Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Ukrainische Boeing 737 nahe Teheran ...

Beitrag 16 - 25 von 25
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 08.01.2020 - 16:57 Uhr
UserVJ 101
User (695 Beiträge)
Man weiß gar nichts - aber bereits 1988 wurde von der US Navy ein A300 der Iran Air über persischem Hoheitsgebiet in der Straße von Hormus abgeschossen.
Beitrag vom 08.01.2020 - 17:18 Uhr
Userhomieray
User (11 Beiträge)
Von der Website von Ukrainien Intl Airline:


INFORMATION ON PS752 CREW

Last updated on January 8, 2020 at 16:10

With due allowance for the complexity and duration of the flight, the UR-PSR aircraft's crew was augmented.

Flight crew comprised three pilots:

Captain Volodymyr Gaponenko (11600 hours on Boeing 737aircraft including 5500 hours as captain);

Instructor pilot Oleksiy Naumkin (12000 hours on Boeing 737 aircraft including 6600 hours as captain);

First officer Serhii Khomenko (7600 hours on Boeing 737 aircraft).

"Tehran airport is anything but a simple one. Therefore, for several years UIA has been using this airport to conduct training on Boeing 737 aircraft aimed at evaluating pilots' proficiency and ability to act in emergency cases, – noted Ihor Sosnovsky, UIA Vice President Operations.

According to our records, the aircraft ascended as high as 2400 meters. Given the crew's experience, error probability is minimal. We do not even consider such a chance."

Cabin crew comprised six flight attendants:

Ihor Matkov, chief flight attendant;
Kateryna Statnik;
Mariia Mykytiuk;
Valeriia Ovcharuk;
Yuliia Solohub;
Denys Lykhno.
UIA condoles deeply to families and friends of the passengers and the crew.

The airline introduced Emergency Response Plan.
Beitrag vom 08.01.2020 - 19:08 Uhr
UserNicci72
User (386 Beiträge)
Man weiß gar nichts - aber bereits 1988 wurde von der US Navy ein A300 der Iran Air über persischem Hoheitsgebiet in der Straße von Hormus abgeschossen.

Ja - und bereits 1983 wurde KAL 007 von Streitkräften der damaligen Sowjetunion abgeschossen - und 2014 MH 17 von russischen Einheiten in der Ost-Ukraine. Aber das bringt ohne weitere Faktenkenntnisse nicht einen Funken Evidenz mehr, ob es sich hier bei diesem konkreten Crash überhaupt um einen Abschuss bzw. einen Terrorakt handelt und wenn ja - und auch nur: wenn ja! - wer ihn gegebenenfalls zu verantworten hat. Suggestive Postulate bergen die Gefahr, auf eigene Vorurteile hereinzufallen, die wir ja mehr oder weniger wohl alle haben. Ich hoffe nicht, dass das den zuständigen Ermittlern widerfährt bzw. dass sie auch wirklich sachbezogen ermitteln können.
Beitrag vom 08.01.2020 - 19:10 Uhr
UserNicci72
User (386 Beiträge)
Von der Website von Ukrainien Intl Airline:


INFORMATION ON PS752 CREW

Last updated on January 8, 2020 at 16:10

With due allowance for the complexity and duration of the flight, the UR-PSR aircraft's crew was augmented.

Flight crew comprised three pilots:

Captain Volodymyr Gaponenko (11600 hours on Boeing 737aircraft including 5500 hours as captain);

Instructor pilot Oleksiy Naumkin (12000 hours on Boeing 737 aircraft including 6600 hours as captain);

First officer Serhii Khomenko (7600 hours on Boeing 737 aircraft).

"Tehran airport is anything but a simple one. Therefore, for several years UIA has been using this airport to conduct training on Boeing 737 aircraft aimed at evaluating pilots' proficiency and ability to act in emergency cases, – noted Ihor Sosnovsky, UIA Vice President Operations.

According to our records, the aircraft ascended as high as 2400 meters. Given the crew's experience, error probability is minimal. We do not even consider such a chance."

