Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Union fordert Senkung statt Erhöhun...

Beitrag 16 - 18 von 18
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 28.03.2024 - 09:25 Uhr
Usercontrail55
User (4698 Beiträge)
@Eric
Der Artikel trennt zwischen LVA und Standortkosten. Ja, die LVA wirkt auf alle gleich, bezogen auf das einzelne Ticket. Aber für ein Unternehmen am Standort D, mit einer hohen Zahl an hier beginnenden Reisen, bleibt in Summe einfach mehr hängen von einem maximal im Markt absetzbaren Preis.
Stimmt, Lufthansa Group hat gut verdient, auf LHG bezogen. LHA sieht schon wieder anders aus und wenn man das mit Wettbewerbern vergleicht, wird es noch schlechter. Marge LHG 7,6% , IAG 13,5%. LHA 5,3% British 10%. Das relativiert das Rekordergebnis.

Dazu noch
Eben, darum geht es ja. 20% weniger Verkehr als 2019, aber mehr Umsatz als 2019. Das kann eigentlichn nur an der Gebührenerhöhung liegen

Nein, das liegt ganz platt an Angebot und Nachfrage. Aktuell ist die Nachfrage über dem Angebot, das führt zu hohen Preisen.
Hier geht es um die FRAport, bezieht sich auf den Post von @Jordi.
Hier wurden und werden in diesem Jahr die Gebühren erhöht. Unabhängig davon wieviel geflogen wird. 2022 hat FRAport um 4,2% erhöhrt, in diesem Jahr nochmal um 9,5%. Der aktuelle Gewinnsprung liegt auch an der Gebührenerhöhung, sagt sogar die FRAport selbst.

Wenn jetzt jede Airline wieder unkontrolliert wächst, wird das irgendwann wieder umschlagen. Dann übersteigt das Angebot die Nachfrage (wie 2019), es wird deutlich mehr geflogen zu niedrigeren Preisen.
Genau, nur die Standortkosten sinken nicht mit. Das man sie im Verhältnis noch höher.


Beitrag vom 28.03.2024 - 09:49 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (2447 Beiträge)
@Eric
Der Artikel trennt zwischen LVA und Standortkosten. Ja, die LVA wirkt auf alle gleich, bezogen auf das einzelne Ticket. Aber für ein Unternehmen am Standort D, mit einer hohen Zahl an hier beginnenden Reisen, bleibt in Summe einfach mehr hängen von einem maximal im Markt absetzbaren Preis.
Stimmt, Lufthansa Group hat gut verdient, auf LHG bezogen. LHA sieht schon wieder anders aus und wenn man das mit Wettbewerbern vergleicht, wird es noch schlechter. Marge LHG 7,6% , IAG 13,5%. LHA 5,3% British 10%. Das relativiert das Rekordergebnis.

Ist BA nicht Bestandteil der IAG? Oder trennen Sie bei den Angaben zwischen IB und BA? Wie sieht es bei dem dritten, großen Verbund AF/KLM aus?

Dazu noch
Eben, darum geht es ja. 20% weniger Verkehr als 2019, aber mehr Umsatz als 2019. Das kann eigentlichn nur an der Gebührenerhöhung liegen

Nein, das liegt ganz platt an Angebot und Nachfrage. Aktuell ist die Nachfrage über dem Angebot, das führt zu hohen Preisen.
Hier geht es um die FRAport, bezieht sich auf den Post von @Jordi.
Hier wurden und werden in diesem Jahr die Gebühren erhöht. Unabhängig davon wieviel geflogen wird. 2022 hat FRAport um 4,2% erhöhrt, in diesem Jahr nochmal um 9,5%. Der aktuelle Gewinnsprung liegt auch an der Gebührenerhöhung, sagt sogar die FRAport selbst.

Ja richtig. Aber selbst diese (neuerliche) Erhöhung scheint weder Airlines noch PAXe abzuschrecken.
Nochmal: laut FRAPORT liegt ein nicht noch höheres Ergebnis nicht an fehlenden PAXen/Airlines, sondern an nicht verfügbaren Flugzeugen.
Schade das Sie das ignorieren.

Wenn jetzt jede Airline wieder unkontrolliert wächst, wird das irgendwann wieder umschlagen. Dann übersteigt das Angebot die Nachfrage (wie 2019), es wird deutlich mehr geflogen zu niedrigeren Preisen.
Genau, nur die Standortkosten sinken nicht mit. Das man sie im Verhältnis noch höher.



Ich wünsche allen Foristen ein fröhliches und entspanntes Osterfest🐇🐣.
Beitrag vom 28.03.2024 - 10:27 Uhr
Usercontrail55
User (4698 Beiträge)
Stimmt, Lufthansa Group hat gut verdient, auf LHG bezogen. LHA sieht schon wieder anders aus und wenn man das mit Wettbewerbern vergleicht, wird es noch schlechter. Marge LHG 7,6% , IAG 13,5%. LHA 5,3% British 10%. Das relativiert das Rekordergebnis.

Ist BA nicht Bestandteil der IAG?
Ja ist sie, deswegen habe ich ja Group mit Group und Airline mit Airline verglichen.
Oder trennen Sie bei den Angaben zwischen IB und BA?
Sicher, ich trenne ja auch zwischen LH und LX. Ich habe die größter der jeweiligen Gruppen genommen. Aber wenn Sie wollen, weil ich es noch offen habe, IB 13,5%.
Wie sieht es bei dem dritten, großen Verbund AF/KLM aus?
Keine Ahnung, schauen Sie selbst nach. Es ging um die Einordnung des Begriffes "Rekordergebnis".



Dieser Beitrag wurde am 28.03.2024 12:05 Uhr bearbeitet.
1 | 2 | « zurück | weiter »