Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Schwerer Triebwerksschaden zwingt 78...

Beitrag 1 - 13 von 13
Beitrag vom 16.05.2024 - 11:07 Uhr
Usermpilot
User (408 Beiträge)
"Die Häufung von Zwischenfällen in den letzten Monaten hat United Airlines eine Prüfung der US-Luftfahrtaufsicht FAA eingebrockt."

Die Häufung ist doch angesichts der Verschiedenartigkeit nicht der Prüfanlass, vielmehr jeder Vorfall für sich. Die Dualität der Ereignisse kann sich nach Gaußscher Verteilungskurve auch mal häufen.

Immerhin liegt United im Airline Ranking auf Platz 10, währen LH auf 57 rangiert.

 https://www.airhelp.com/de/airhelp-score/airline-ranking/
Beitrag vom 16.05.2024 - 13:28 Uhr
UserFRAHAM
User (670 Beiträge)
Was hat denn der AirHelpScore "basierend auf Pünktlichkeit, Kundenmeinungen und fairer Behandlung bei Problemen" mit sicherheitsrelevanten im Betrieb zu tun?
Beitrag vom 16.05.2024 - 14:55 Uhr
User2ndSEG
User (382 Beiträge)
"Die Häufung von Zwischenfällen in den letzten Monaten hat United Airlines eine Prüfung der US-Luftfahrtaufsicht FAA eingebrockt."

Die Häufung ist doch angesichts der Verschiedenartigkeit nicht der Prüfanlass, vielmehr jeder Vorfall für sich. Die Dualität der Ereignisse kann sich nach Gaußscher Verteilungskurve auch mal häufen.

Immerhin liegt United im Airline Ranking auf Platz 10, währen LH auf 57 rangiert.

 https://www.airhelp.com/de/airhelp-score/airline-ranking/

Also, das ist mal die sinnbefreiteste Verknüpfung von Sachverhalten, die ich seit langem gesehen habe. Die Aussagekraft dieser Webseite ist für den o.g. Artikel gleich NULL!

Bitte bleiben Sie sachlich.
Beitrag vom 16.05.2024 - 14:59 Uhr
User2ndSEG
User (382 Beiträge)
Meine Rede seit Jahren: Die Amerikaner haben ein riesengrosses Problem mit Quality Management. Die Technologie mag noch ok sein, allerdings funktioniert dieses Land ganz anders, als wir das kennen: Shareholder Value steht über Qualität und Berufsethik, und wenn man für Kostenersparnis etwas auf Kosten der Qualität und/oder Sicherheit tricksen muss, dann geht das offenbar schon in Ordnung.

Mein Vertrauen sinkt.
Beitrag vom 16.05.2024 - 19:20 Uhr
UserWeideblitz
Moderator
@2ndSEG:
Boeing hat derzeit Qualitätsprobleme, aber das allgemein und pauschal auf "die Amerikaner" zu auszudehnen, ist nicht nur sehr weit neben Realität, sondern hat mit dem Artikel im Kern nichts zutun. Die Ursache des TW-Ausfalls ist weder klar noch ob/wer/wo ein Q-Problem überhaupt vorgelegen hat.

Und das ist jetzt umso ‚bemerkenswerter‘ nach Ihrem "Bitte bleiben Sie sachlich"-Post.

Beitrag vom 16.05.2024 - 22:29 Uhr
User2ndSEG
User (382 Beiträge)
@Weideblitz

Danke für die Belehrungen. Sehr geschätzt.
Ich entschuldige mich bei "den Amerikanern" und korrigiere meine Aussage dahingehend, dass "amerikanische Hersteller" offenbar eine suboptimale Qualitäts-Kontroll-Kultur pflegen. Besser so?

Ändern tut es nicht viel an der Tatsache, dass es scheinbar einen "uncontained engine failure” gegeben hat, der per Zertifizierungs-Methodik eigentlich ausgeschlossen sein sollte.

Wenn allerdings die zertifizierenden Behörden mit den Herstellern zu eng verknüpft sind, könnte ein böser Schelm den Schluss ziehen, dass eventuell die Zertifizierungsbedingungen ausgedehnt worden sein könnten, wer weiß das schon..?!?

