Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / So will Lufthansa ITA zu Gewinnen ve...

Beitrag 1 - 4 von 4
Beitrag vom 18.05.2023 - 08:14 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (1383 Beiträge)
Achso, weil LH die Tickets verkauft, steigt der Preis?

Und die fehlende Absicherung des Kerosinpreises kostet kein Geld, bzw. das war absehbar?

Ich traue dem Braten nicht, und die LH tut es doch auch nicht, drum lässt sie sich doch mit diesem 40% Anteil die Türe offen.

550 Mio. Verlust, bei was waren es, 1,6 Mrd. Umsatz - knapp 30% negative Profitmarge muss man erstmal umdrehen.
Dazu noch eine komplett neue Flotte kaufen, bzw. der Grossteil ist ja von ALC geleast.

Ich bin sehr skeptisch, da neben Kaufpreis ja erstmal Kapital eingebracht werden muss.
Wenn man ehrlich ist, ist ITA aktuell garnichts Wert.
Man kann sich natürlich vorstellen das eine Flotte von 8 A359 und 18 A339 sowie dann
20 A220 und 25 A320 neo sowie 9 A321LR funktioniert.
Aber da ist noch einiges an Weg zu gehen.

Das muss alles erstmal passieren.
Beitrag vom 18.05.2023 - 09:44 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (510 Beiträge)
Viel geschrieben, aber alles ohne Aussage!
War wohl ein italienischer Journalist, die können sowas.....
Beitrag vom 18.05.2023 - 15:21 Uhr
Usernofly
User (123 Beiträge)
Achso, weil LH die Tickets verkauft, steigt der Preis?
Wenn LH group es schafft über ihre Webseiten zusätzliche Tickets zu verkaufen steigen Auslastung und Einnahmen. Die Preise sekundär natürlich auch wenn die Auslastung hoch geht und dadurch nochmal zusätzlich die Einnahmen.
Die Kosten werden durch Synergieffekte ebenfalls sinken. LH group bekommt durch ihre Grösse ganz andere Einkaufspreise als ITA. Und an den Zielen wo ITA lokal grösser ist kann umgekehrt LH sich dranhängen und von der Einkaufsmacht gegenüber lokalen Dienstleistern profitieren.

Dieser Beitrag wurde am 18.05.2023 15:28 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 18.05.2023 - 16:57 Uhr
Usercontrail55
User (4698 Beiträge)
Achso, weil LH die Tickets verkauft, steigt der Preis?
Welchen Preis meinen Sie? Den Ticketpreis oder den Preis für die Airline? Beides gibt der Artikel garnicht her, daher, was soll die Frage?
Und die fehlende Absicherung des Kerosinpreises kostet kein Geld, bzw. das war absehbar?
Auch hier, was meinen Sie? Ohne Hedging ist man den Tagespreisen ausgeliefert und wenn es absehbar gewesen wäre, dann hätte man günstiger gekauft. Im Business Plan war eine bestimmte Summe für Fuel eingeplant (unterstellt), aber wahrscheinlich für den Umfang des Geschäfts eine Menge Variablen. Wenn sich das anders entwickelt, dann hat man entweder zu wenig oder zuviel abgesichert. Liegt im Risiko eines Start Ups.
Ich traue dem Braten nicht, und die LH tut es doch auch nicht, drum lässt sie sich doch mit diesem 40% Anteil die Türe offen.
Das wissen wir nicht. Wenn sie einsteigt, muss sie dann ales nehmen oder will sie alles nehemn? Will sie es in Raten oder nicht, will der Verkäufer es in Raten oder nicht ... Alles unbekannt. Ob die LH den Braten nicht mag? Dafür ist sie aber ziemlich engagiert.
550 Mio. Verlust, bei was waren es, 1,6 Mrd. Umsatz - knapp 30% negative Profitmarge muss man erstmal umdrehen.
Das war gestern, heute ist heute. Heute sind sie 25% besser als der Plan.
Dazu noch eine komplett neue Flotte kaufen, bzw. der Grossteil ist ja von ALC geleast.

Ich bin sehr skeptisch, da neben Kaufpreis ja erstmal Kapital eingebracht werden muss.
Wenn man ehrlich ist, ist ITA aktuell garnichts Wert.
Das sehen die Insider wohl etwas anders.
Man kann sich natürlich vorstellen das eine Flotte von 8 A359 und 18 A339 sowie dann
20 A220 und 25 A320 neo sowie 9 A321LR funktioniert.
Na sehen Sie, geht doch.
Aber da ist noch einiges an Weg zu gehen.
So sagt es RS auch, also nichts Neues.

Das muss alles erstmal passieren.
Amen.