Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / United grast Leasingmarkt nach A321n...

Beitrag 1 - 2 von 2
Beitrag vom 15.03.2024 - 12:46 Uhr
UserRunway
User (2886 Beiträge)
Im Prod.-Plan von Airbus sind laut Planespotter derzeit 14 A321neo mit Ferigungsnummer für United vermerkt die wohl demnächst geliefert werden. Die scheinen aus offenen Unitedorder zu stammen. Wenn United jetzt erstmal zusätzlich weitere Lieferungen von Leasingfirmen nimmt ist nicht sicher ob United dann auch selbst kurzfristig weitere 321-Order erteilt.

ist letztlich aber auch egal denn dann müssen früher oder später die Leasingfirmen neue Order erteilen denn sie haben dann ja weniger für andere Kunden in nächster Zeit übrig. Das Slots mal so begehrt sein würden war vor 2-3 Jahren auch
mehr als Zweifelhaft.

Dieser Beitrag wurde am 15.03.2024 12:47 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 15.03.2024 - 15:15 Uhr
UserKlausErmecke
User (5 Beiträge)
Im Prod.-Plan von Airbus sind laut Planespotter derzeit 14 A321neo mit Ferigungsnummer für United vermerkt die wohl demnächst geliefert werden. Die scheinen aus offenen Unitedorder zu stammen. Wenn United jetzt erstmal zusätzlich weitere Lieferungen von Leasingfirmen nimmt ist nicht sicher ob United dann auch selbst kurzfristig weitere 321-Order erteilt.

Was soll UNITED denn dann ordern? Vielleicht was aus Russland? Oder MAX? Von denen will der UNITED-Vorstand doch weg. In diesem Fall bleibt nur der A321, und wenn UNITED nicht JETZT ordert, dann ordert als nächster vielleicht DELTA oder AMERICAN oder sonst noch jemand nach, und die möglichen Slots für die Chicago-Flieger rutschen zeitlich noch weiter nach hinten.

ist letztlich aber auch egal denn dann müssen früher oder später die Leasingfirmen neue Order erteilen denn sie haben dann ja weniger für andere Kunden in nächster Zeit übrig. Das Slots mal so begehrt sein würden war vor 2-3 Jahren auch
mehr als Zweifelhaft.

Die Leasingfirmen gemeinsam hatten per Anfang März ein offenes Auftragsbuch bei Airbus von fast 700 A321 und weiteren fast 440 A320 (neo). Viele davon dürften bereits in Form von Leasingverträgen zugeteilt sein, viele weitere aber wohl noch nicht, denn andernfalls hätten die Leasinggeber ja bereits in der Vergangenheit nachbestellt. Offene A320 kann man bei genügend Vorlaufzeit in A321 umwandeln - Airbus nimmt gern den Aufpreis!

UNITED muß aus einkaufstaktischer Sicht derzeit seine Orderwünsche im Leasingmarkt eher herunterspielen - sonst steigen nämlich sofort die Preise.