Cabin crew comprised six flight attendants:

Ihor Matkov, chief flight attendant;
Kateryna Statnik;
Mariia Mykytiuk;
Valeriia Ovcharuk;
Yuliia Solohub;
Denys Lykhno.
UIA condoles deeply to families and friends of the passengers and the crew.

The airline introduced Emergency Response Plan.

Danke für diese Informationen!
Beitrag vom 08.01.2020 - 21:15 Uhr
UserTexon
User (188 Beiträge)
Eine 737-800 ist so ausgereift, die stürzt nicht einfach so ab (nicht so wie die 737MAX). Ukraine International Airlines hatte bis dahin auch keinen Absturz. Dass nichtmal fünf Tage nach dem US-Angriff und einen Tag nach den iranischen Gegenschlag so ein Flugzeug in dieser Region abstürtzt, kann einfach kein Zufall sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass es abgeschossen wurde, ist sehr hoch.
Beitrag vom 09.01.2020 - 09:48 Uhr
UserNicci72
User (386 Beiträge)
Eine 737-800 ist so ausgereift, die stürzt nicht einfach so ab (nicht so wie die 737MAX). Ukraine International Airlines hatte bis dahin auch keinen Absturz. Dass nichtmal fünf Tage nach dem US-Angriff und einen Tag nach den iranischen Gegenschlag so ein Flugzeug in dieser Region abstürtzt, kann einfach kein Zufall sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass es abgeschossen wurde, ist sehr hoch.


Die 737-800 ist ein ausgereiftes, zuverlässiges Flugzeug, ja - aber: Es sind schon viele ausgereifte, zuverlässige Flugzeuge per Unfall aus den unterschiedlichsten Gründen abgestürzt oder wurden von ihren Piloten gerade noch einmal so vor dem Absturz bewahrt - Abstürze aus systemischen Gründen wie bei der 737 MAX sind doch - Gott sei Dank - nur die krasse Ausnahme in der Geschichte der Flugzeugabstürze. Bitte klicken Sie sich einfach einmal durch die Seiten des "Aviation Herald", gerne auch einmal über ein paar Jahre hinweg, die sind buchstäblich voll von solchen Accidents and Crashs, mit zahlreichen Incidents dazu. Ein zeitliches Zusammentreffen von zwei Ereignissen meint doch nicht, dass es auch einen kausalen Zusammenhang zwischen ihnen geben muss. Und ja: Ukraine International hatte bisher keinen Absturz zu verzeichnen und eine tadellose Sicherheitsbilanz - aber die Geschichte der Flugzeugabstürze kennt leider viele "erste male".

Da zum gegenwärtigen Zeitpunkt nichts Valides über die Absturzursache bekannt ist, kann natürlich auch ein Bombenanschlag oder ein Abschuss nicht ausgeschlossen werden. Aber die Wahrscheinlichkeit ist nicht höher als bezogen auf andere mögliche Absturzursachen - eben weil wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nichts Valides kennen. Um zumindest Vermutungen begründen zu können werden einfach mehr Informationen benötigt als wir sie derzeit haben - deshalb sind das momentan alles nur boden- und damit sinnlose Spekulationen.
Beitrag vom 09.01.2020 - 10:01 Uhr
Userdidigolf
User (353 Beiträge)
Bei Boeing bekommt man jetzt langsam Fracksausen und hofft, dass es doch ein Abschuss oder eine Bombenexplosion an board war.
Reuters schreibt jedoch heute, dass sich die Hinweise verdichten, dass ein technisches Problem dazu geführt hat. Das hätten 5 internationale Sicherheitsdienste verlauten lassen.
Und was die Unfalluntersuchung betrifft, laut internationalem Recht ist der Iran dafür verantwortlich, kann es jedoch an andere delegieren.
Die Iraner haben wohl schon verlauten lassen, dass sie die Recorder an die Ukraine übergeben würden.
 http://www.reuters.com/article/us-iran-crash/ukrainian-boeing-737-crashes-after-take-off-in-iran-all-170-aboard-killed-idUSKBN1Z70EL
Beitrag vom 09.01.2020 - 12:28 Uhr
UserWMJH
User (147 Beiträge)
Ja besser die Recorder durch die Ukraine oder sonst einen anderen Staat untersuchen lassen, nur nicht die USA:
-technischer Defekt oder bisher spekulierter Abschuß könnte in beiden Fällen dem Iran in die Schuhe geschoben werden, während wahre Ursache evtl. unterdrückt würde..
Aber alles nur Spekulation!
Beitrag vom 09.01.2020 - 14:48 Uhr
UserTexon
User (188 Beiträge)
Eine 737-800 ist so ausgereift, die stürzt nicht einfach so ab (nicht so wie die 737MAX). Ukraine International Airlines hatte bis dahin auch keinen Absturz. Dass nichtmal fünf Tage nach dem US-Angriff und einen Tag nach den iranischen Gegenschlag so ein Flugzeug in dieser Region abstürtzt, kann einfach kein Zufall sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass es abgeschossen wurde, ist sehr hoch.