Aber das sind natürlich unsachliche Bemerkungen, die Sie durchaus löschen sollten, nicht dass Sie noch Ärger bekommen wegen mir ;-)

Ich wünsche ein fröhliches Wochenende :-)
Beitrag vom 17.05.2024 - 03:49 Uhr
UserGaidi
User (65 Beiträge)
@2ndSEG

Sind Sie da nicht arg voreingenommen? Uncontained EFs gibt und gab es bei allen Herstellern und dementsprechend Airlines, mal davon abgesehen, dass das den Triebwerkshersteller betrifft, nicht den Flugzeughersteller. Nach Ihrem Denken müsste ich Qantas als ebenso verantwortungslos hinstellen, oder Airbus, der mit dem ziemlich üblen unconfined EF aus SIN heraus nur knapp an der Katastrophe vorbei ging.

Da stimme ich Weideblitz schon zu, Sie scheinen zu schießen, bevor Sie mehr wissen.

Wollen wir doch lieber abwarten und herausfinden, was tatsächlich passiert ist. Danach weiß man mehr und kann angemessen handeln. Und evtl verurteilen. Jetzt jedenfalls noch nicht.
Beitrag vom 17.05.2024 - 11:38 Uhr
Usermpilot
User (408 Beiträge)
"Die Häufung von Zwischenfällen in den letzten Monaten hat United Airlines eine Prüfung der US-Luftfahrtaufsicht FAA eingebrockt."

Die Häufung ist doch angesichts der Verschiedenartigkeit nicht der Prüfanlass, vielmehr jeder Vorfall für sich. Die Dualität der Ereignisse kann sich nach Gaußscher Verteilungskurve auch mal häufen.

Immerhin liegt United im Airline Ranking auf Platz 10, währen LH auf 57 rangiert.

 https://www.airhelp.com/de/airhelp-score/airline-ranking/

Also, das ist mal die sinnbefreiteste Verknüpfung von Sachverhalten, die ich seit langem gesehen habe. Die Aussagekraft dieser Webseite ist für den o.g. Artikel gleich NULL!

Bitte bleiben Sie sachlich
@2ndSEG, das wurde Ihnen ja bereits von anderen nahegelegt.

Eine Rankingliste spiegelt doch wohl auch die technische Performance einer Airline hinsichtlich Pünktlichkeit wider. Mit ständigen issues gibt es i.A. auch Verspätungen.

Dieser Beitrag wurde am 17.05.2024 11:40 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 17.05.2024 - 13:56 Uhr
UserFRAHAM
User (670 Beiträge)
Eine Rankingliste spiegelt doch wohl auch die technische Performance einer Airline hinsichtlich Pünktlichkeit wider. Mit ständigen issues gibt es i.A. auch Verspätungen.

Der Logik nach ist eine Airline ohne technische Zwischenfälle mit Problemen in den Abfertigungsprozessen/Engpässen am Hub unsicherer als eine Airline, die zwar pünktlich fliegt, aber bei der zwei Flugzeuge wegen schkampiger Wartung abgestürzt sind. Verstehe ich nicht, wie Sie diese Beziehung herstellen wollen.

@Weideblitz
Keine Ahnung, welche Qualifikation einem Moderator angetragen werden, aber ich finde es zu kurz gedacht einen anderen Forumsteilnehmer zu rügen, wenn man sich nicht der ganzen Wahrheit stellt. Nicht nur Boeing hat ein Qualitätsproblem, auch United, Delta und sogar die Lotsen lassen derzeit durch sich häufende Zwischenfälle auf eine grundsätzlich problematische Grundsatzentscheidung zum Thema Sicherheit schließen. In den Risiko-Bewertungen geht man immer mehr zu Gunsten der Einnahmen, anstatt der möglichen Auswirkungen. Anders ist die Häufung der Zwischenfälle im Moment nicht zu erklären.
Beitrag vom 17.05.2024 - 20:14 Uhr
Usermpilot
User (408 Beiträge)
Eine Rankingliste spiegelt doch wohl auch die technische Performance einer Airline hinsichtlich Pünktlichkeit wider. Mit ständigen issues gibt es i.A. auch Verspätungen.

