Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Wie Lufthansa Cargo jetzt einen Boge...

Beitrag 1 - 14 von 14
Beitrag vom 28.02.2022 - 15:40 Uhr
Userfliegerschmunz
User (641 Beiträge)
Ha ! Den Heilbutt im "Pike's landing", das Bier im "Clondike", das 2 pounder steak im "Turtles" und den Rest gibt es bei "Fred Meier's" gegenüber von Sophie Station. Lasst mich wissen, ob das Loch im Zaun noch als Abkürzung zum "Clondike" nutzbar ist.
Beitrag vom 28.02.2022 - 16:25 Uhr
UserFRAHAM
User (669 Beiträge)
Wer hier ist genauso alt wie ich kann sich daran erinnern, als das noch üblich war :D
Beitrag vom 28.02.2022 - 16:39 Uhr
UserJoachimE
User (462 Beiträge)
Die Restaurants haben ja tolle Bewertungen. Vielleicht sollte da mal eine Woche hinfliegen...
Beitrag vom 28.02.2022 - 16:55 Uhr
UserLoofty
User (17 Beiträge)
Ich würde auch gerne wieder hinfliegen.
Allerdings war das Fairbanks und nicht Anchorage, wie fälschlicherweise im Artikel geschrieben. Zumindest MD11 und B747-200 bei LH-Cargo in den 2000ern.
Beitrag vom 28.02.2022 - 18:20 Uhr
UserBoeing757767
User (851 Beiträge)
Sophie's Station. War / ist ne urige Bude. Und es gab immer frischen Kaffee in der Lobby. Würde da auch wieder hin.
Beitrag vom 28.02.2022 - 18:33 Uhr
UserNiedersachsenHans
User (208 Beiträge)
Ha ! Den Heilbutt im "Pike's landing", das Bier im "Clondike", das 2 pounder steak im "Turtles" und den Rest gibt es bei "Fred Meier's" gegenüber von Sophie Station. Lasst mich wissen, ob das Loch im Zaun noch als Abkürzung zum "Clondike" nutzbar ist.
Da biste mir aber echt zuvorgekommen, hach was waren das noch Zeiten!
Chena Hotsprings muss man noch nennen, bei -20grad unter freiem Himmel im warmen Wasser die Nordlichter beobachten,
da schwärmt meine Frau heute noch von!
Und für den Rückflug bei Fred Myers ein Bündel King Crab legs kaufen war auch immer ein Highlight!
Aber lassen wir das schwärmen, die Situation ist leider sooo ernst. Mit der T7 fliegen die ja noch untenrum wie geschrieben, da wird es mit voller Payload wohl nicht ganz bis FRA reichen. Ich denke keiner der aktiven Crews wird sich gegen die FAI Stops wehren

Dieser Beitrag wurde am 28.02.2022 18:38 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 28.02.2022 - 19:40 Uhr
UserJoachimE
User (462 Beiträge)
... ( me ) korrigiert seinen Reisplan auf Fairbanks :-)

( Condor fliegt sogar direkt )


Dieser Beitrag wurde am 28.02.2022 19:45 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 28.02.2022 - 21:20 Uhr
UserBartsch
User (20 Beiträge)
Die Kommentare hier sind wirklich sehr lustig. Entsprechen aber der realen Situation in unserem Europa nicht. Einfach nur peinlich, pfui!!!
Beitrag vom 28.02.2022 - 23:57 Uhr
User2ndSEG
User (381 Beiträge)
Ich schliesse mich @Bartsch an.

Wer hier an einen Heilbutt oder ein unsinnig überdimensioniertes, vermutlich aus Argentinien importiertes "2 pounder" Steak im fernen Alaska denkt, dem fehlt offenbar der Blick auf das Wesentliche. Ganz abgesehen von den hunderten und tausenden Tonnen Kerosin, die da extra verblasen würden, weil jemand der Ansicht ist, unnötigerweise einen dritten Weltkrieg vom Zaun brechen zu müssen.

Ich freue mich für Euch Jungs/Mädels und Eure antiquierten Erinnerungen an "alte Zeiten". Seid dankbar für die gute Zeit. Die Notwendigkeit für Tankstopps in Alaska haben heute einen sehr bitteren Hintergrund. Da gibt's aus meiner Sicht keinen Grund zur Freude.

