag vom 27.05.2020 - 20:52 Uhr
UserEricM
User (2116 Beiträge)
Wenn man dieses Geschreibsel so liest, sobald es um "Politiker" geht, muss man ja dankbar sein, dass sich überhaupt noch fähige Personen (zumindest in manchen Parteien) bereitfinden, die Rolle des ach so verachteten Politikers zu übernehmen.
Man kann sich bei solchen Treads so richtig gut vorstellen, wie manche Poster in ihrem Keller verkrampft und mit Schaum vorm Mund auf ihre Tastatur einhämmern ...



Volle Zustimmung. Es gibt übrigens für alle Dauernörgler eine sehr gute Variante, wie man gegen diese "unfähigen" Politiker vorgehen kann. Man übt einfach mal das passive Wahlrecht aus, das ein jeder bei uns hat und macht es besser. Meckern kann jeder, aber es selbst besser machen, will dann halt auch keiner....

Schon mal selbst politisch tätig gewesen? Sehr zu Empfehlen um zu sehen wie und von wem die Entscheidungen "vorbereitet" werden. Auf der Dorf Ebene fängt es an und in Großstädten hört es auf. Querdenken ist ungern gesehen.

Ja. Ich verstehe was Sie meinen und muss das eingeschränkt bestätigen.
Schön ist das oft nicht und Freunde macht man sich mit Querdenken auch selten.
Ist eigentlich fast wie hier im Forum, wenn ich so genauer drüber nachdenke :) nur nicht so anonym.

Aber wenn alle qualifizierten Normalos immer denen das Feld überlassen, die sich in so einem Intrigantenstadel wohl fühlen, dann dürfen sie (wir?) uns auch hinterher nicht über die gefällten Entscheidungen beschweren...

Beitrag vom 27.05.2020 - 20:56 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (523 Beiträge)

Schon mal selbst politisch tätig gewesen? Sehr zu Empfehlen um zu sehen wie und von wem die Entscheidungen "vorbereitet" werden. Auf der Dorf Ebene fängt es an und in Großstädten hört es auf. Querdenken ist ungern gesehen.

Nein, war ich nicht. Ich beleidige und diskreditiere hier aber im Gegensatz zu anderen Usern auch nicht ohne Unterbrechung pauschal alle Politiker!

Also: Entweder selbst machen und dann auch den "harten" Weg gehen, dass man viel Gegenwind bekommt und für seine Überzeugungen einstehen und sich entsprechende Verbündete suchen, oder halt damit leben, dass da Leute sitzen, die einem vielleicht nicht passen.

Einfach mal drüber nachdenken.
Beitrag vom 28.05.2020 - 08:44 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (346 Beiträge)

Schon mal selbst politisch tätig gewesen? Sehr zu Empfehlen um zu sehen wie und von wem die Entscheidungen "vorbereitet" werden. Auf der Dorf Ebene fängt es an und in Großstädten hört es auf. Querdenken ist ungern gesehen.

Nein, war ich nicht. Ich beleidige und diskreditiere hier aber im Gegensatz zu anderen Usern auch nicht ohne Unterbrechung pauschal alle Politiker!

Also: Entweder selbst machen und dann auch den "harten" Weg gehen, dass man viel Gegenwind bekommt und für seine Überzeugungen einstehen und sich entsprechende Verbündete suchen, oder halt damit leben, dass da Leute sitzen, die einem vielleicht nicht passen.

Einfach mal drüber nachdenken.

Gilt allerdings auch für die Politiker, oder? Der Mützenich, dieser Politiker, hat der jemals ein Unternehmen geführt?
Beitrag vom 28.05.2020 - 09:02 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (523 Beiträge)

Gilt allerdings auch für die Politiker, oder? Der Mützenich, dieser Politiker, hat der jemals ein Unternehmen geführt?


Will er das denn? Er sagt, was für ihn Teil der Staatsbeteiligung sein sollte. Er macht quasi Politik. Er vertritt als SPD Mitglied eben eher die Seite der Arbeitnehmer als die der Arbeitgeber. Dafür wurde er ins Amt gewählt. Wo sehen Sie da jetzt das Problem?
Beitrag vom 28.05.2020 - 10:42 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (346 Beiträge)
@FloCo
Bezog sich auf den Satz:
Also: Entweder selbst machen und dann auch den "harten" Weg gehen, dass man viel Gegenwind bekommt und für seine Überzeugungen einstehen und sich entsprechende Verbündete suchen, oder halt damit leben, dass da Leute sitzen, die einem vielleicht nicht passen.

Ob Spor oder Mützenich, ist doch dabei unerheblich, oder?

Dieser Beitrag wurde am 28.05.2020 11:50 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 28.05.2020 - 13:59 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (523 Beiträge)
@FloCo
Bezog sich auf den Satz:
Also: Entweder selbst machen und dann auch den "harten" Weg gehen, dass man viel Gegenwind bekommt und für seine Überzeugungen einstehen und sich entsprechende Verbündete suchen, oder halt damit leben, dass da Leute sitzen, die einem vielleicht nicht passen.

Ob Spor oder Mützenich, ist doch dabei unerheblich, oder?

Ich glaube Sie haben mich hier etwas missverstanden. Ich habe nicht über Spohr oder Mützenich gesprochen, sondern über die User hier im Forum (stellvertretend für viele Menschen bei uns in der Gesellschaft), die immer nur über Politik meckern, aber nicht selbst tätig werden.

Insofern hat mein Satz da oben nichts mit einem der beiden von Ihnen benannten Protagonisten zu tun.
Beitrag vom 28.05.2020 - 16:39 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (346 Beiträge)
@FloCo
Aber der Mützenich meckert über einen Manager, dann gilt ihr Satz auch für ihn! Das ist was ich mit meinem Beitrag meinte!