Die 737-800 ist ein ausgereiftes, zuverlässiges Flugzeug, ja - aber: Es sind schon viele ausgereifte, zuverlässige Flugzeuge per Unfall aus den unterschiedlichsten Gründen abgestürzt oder wurden von ihren Piloten gerade noch einmal so vor dem Absturz bewahrt - Abstürze aus systemischen Gründen wie bei der 737 MAX sind doch - Gott sei Dank - nur die krasse Ausnahme in der Geschichte der Flugzeugabstürze. Bitte klicken Sie sich einfach einmal durch die Seiten des "Aviation Herald", gerne auch einmal über ein paar Jahre hinweg, die sind buchstäblich voll von solchen Accidents and Crashs, mit zahlreichen Incidents dazu. Ein zeitliches Zusammentreffen von zwei Ereignissen meint doch nicht, dass es auch einen kausalen Zusammenhang zwischen ihnen geben muss. Und ja: Ukraine International hatte bisher keinen Absturz zu verzeichnen und eine tadellose Sicherheitsbilanz - aber die Geschichte der Flugzeugabstürze kennt leider viele "erste male".

Da zum gegenwärtigen Zeitpunkt nichts Valides über die Absturzursache bekannt ist, kann natürlich auch ein Bombenanschlag oder ein Abschuss nicht ausgeschlossen werden. Aber die Wahrscheinlichkeit ist nicht höher als bezogen auf andere mögliche Absturzursachen - eben weil wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nichts Valides kennen. Um zumindest Vermutungen begründen zu können werden einfach mehr Informationen benötigt als wir sie derzeit haben - deshalb sind das momentan alles nur boden- und damit sinnlose Spekulationen.

In den Jahren 2011-2019 gab es 4 Totalverluste (>90% Todesofper) der 737-Familie + 2 MAX Abstürze. Der Iranische Luftfahrtmarkt hat ein Volumen von [  Mio. Passagieren von weltweit 4 Milliarden.
Wenn man annimmt, dass die Unfälle regelmäßig passieren (4 in 9 Jahren) und jedes Land gleich sicher ist, kommt man darauf, dass die Wahrscheinlichkeit, dass gerade im Iran in der einen Woche ein Flugzeug abstüzt, bei 0.0014% liegt.
Ganz genau sollte man die Zahl nicht nehmen, weil einige Vereinfachungen getroffen wurden, aber die Größenordnung sollte stimmen.
Beitrag vom 09.01.2020 - 15:25 Uhr
UserNicci72
User (386 Beiträge)
Eine 737-800 ist so ausgereift, die stürzt nicht einfach so ab (nicht so wie die 737MAX). Ukraine International Airlines hatte bis dahin auch keinen Absturz. Dass nichtmal fünf Tage nach dem US-Angriff und einen Tag nach den iranischen Gegenschlag so ein Flugzeug in dieser Region abstürtzt, kann einfach kein Zufall sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass es abgeschossen wurde, ist sehr hoch.


