Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Warum Lufthansa gerade zwölf 747-Fl...

Beitrag 1 - 13 von 13
Beitrag vom 01.03.2024 - 08:29 Uhr
UserCptKirk
User (96 Beiträge)
Auch das müssen am Ende wieder die Kolleginnen und Kollegen am Boden und in der Kabine ausbaden, die mit dem
verständlichen Frust der Passagiere umgehen müssen.
Daher haben sie eine faire Lohnerhöhung verdient.
Beitrag vom 01.03.2024 - 08:58 Uhr
UserEin Leser dieser..
... Seite
User (656 Beiträge)
Auch das müssen am Ende wieder die Kolleginnen und Kollegen am Boden und in der Kabine ausbaden, die mit dem verständlichen Frust der Passagiere umgehen müssen.
Lässt sich doch leicht gegenüber den Pax begründen: schlechte Wetterbedingungen, Streiks und neu geltende interne Regelungen über die Anzahl freier Tage.

Daher haben sie eine faire Lohnerhöhung verdient.
Das halte ich für eine falsche Argumentation.
Beitrag vom 01.03.2024 - 09:51 Uhr
Userrambazamba123
User (483 Beiträge)
Wie "leicht" sich solche Irregs begründen lassen, habe ich diese Woche selbst erlebt, als es bei einem Flug wegen Irregs und Umbuchungen nur darum ging einer Handvoll Paxe beizuwärmen, dass wegen der Kurzfristigkeit keine Möglichkeit bestand Essen nachzuordern. Ich wollte nicht für das dreifache Gehalt mit den Mitarbeitern am Gate und der Crew im Flugzeug tauschen, was da endlos die Worte von den Paxen geflogen sind, die froh sein konnten überhaupt noch ermöglicht zu bekommen mitzufliegen.

Sie machen es sich sehr leicht @Ein Leser dieser…
Beitrag vom 01.03.2024 - 09:54 Uhr
UserMHalblaub
User (760 Beiträge)
Februar-Effekt? Der Lufthansa fällt wohl jetzt ihre Ausbildungspolitik bei Piloten auf die Füße.
Beitrag vom 01.03.2024 - 10:02 Uhr
Usernighthawk
EDDF
User (352 Beiträge)
@rambazamba123
Das würde schon gehen, wenn man als Airline die Verantwortung für solche Ausfälle übernimmt und direkt, transparent und wertschätzend kommuniziert. In Zeit von mangelndem Service, chronischer Unzuverlässigkeit, externer Faktoren (Streiks) usw. kann ich jeden Pax verstehen, der dann eben nicht bereit ist, das einfach zu ertragen.
Die Einstellung "froh sein, überhaupt mitzukommen" ist genau das Problem. Die LH muss sich entscheiden, ob sie Paxe nur self-loading cargo sieht, oder als Kunden.
Beitrag vom 01.03.2024 - 10:11 Uhr
UserDaedalos1504
User (517 Beiträge)
Februar-Effekt, da können die Lufthansa-Kunden ja froh sein, dass wir dieses Jahr ein Schaltjahr haben. ;)
Beitrag vom 01.03.2024 - 10:44 Uhr
UserEin Leser dieser..
... Seite
User (656 Beiträge)
Wie "leicht" sich solche Irregs begründen lassen, habe ich diese Woche selbst erlebt, als es bei einem Flug wegen Irregs und Umbuchungen nur darum ging einer Handvoll Paxe beizuwärmen, dass wegen der Kurzfristigkeit keine Möglichkeit bestand Essen nachzuordern. Ich wollte nicht für das dreifache Gehalt mit den Mitarbeitern am Gate und der Crew im Flugzeug tauschen, was da endlos die Worte von den Paxen geflogen sind, die froh sein konnten überhaupt noch ermöglicht zu bekommen mitzufliegen.

Sie machen es sich sehr leicht @Ein Leser dieser…
Das will ich alles nicht in Abrede stellen. Aber meine "zu leicht gemachte" Antwort bezieht sich auf die "zu einfach gemachte" Aussage von @CptKirk. Die unterschwellige Schuldzuweisung ist eine absolute Vereinfachung der Lage.
Faire Bezahlung soll sich an der geleisteten Arbeit bemessen und nicht an Umständen, die andere zu verantworten haben. Auch wenn der Umgang mit unzufriedenen Kunden einen kleinen Teil davon ausmacht.
Beitrag vom 01.03.2024 - 10:46 Uhr
Usertop_pax
User (59 Beiträge)
Auch das müssen am Ende wieder die Kolleginnen und Kollegen am Boden und in der Kabine ausbaden, die mit dem verständlichen Frust der Passagiere umgehen müssen.
Lässt sich doch leicht gegenüber den Pax begründen: schlechte Wetterbedingungen, Streiks und neu geltende interne Regelungen über die Anzahl freier Tage.

@Ein Leser dieser..
:-) also wenn ein FB das mit Ihren Worten begründet, trägt das sicherlich nicht zu einer Beruhigung der Paxe bei. Streik und Urlaubsregeln, sind sicherlich das letzte wofür ein Pax Verständnis hat.
Daher wird es langsam Zeit die Tarifabschlüsse mit einem fairen und respektvollem Abschluss zu beenden. Die Kabine von LH, CLH und OS wird das Streikrecht sicherlich nutzen, um die Herren der GF daran zu erinnern, dass nicht nur das Cockpit von Erhöhungen profitieren darf!



