Community / / Baby in Lufthansa-Maschine geboren

Beitrag 1 - 6 von 6
Beitrag vom 26.07.2017 - 18:55 Uhr
UserKreuzotter
User (31 Beiträge)
Ich bin sehr gespannt ob der junge Passagier nunmehr auch vonseiten der LH lebenslang gratis fliegen darf, wie zuvor bei einer anderen Airline, wo das gleiche Glück passierte.
Beitrag vom 26.07.2017 - 20:26 Uhr
Userfbwlaie
User (4838 Beiträge)
"das gleiche Glück" - in der Tat.
Man muss schon sehr gute Gründe haben, wenn man hochschwanger in einen Flieger steigt.
Eine kleine Komplikation, die am Boden zu Hause oder im Krankenhaus einfach zu beheben ist, könnte das Neugeborene lebenslang schädigen.
Soll LH die Verantwortlichen belohnen?
Beitrag vom 26.07.2017 - 23:33 Uhr
UserKreuzotter
User (31 Beiträge)
Nicht die Verantwortlichen, sondern das "Opfer" belohnen.
Beitrag vom 27.07.2017 - 12:47 Uhr
UserEDDT
User (21 Beiträge)
Ich freue mich sehr darüber, dass alles unter den Umständen gut geklappt hat! Gratulation zum Sohn!
Beitrag vom 27.07.2017 - 15:23 Uhr
Useratc
User (586 Beiträge)
Möchte mal wissen, wie so ein durchschnittlicher Emigration Officer reagiert, wenn im Pass als Geburtsort "30.489478, -43.627361" eingetragen ist.
Beitrag vom 28.07.2017 - 14:45 Uhr
UserLH830
👮👮👮
User (629 Beiträge)
Ich freue mich sehr darüber, dass alles unter den Umständen gut geklappt hat! Gratulation zum Sohn!
Der wird bestimmt Ehrenmitglied in der VC. Ach nee, die gibt ja dann nicht mehr .?