@Fraham
Der Logik nach ist eine Airline ohne technische Zwischenfälle mit Problemen in den Abfertigungsprozessen/Engpässen am Hub unsicherer als eine Airline, die zwar pünktlich fliegt, aber bei der zwei Flugzeuge wegen schkampiger Wartung abgestürzt sind. Verstehe ich nicht, wie Sie diese Beziehung herstellen wollen.

Dass man darüber so länglich diskutieren muss. Probleme in den Abfertigungsprozessen/Engpässen trifft mehr oder weniger alle Airlines gleich, das ist statistisch das "Grundrauschen". Die Anhäufung von issues des Fluggeräts vermindert die Verfügbarkeit und wird sich dann auch in der Pünktlichkeit auswirken. Für den PAX ist es ein zusätzlicher delay, den er sicher auch negativ qotiert. Um mehr ging es eientlich nicht beim Zitat des ranking.
Beitrag vom 17.05.2024 - 20:51 Uhr
UserFRAHAM
User (670 Beiträge)
Ich verstehe Ihren Punkt nicht. Sie schreiben:

Immerhin liegt United im Airline Ranking auf Platz 10, währen LH auf 57 rangiert.

Bei dem Ranking geht es nicht um technische Zwischenfälle. Ob sich ein technischer Zwischenfall überhaupt auf eine Verspätung auswirkt oder ob beispielsweise ausreichend Reserven vorgehalten sind, wird in dem Ranking genausowenig gewichtet, wie den Flottenmix der Airlines. Also was hat diese zitierte Aussage mit dem angegebenen Link hier für einen Mehrwert? Ich finde nicht mal ansatzweise einen. Alles, was Sie hier reininterpretieren sagt dieses Ranking nicht aus.
Beitrag vom 18.05.2024 - 10:59 Uhr
Usermpilot
User (408 Beiträge)
Bei dem Ranking geht es nicht um technische Zwischenfälle. Ob sich ein technischer Zwischenfall überhaupt auf eine Verspätung auswirkt oder ob beispielsweise ausreichend Reserven vorgehalten sind, wird in dem Ranking genausowenig gewichtet, wie den Flottenmix der Airlines. Also was hat diese zitierte Aussage mit dem angegebenen Link hier für einen Mehrwert? Ich finde nicht mal ansatzweise einen. Alles, was Sie hier reininterpretieren sagt dieses Ranking nicht aus.

Wenn für Sie der technische Ausfall eines Fliegers kein Einfluß auf die summarische Pünktlichkeit hat, dann will ich Sie nicht weiter davon abbringen. Verspätung ist doch dann die Zeit welche benötigt wird die Paxe ersatzweise ans Ziel zu bringen.Sollten Sie selbst mal wegen eines issues hängenbleiben, dann werden Sie das sicher nochmal überdenken. End, out.

Dieser Beitrag wurde am 18.05.2024 11:02 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 19.05.2024 - 08:26 Uhr
UserFRAHAM
User (670 Beiträge)
End, out
Wieso? Weil nur Ihre Meinung zu zählen hat?

Wenn für Sie der technische Ausfall eines Fliegers kein Einfluß auf die summarische Pünktlichkeit hat, dann will ich Sie nicht weiter davon abbringen.

Ich vermute hier liegt ein Misverständnis vor. Das habe ich nämlich nicht behauptet.
Ich behaupte:
- ein technischer Issue kann eine Teilmenge aller Verspätungen sein
- ein technischer Issue muss nicht zu einer Verspätung führen
- Verspätungen umfassen auch andere Gründe, wie Bodenabfertigungsprozesse, Wetter, Zwischenlandungen aus medizinischen Gründen, u.v.m.

Also ist meine Schlußfolgerung daraus, dass ich bei einer Kennzahl für Verspätungen diese nicht auch als Kennzahl für technische Issues heranziehen kann.