Daher haben sie eine faire Lohnerhöhung verdient.
Das halte ich für eine falsche Argumentation.


Dieser Beitrag wurde am 01.03.2024 10:47 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 01.03.2024 - 10:50 Uhr
Usertop_pax
User (59 Beiträge)
Wie "leicht" sich solche Irregs begründen lassen, habe ich diese Woche selbst erlebt, als es bei einem Flug wegen Irregs und Umbuchungen nur darum ging einer Handvoll Paxe beizuwärmen, dass wegen der Kurzfristigkeit keine Möglichkeit bestand Essen nachzuordern. Ich wollte nicht für das dreifache Gehalt mit den Mitarbeitern am Gate und der Crew im Flugzeug tauschen, was da endlos die Worte von den Paxen geflogen sind, die froh sein konnten überhaupt noch ermöglicht zu bekommen mitzufliegen.

Sie machen es sich sehr leicht @Ein Leser dieser…
Das will ich alles nicht in Abrede stellen. Aber meine "zu leicht gemachte" Antwort bezieht sich auf die "zu einfach gemachte" Aussage von @CptKirk. Die unterschwellige Schuldzuweisung ist eine absolute Vereinfachung der Lage.
Faire Bezahlung soll sich an der geleisteten Arbeit bemessen und nicht an Umständen, die andere zu verantworten haben. Auch wenn der Umgang mit unzufriedenen Kunden einen kleinen Teil davon ausmacht.

@Ein Leser dieser..
Ganz GENAU darum geht es: "Faire Bezahlung". Auch als Ausgleich für die Problemlösung an Board auf Grund von Streik, technischen Problemen, Special Meals, Verspätungen... zusätzlich zu den regulären Aufgaben der Crew!
Beitrag vom 01.03.2024 - 11:03 Uhr
UserEin Leser dieser..
... Seite
User (656 Beiträge)
...
@Ein Leser dieser..
:-) also wenn ein FB das mit Ihren Worten begründet, trägt das sicherlich nicht zu einer Beruhigung der Paxe bei. Streik und Urlaubsregeln, sind sicherlich das letzte wofür ein Pax Verständnis hat.
Sind nicht meine Worte. Sie kommen aus dem Artikel. Und ja, es ist mir klar, dass das nicht die geeigneten Worte sind, um Paxe zu beruhigen. Es ist aber auch ein Teil der Wahrheit.

Daher wird es langsam Zeit die Tarifabschlüsse mit einem fairen und respektvollem Abschluss zu beenden.
Das spreche ich niemanden ab.

...
Beitrag vom 01.03.2024 - 11:26 Uhr
Userstrato
User (97 Beiträge)
Im Juni diesen Jahres feiere ich ganz persönlich 25 Jahre Luftfahrt. Von einem Februareffekt hatte ich bisher allerdings noch nie gehört - erst recht nicht in Zusammenhang mit knappen Crewresourcen.
Life long learning…
Beitrag vom 01.03.2024 - 12:02 Uhr
UserSENflyer
User (218 Beiträge)
Das ist nicht erst seit dem Wochenende so.... schon seit der Woche vom 12.2. sind täglich US Umlaeufe mit 747 gestrichen wurden. Etweder IAD, ORD oder NYC waren im täglichen Wechsel dran. Mich hat es letzte Woche auf dem Hin- und Rueckflug erwischt. Hinzus kam die Streichung auf dem Weg zum Flughafen, Rueckzus (logischerweise schon 12h vor Abflug in den USA). Umbuchung klappte aber recht problemlos, da es sich ja um UA-Hubfluege handelt und es egal ist, ob man von IAD oder NYC nach somewhere in Florida oder Georgia fliegt. Ob aber alle Paxe unterkamen ist mir nicht bekannt. Fun fact: mit der 744 mit der ich dann von IAD nach FRA bin, war fuer ORD geplant und gestrichen und dann umgeplant.

Dieser Beitrag wurde am 01.03.2024 12:06 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 01.03.2024 - 17:07 Uhr
UserCptKirk
User (96 Beiträge)
Das will ich alles nicht in Abrede stellen. Aber meine "zu leicht gemachte" Antwort bezieht sich auf die "zu einfach gemachte" Aussage von @CptKirk. Die unterschwellige Schuldzuweisung ist eine absolute Vereinfachung der Lage.
Faire Bezahlung soll sich an der geleisteten Arbeit bemessen und nicht an Umständen, die andere zu verantworten haben. Auch wenn der Umgang mit unzufriedenen Kunden einen kleinen Teil davon ausmacht.

Na genau darum geht es doch. "Faire Bezahlung der geleisteten Arbeit" - aktuell müssen Boden und Kabine viel mehr leisten als es normal wäre, weil sie ständig Pax beschwichtigen und beruhigen müssen, weil das Produkt defekt ist (Sitze, IFE, ...), die Abläufe nicht funktionieren (Gepäck, Flugausfälle) etc. Zudem fehlt es oft an Personal, was auch zu hoher Last führt. Dass das so ist liegt ja zu einem großen Teil auch an den Managemententscheidungen.
Es ist glaube ich nicht normal, dass die Kabine den halben Flug über Mängel am Produkt sprechen und Linderung dafür suchen muss oder am Boden erklärt werden muss, wieso man teils über eine Stunde auf den Koffer warten muss in Frankfurt (wobei letzteres ggf nicht primär Ursache des LH Managements ist)