Community / / BER wird Spätaufsteher

Beitrag 1 - 8 von 8
Beitrag vom 08.08.2019 - 20:14 Uhr
UserA345
User (676 Beiträge)
mir war bis dato nicht bewusst, dass Easy Jet A330 fliegt....
Beitrag vom 08.08.2019 - 20:19 Uhr
UserJoachimE
User (58 Beiträge)
Hatte ich auch überlegt ...
Beitrag vom 08.08.2019 - 20:20 Uhr
UserPille
User (123 Beiträge)
Die Flughafengesellschaft will prüfen, ob sich innerdeutsche Flüge in der Zeit von 05.00 Uhr bis 06.00 vermeiden lassen.
Innerdeutsche Flüge. Aha. In MUC startet der erste innerdeutsche Flug morgen um 6 Uhr nach CGN, ab FRA um 6 Uhr 15 nach MUC. Ganz schön innovativ, die Idee. Jetzt müssen sie nur noch alle Starfighter Abflüge zwischen 4 und 5 Uhr vermeiden, dann kanns auch schon losgehen.
Beitrag vom 08.08.2019 - 21:45 Uhr
UserEin Leser dieser..
... Seite
User (71 Beiträge)
Innerdeutsche Flüge. Aha. In MUC startet der erste innerdeutsche Flug morgen um 6 Uhr nach CGN, ab FRA um 6 Uhr 15 nach MUC. Ganz schön innovativ, die Idee.

Der Vergleich hingt. In FRA und MUC ist es morgens wohl viel wichtiger, wann die ersten Zubringerflüge ankommen. Der BER wird so schnell nicht zum Hub. Da kann es wichtiger sein, dass die ersten Flieger schon ab 0500 starten um dann ab 0600 in FRA oder MUC zu landen. Für Reisende, die morgens über FRA/MUC auf Langstrecke gehen, kann das sehr von Vorteil sein.
Beitrag vom 08.08.2019 - 22:13 Uhr
UserPille
User (123 Beiträge)
Theoretisch nachvollziehbar. Wenn Sie aber um 6 Uhr in FRA landen, wird es trotzdem knapp für die SQ um 8 Uhr 35 nach JFK. Man kann aber zwei Stunden später mit DL fliegen. Oder um 11 Uhr mit LH, oder um 17 Uhr 10 mit LH. Wenn es denn zwingend die SQ früh morgens sein soll, kann einen jede Verspätung ins Schwitzen bringen. Man sollte dann ohnehin schon am Vorabend anreisen oder über Nacht mit dem Zug nach FRA fahren. Schlaf kann man auf dem Flug nachholen.
Für die Verbindung nach Toronto gilt das entsprechend vergleichbar, viel mehr Langstrecke gibt es morgen nicht ab FRA.
Alternativ könnte man Hubs im Ausland wählen, die waren von der Vermeidung nicht betroffen und nach LHR, CDG, ZRH, VIE braucht man nicht viel länger.

Dieser Beitrag wurde am 08.08.2019 22:14 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 08.08.2019 - 22:30 Uhr
UserEin Leser dieser..
... Seite
User (71 Beiträge)
MUC und FRA hab ich auch nur gewählt, weil sie vorher ja schon als Vergleich hergehalten haben. Das Prinzip gilt natürlich für alle Hubs und auch für heutige und zukünftige Flugpläne.
Entscheidend ist, für Hubs ist es weniger wichtig, wann die ersten Inlandfüge starten, als wann die ersten Zubringer Landen, welche dann noch früher irgendwo gestartet sein müssen.
Beitrag vom 09.08.2019 - 00:37 Uhr
UserPille
User (123 Beiträge)
Ich kann Sie nachvollziehen. Ich fand es nur etwas seltsam, dass man genau innerdeutsche Flüge vermeiden möchte, von den anderen wurde nichts entsprechend berichtet. An sehr vielen Airports fliegen in aller Frühe die ganzen Charterflüge zu den Urlaubszielen, die Gründe sind allgemein bekannt. Die sind alle keine innerdeutschen Flüge, schon verstanden. Eventuell war es auch so gemeint, dass man denen "freie Bahn" gewähren möchte im Gegensatz zu allen anderen.
Beitrag vom 09.08.2019 - 07:39 Uhr
UserLuftfahrtfanMH
User (75 Beiträge)
Ich würde vorschlagen:

Nachtflugverbot von 21 Uhr bis 8 Uhr und Mittagsruhe von 13 Uhr bis 15 Uhr!