Community / / Ältere A380 leiden unter rissigen F...

Beitrag 1 - 5 von 5
Beitrag vom 19.12.2022 - 23:45 Uhr
UserKönig
User (9 Beiträge)
Die EASA gab seinerzeit eine entsprechende Lufttüchtigkeitsanweisung (Airworthy Device, AD)

Scheinbar stehen Sie mit dem Englischen etwas auf Kriegsfuß... Da wäre es gut gewesen, besser zu recherchieren, denn das was Sie meinen heißt "airworthiness directive (AD)".
Beitrag vom 20.12.2022 - 08:14 Uhr
UserFRAHAM
User (611 Beiträge)
Schön, dass sie so kurz vor Weihnachten sich diesbezüglich noch mal Luft machen konnten per Kommentar. Nicht auszudenken, wenn sie diesen wichtigen Hinweis und die Diskreditierung der Betreiber dieser Seite nicht hätten publik machen können ...
Beitrag vom 20.12.2022 - 19:41 Uhr
Usermpilot
User (382 Beiträge)
Früher war bei Rissen das Ende der Veranstaltung, heute "leiden" die Flugzeuge darunter. Wer will denn das überhaupt mit quantifizierbarer Sicherheit beurteilen, auf jeden Fall nicht EASA. Einmal den falschen CB touchiert und schon kann die Sache gelaufen sein. Die EASA hat viel von der FAA Gesundbeter Verhaltensweise gelernt.
Beitrag vom 27.12.2022 - 22:00 Uhr
Usersciing
User (392 Beiträge)
Früher war bei Rissen das Ende der Veranstaltung, heute "leiden" die Flugzeuge darunter. Wer will denn das überhaupt mit quantifizierbarer Sicherheit beurteilen
Naja, also in meinem Studium hatte ich auch Bruchmechanik.
Die ganze Bruchmechanik basiert auf dem Konzept kritischer Rißlängen. Genauso wird Sicherheit quantitativ beurteilt.
Eine Sicherheitsbewertung rein auf klassischer Festigkeitsrechnung ist schon immer unzureichend.
Beitrag vom 28.12.2022 - 07:00 Uhr
Usermuckster
User (399 Beiträge)
Früher war bei Rissen das Ende der Veranstaltung, heute "leiden" die Flugzeuge darunter. Wer will denn das überhaupt mit quantifizierbarer Sicherheit beurteilen, auf jeden Fall nicht EASA. Einmal den falschen CB touchiert und schon kann die Sache gelaufen sein. Die EASA hat viel von der FAA Gesundbeter Verhaltensweise gelernt.

Bei aller berechtigten Kritik, aber haben Sie denn überhaupt bedacht, dass "früher" andere Werkstoffe verwendet wurden als heute? Dass die Werkstofftechnik heute ganz andere technologische Möglichkeiten besitzt, um Werkstoffe zu prüfen? Und natürlich gibt es Erfahrungswerte, die eine Einschätzung erlauben, sie sind sowohl Gegenstand der Forschung als auch praktischer Belastungstests.

Rissbildung allein ist eben nicht das Ende der Fahnenstange. Riss ist nicht gleich Riss. Sie fahren regelmäßig über Brücken, in deren Pfeilern "Risse" klaffen, oder in Aufzügen mit "rissigen" Zugseilen, die trotzdem noch jahrelang gefahrlos benutzt werden können. Man muss einfach nur den Prozess im Auge behalten und Instandsetzung betreiben, bevor kritische Werte erreicht werden.

Dieser Beitrag wurde am 28.12.2022 07:01 Uhr bearbeitet.