Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Türkei schränkt Flüge nach Belaru...

Beitrag 1 - 7 von 7
Beitrag vom 12.11.2021 - 21:04 Uhr
UserBoeing757767
User (853 Beiträge)
Geht doch. Durchgreifen und ende .
Beitrag vom 13.11.2021 - 12:00 Uhr
Userunit-er
User (69 Beiträge)
Das nennt sich dann moderne Kanonenboot-Politik.
Turkish Airlines aber auch andere Fluggesellschaften hätten es auf eine rechtliche Auseinandersetzung bis hin zum EuGH gepaart mit Schadensersatzforderungen aufgrund entgangener Gewinne ankommen lassen sollen.
Seitens der EU ist dieses Vorgehen nämlich nichts anderes als ein Eingriff in den freien Markt, der ja hier im Forum immer so vehement verteidigt wird.
Er wird jedoch nur solange verteidigt, solange er den eigenen Interessen als Markteilnehmer dienlich ist (ME3 müssen nach unseren Regeln fliegen).
Sobald er fremden Interessen dienlich ist, werden gern Sanktionen gegenüber diesen fremden Markteilnehmern gefordert (ME3 hat viel mehr vom Kuchen als wir).
Zumal nicht vergessen werden darf, dass der Flugverkehr zwischen z.B. der Türkei und Weißrussland die EU überhaupt nicht tangiert bzw. zu tangieren hat (Stichworte: beides souveräne Staaten; Flugverkehr endet nicht im EU-Gebiet); schon gar nicht rechtlich.
Beitrag vom 14.11.2021 - 14:15 Uhr
UserEricM
User (5659 Beiträge)
Seitens der EU ist dieses Vorgehen nämlich nichts anderes als ein Eingriff in den freien Markt

Das hatten wir hier tatsächlich schon öfter:
Gerade der Luftverkehr ist ja eben kein "freier Markt", er unterliegt nicht mal WTO Regularien.
Der Luftverkehr basiert auf einem komplexen Verhau Bi- und Multilateral ausgehandelter Einflug-, Überflug- und Landerechte und ist etwa so "frei" wie die Handels-Märkte in Deutschland um 1800, als noch jedes Kleinst-Fürstentum und jeder Marktflecken eigene Zölle durchgesetzt hat.
In diesen "Markt" kann von jedem Staat jederzeit eingegriffen werden.
Insofern halte ich den Ratschlag beim EuGH zu klagen für recht weit hergeholt.

Ansonsten wird der "freie Markt" hier im Forum genau immer dann bemüht, wenn die real existierenden Regularien dem jeweiligen Poster nicht in den Kram passen ... wie auch in Ihrem Fall :-)
Beitrag vom 14.11.2021 - 14:35 Uhr
Usergordon
User (3473 Beiträge)
Das nennt sich dann moderne Kanonenboot-Politik.
Turkish Airlines aber auch andere Fluggesellschaften hätten es auf eine rechtliche Auseinandersetzung bis hin zum EuGH gepaart mit Schadensersatzforderungen aufgrund entgangener Gewinne ankommen lassen sollen.
Seitens der EU ist dieses Vorgehen nämlich nichts anderes als ein Eingriff in den freien Markt, der ja hier im Forum immer so vehement verteidigt wird.

Dieser freie Markt wird doch hier im Forum nur von einer Minderheit verteidigt bzw. gefordert. Die meisten haben doch Angst vor dem freien Markt.

Er wird jedoch nur solange verteidigt, solange er den eigenen Interessen als Markteilnehmer dienlich ist (ME3 müssen nach unseren Regeln fliegen).
Sobald er fremden Interessen dienlich ist, werden gern Sanktionen gegenüber diesen fremden Markteilnehmern gefordert (ME3 hat viel mehr vom Kuchen als wir).

Solche Sanktionen bringen doch immer nur die ins Spiel, die ihre eigenen Pfründe gefährdet sehen, weil sie z.B. eine völlig austauschbare, qualitativ nicht bewertbare Leistung erbringen.
Die Befürworter eines freien Marktes hier im Forum fordern soweit ich das hier im Forum lese keine diesbezüglichen Sanktionen.
Beitrag vom 14.11.2021 - 15:31 Uhr
Useren-zym
User (413 Beiträge)
Wäre das politische System in Belarus ein freier Markt, also eine Demokratie, hätten wir das Problem nicht.
Beitrag vom 14.11.2021 - 16:46 Uhr
Userrasch
😊
User (436 Beiträge)
Was ist denn das für eine abwegige Diskussion?

Man kann doch nicht ernsthaft die verbrecherischen Machenschaften von Diktatoren aus dem Blickwinkel des Marktes betrachten.

Das einzige was wirtschaftlich festzustellen ist, ist das Lukaschenko mithilfe von Putin und einigen Schleppern den Menschen ihrer Habe entledigt.

Auch der Druck auf Erdogan hat für die EU keinen wirtschaftlichen Charakter.


Beitrag vom 16.11.2021 - 08:23 Uhr
Useratc
User (613 Beiträge)
Man muss sich mal vorstellen, was los wäre, wenn China anfängt Fluggesellschaften, die von welchem Drittland auch immer, Taiwan anfliegen zu boykottieren und Vietnam und Singapore zwingen wutde, Flüge dorthin zu unterbinden,oder nur bestimmte Passagiere dort mitfliegen zu lassen.