Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / USA grounden 400 CH-47

Beitrag 16 - 16 von 16
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 02.09.2022 - 01:58 Uhr
Usermuckster
User (245 Beiträge)
Edit:Ansonsten frag ich mich warum z.B. bei der Concorde so ein Auffriss gemacht wurde weil nach Jahrzehnten sicheren Betriebs einmal ein Stück Schrott die Tanks durchschlagen hat.Statistisch wäre es auch sehr unwahrscheinlich gewesen, dass sich das häufig wiederholt hätte.

Absolut unsinniges Beispiel. Der Flugbetrieb mit der Concorde sollte nach dem Absturz bei Paris wieder aufgenommen werden, doch die Luftfahrtkrise nach 9/11 machte dieses ohnehin unrentable Flugzeug dermaßen unwirtschaftlich, dass seine Betreiber den Stecker zogen.

Nochmals zum Mitschreiben: In den Triebwerken von etwa 70 Chinook sind Dichtungsrichte verbaut worden, die in einer kleinen Zahl von Fällen (laut US-Presse ganze drei Male) zu Triebwerksbränden führten. Daraufhin hat man die Flotte gegroundet, um die Teile austauschen zu können. Das ist eine vernünftige Vorsichtsmaßnahme, und geboten durch die Fürsorgepflicht für die Crews.

Trotzdem: Es besteht weder ein Grund zur Panik, noch einer zum Boeing-Bashing, da Boeing für die Triebwerke nicht verantwortlich ist. Wohlgemerkt: Es handelte sich um Vorfälle, wo sich ausgetretener Kraftstoff im Triebwerk entzündete, und nicht um "Explosionen". Die Crews sind darauf vorbereitet, das Feuer kann gelöscht, das Triebwerk abgeschaltet werden, und der Hubschrauber kann mit einem Triebwerk weiterfliegen.
1 | 2 | « zurück | weiter »