Ihr könnt ja mal darüber nachdenken... ;-)

Dieser Beitrag wurde am 28.02.2022 23:57 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 01.03.2022 - 21:46 Uhr
UserLindloon
User (38 Beiträge)
2ndSEG
Dein Beitrag ist eine Frechheit. und das schreibe ich ganz offen. Mit welcher Arroganz erlaubst du dir hier der, deiner Meinung nach, älteren Generation vorzuwerfen wir würden hier für ein Steak oder Fisch tausende Tonnen Kerosin verbrennen.
Du hast in deinem, nehme ich mal an jugendlichen Unverständnis, nicht begriffen, dass es uns vermeintlich Älteren und vor allem der Weltorganisationen hinsichtlich der Sanktionen nicht um die Steaks geht.
Die Weltorganisationen setzen ein Zeichen gegen einen Kriegsverbrecher. Und zeigen ihm mit den alten Überflügen über Alaska gleichzeitig auf, dass wir auch ohne seine eigene erdachte Weltordnung funktionieren.
Und nur darum ging es.
Mein Steak kommt hier aus heimischen Rindern. Und der Fisch ist frisch aus der Nordsee.
Man muss Stärke zeigen als Land, Kontinent und Weltgemeinschaft gegen einen Aggressor. Und genau das tut die Welt. Und das ist gut so.
Und genau darüber solltest du mal nachdenken
Beitrag vom 01.03.2022 - 23:26 Uhr
UserJordanPensionär
Pensionär
User (2455 Beiträge)
2ndSEG
Dein Beitrag ist eine Frechheit. und das schreibe ich ganz offen. Mit welcher Arroganz erlaubst du dir hier der, deiner Meinung nach, älteren Generation vorzuwerfen wir würden hier für ein Steak oder Fisch tausende Tonnen Kerosin verbrennen.
Du hast in deinem, nehme ich mal an jugendlichen Unverständnis, nicht begriffen, dass es uns vermeintlich Älteren und vor allem der Weltorganisationen hinsichtlich der Sanktionen nicht um die Steaks geht.

Nunja, von letzterem ist aber in den genannten Beiträgen (fast) nichts zu lesen... .

Die Weltorganisationen setzen ein Zeichen gegen einen Kriegsverbrecher. Und zeigen ihm mit den alten Überflügen über Alaska gleichzeitig auf, dass wir auch ohne seine eigene erdachte Weltordnung funktionieren.
Und nur darum ging es.
Mein Steak kommt hier aus heimischen Rindern. Und der Fisch ist frisch aus der Nordsee.
Man muss Stärke zeigen als Land, Kontinent und Weltgemeinschaft gegen einen Aggressor. Und genau das tut die Welt. Und das ist gut so.
Und genau darüber solltest du mal nachdenken

Ich glaube das hat er schon:

"Ich freue mich für Euch Jungs/Mädels und Eure antiquierten Erinnerungen an "alte Zeiten". Seid dankbar für die gute Zeit. Die Notwendigkeit für Tankstopps in Alaska haben heute einen sehr bitteren Hintergrund. Da gibt's aus meiner Sicht keinen Grund zur Freude." (bis auf das Wort 'antiquierten', welches ich eher in 'romantisierten' ändern würde).
Beitrag vom 02.03.2022 - 13:44 Uhr
Userdlehmann66
User (523 Beiträge)
Die Kommentare hier sind wirklich sehr lustig. Entsprechen aber der realen Situation in unserem Europa nicht. Einfach nur peinlich, pfui!!!

Ich finde das nicht peinlich.
Der Krieg in grausam und verachtenswert. Wer dem was gutes abgewinnen kann, ist für mich mehr als peinlich d.h. da fallen mir noch andere Begriffe ein ABER das Leben ist nun mal nicht nur Krieg und wenn ich hier den ganzen Tag depressiv bin wegen Krieg, dann brauche ich bald ein Doktor. In alten Erinnerungen zu schwelgen (auch wenn der Krieg oder besser die Wirtschftssanktionen Auslöser sind) ist für mich OK. Nur weil Krieg in Europa ist, werde ich nicht aufhören gutes Essen gut zu finden.
Beitrag vom 04.03.2022 - 05:42 Uhr
UserHelmut J.
User (12 Beiträge)
Ha ! Den Heilbutt im "Pike's landing", das Bier im "Clondike", das 2 pounder steak im "Turtles" und den Rest gibt es bei "Fred Meier's" gegenüber von Sophie Station. Lasst mich wissen, ob das Loch im Zaun noch als Abkürzung zum "Clondike" nutzbar ist.

Diese grässliche pinkfarbene Holzhütte ist schon längst abgerissen…
Beitrag vom 05.03.2022 - 10:07 Uhr
UserFRAHAM
User (669 Beiträge)
Die Kommentare hier sind wirklich sehr lustig. Entsprechen aber der realen Situation in unserem Europa nicht. Einfach nur peinlich, pfui!!!

Ach herrjeh ... man kann es auch falsch verstehen wollen. Nur mal am Rande ... es gibt hier Leute die über die Vergangenheit reden können und die Gefahr eines Atomkrieges aus genau dieser Zeit noch kennen. Was meinst Du, warum damals man auch über Alaska geflogen ist? Wegen des Essens war es garantiert nicht. Man muss eine Realität so bitte sie auch ist auch akzeptieren können. Sonst wird das Leben sehr schnell sehr bitter. Peinlich und pfui sehe ich in diesem Kontext nur bei der Verwendung dieser Wörter im Kontext.