Die 737-800 ist ein ausgereiftes, zuverlässiges Flugzeug, ja - aber: Es sind schon viele ausgereifte, zuverlässige Flugzeuge per Unfall aus den unterschiedlichsten Gründen abgestürzt oder wurden von ihren Piloten gerade noch einmal so vor dem Absturz bewahrt - Abstürze aus systemischen Gründen wie bei der 737 MAX sind doch - Gott sei Dank - nur die krasse Ausnahme in der Geschichte der Flugzeugabstürze. Bitte klicken Sie sich einfach einmal durch die Seiten des "Aviation Herald", gerne auch einmal über ein paar Jahre hinweg, die sind buchstäblich voll von solchen Accidents and Crashs, mit zahlreichen Incidents dazu. Ein zeitliches Zusammentreffen von zwei Ereignissen meint doch nicht, dass es auch einen kausalen Zusammenhang zwischen ihnen geben muss. Und ja: Ukraine International hatte bisher keinen Absturz zu verzeichnen und eine tadellose Sicherheitsbilanz - aber die Geschichte der Flugzeugabstürze kennt leider viele "erste male".

Da zum gegenwärtigen Zeitpunkt nichts Valides über die Absturzursache bekannt ist, kann natürlich auch ein Bombenanschlag oder ein Abschuss nicht ausgeschlossen werden. Aber die Wahrscheinlichkeit ist nicht höher als bezogen auf andere mögliche Absturzursachen - eben weil wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nichts Valides kennen. Um zumindest Vermutungen begründen zu können werden einfach mehr Informationen benötigt als wir sie derzeit haben - deshalb sind das momentan alles nur boden- und damit sinnlose Spekulationen.

In den Jahren 2011-2019 gab es 4 Totalverluste (>90% Todesofper) der 737-Familie + 2 MAX Abstürze. Der Iranische Luftfahrtmarkt hat ein Volumen von [  Mio. Passagieren von weltweit 4 Milliarden.
Wenn man annimmt, dass die Unfälle regelmäßig passieren (4 in 9 Jahren) und jedes Land gleich sicher ist, kommt man darauf, dass die Wahrscheinlichkeit, dass gerade im Iran in der einen Woche ein Flugzeug abstüzt, bei 0.0014% liegt.
Ganz genau sollte man die Zahl nicht nehmen, weil einige Vereinfachungen getroffen wurden, aber die Größenordnung sollte stimmen.

Ja, zwischen 2011 und 2019 gab es neben den beiden MAX-Abstürzen noch vier Totalverluste von 737-Maschinen - aber keiner davon hatte eine systemische Ursache wie die beiden MAX-Abstürze - beim Absturz der 737-200 in Kuba etwa erhielten die Piloten, wie man im Untersuchungsbericht inzwischen nachlesen konnte, einen falschen Loadsheet, so dass die V1-Geschwindigkeit nicht korrekt berechnet werden konnte und die Maschine bei der Rotation viel zu langsam war. Das hat mit der Qualität des Flugzeugs nichts zu tun, mit der 737 NG übrigens auch nichts. Die Wahrscheinlichkeit, dass in Kuba ein Flugzeug abstürzt, ist auch nicht größer als im Iran - und trotzdem ist diese 737-200 dort abgestürzt. Aus diesen Unfällen lassen sich also leider keine Schlussfolgerungen als Hinweise zur Deutung der Absturzursache dieses konkreten Flugs PS 752 ziehen (anders als etwa beim Thema Flügelkonstruktion in Kombination mit mangelndem De-Icing bei der Fokker 100 als Absturzursache bei früheren Abstürzen dieses Flugzeugtyps im Falle des Bek-Air-Crashs am 27. Dezember).

Der reale Schritt, den wir bis jetzt weitergekommen sind, ist doch, dass jetzt halbwegs gesichert zu sein scheint, dass die UIA-Maschine offenbar noch im Flug brannte und dass die Piloten wohl noch vergeblich versuchten, zum Airport zurück zu fliegen. Es wird jetzt zu klären sein, was diesen Brand auslöste. Und wie gesagt: Wenn ich mir die unterschiedlichen Statements von maßgeblichen Politikern aus Teheran und aus Kiew durchlese, dann bin ich froh, dass die ukrainische Seite bei diesen Ermittlungen mit an Bord ist.

Dieser Beitrag wurde am 09.01.2020 15:33 Uhr bearbeitet.
1 | 2 | « zurück | weiter »