Community / / Cockpit ruft Lufthansa-Piloten zu So...

Beitrag 1 - 15 von 21
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 16.02.2024 - 19:50 Uhr
UserStockMaster
User (117 Beiträge)
Wirklich, haben wir keine anderen Probleme?! Die LH AG hat proaktiv mit dem Betriebsrat sinnvolle Vergütung vereinbart (mit der beide Seiten zufrieden sind und die sogar die Forderungen der Gewerkschaft erfüllt), aber nein, man hat ja nicht mit der Gewerkschaft verhandelt, deshalb streikt diese jetzt. Kein Wunder das man mit denen nicht verhandelt hat.... Irgendwie Kindergarten Mimimi, oder es wurden im Artikel wichtige Fakten ausgelassen....

Wenn die Faktenlage so ist wie dargestellt, dann gehört der Streik höchst-richterlich verboten. Aber das ist glaube ich der Sinn der Übung und der Grund warum die Gewerkschaft jetzt ein Fass aufmacht, bloss nicht die MA drauf kommen lassen, dass man auch mit einem guten Betriebsrat und ohne Streiks eine zufriedenstellende Vergütung erzielen kann. Was kommt als nächstes? Ruft der Betriebsrat zum Streik auf, weil diesmal ein Tarifvertrag mit der Gewerkschaft abgeschlossen wurde?

PS: wenn dann wirklich die Betriebsratsvereinbarung mal, seitens LH AG gebrochen werden sollte, weil die ja so unsicher ist, vielleicht sollte man einfach erst dann streiken?!

Dieser Beitrag wurde am 16.02.2024 19:55 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 16.02.2024 - 20:12 Uhr
UserClaudius78
User (52 Beiträge)
Das ist sie also die neue VC. Super und weiter so!
Beitrag vom 16.02.2024 - 20:20 Uhr
UserMinorItem
User (74 Beiträge)
Wirklich, haben wir keine anderen Probleme?! Die LH AG hat proaktiv mit dem Betriebsrat sinnvolle Vergütung vereinbart (mit der beide Seiten zufrieden sind und die sogar die Forderungen der Gewerkschaft erfüllt), aber nein, man hat ja nicht mit der Gewerkschaft verhandelt, deshalb streikt diese jetzt. Kein Wunder das man mit denen nicht verhandelt hat.... Irgendwie Kindergarten Mimimi, oder es wurden im Artikel wichtige Fakten ausgelassen....

Wenn die Faktenlage so ist wie dargestellt, dann gehört der Streik höchst-richterlich verboten. Aber das ist glaube ich der Sinn der Übung und der Grund warum die Gewerkschaft jetzt ein Fass aufmacht, bloss nicht die MA drauf kommen lassen, dass man auch mit einem guten Betriebsrat und ohne Streiks eine zufriedenstellende Vergütung erzielen kann. Was kommt als nächstes? Ruft der Betriebsrat zum Streik auf, weil diesmal ein Tarifvertrag mit der Gewerkschaft abgeschlossen wurde?

PS: wenn dann wirklich die Betriebsratsvereinbarung mal, seitens LH AG gebrochen werden sollte, weil die ja so unsicher ist, vielleicht sollte man einfach erst dann streiken?!


Genau! Die VC streikt eigentlich nur aus gekränkter Eitelkeit! Steht bestimmt im Kleingedruckten im Streikbeschluss!
Betriebsvereinbarung...Tarifvertrag...rechtliche Folgen ...Wirksamkeit...Durchsetzungsmöglichkeiten....ist bestimmt alles das Gleiche! Fakten können doch echt nur überfordern.
Und...streiken für eine gebrochene Betriebsvereinbarung? Bei soviel geballtem Sachverstand kann man ja nur kapitulieren....weiter so!
Beitrag vom 16.02.2024 - 21:06 Uhr
Userrambazamba123
User (514 Beiträge)
Wo ist das Problem? Die TGL hat letzte Woche beim Streik des Bodenpersonals auch als Solidaritätsstreik mitgemacht.
Beitrag vom 16.02.2024 - 21:17 Uhr
UserMD 11
User (1040 Beiträge)
Tja, Carsten, jetzt fliegt dir wirklich alles im die Ohren. Selber schuld, wenn man mit immer neuen AOCs versucht das Personal zu drangsalieren.
Und im Anschluss wird dann sicherlich der Boden erneut streiken.
Beitrag vom 16.02.2024 - 21:20 Uhr
UserDaedalos1504
User (532 Beiträge)
Streikaufruf für 5 Kennzeichen...
...und in China fällt ein Sack Reis um.

Wie verzweifelt muss die VC sein, nachdem auch noch 2/3 der Discover Flüge stattfinden sollen. :D
Beitrag vom 16.02.2024 - 21:35 Uhr
Usersf260
User (835 Beiträge)
Streikaufruf für 5 Kennzeichen...
...und in China fällt ein Sack Reis um.

Wie verzweifelt muss die VC sein, nachdem auch noch 2/3 der Discover Flüge stattfinden sollen. :D
Dass 2/3 der discover Flüge stattfinden sollen hatten sie auch beim letzten Streik groß angekündigt. Im Endeffekt ist auf der Langstrecke am 2. Tag der Betrieb quasi zum Erliegen gekommen. Ankündigen kann man viel, wenn der Tag lang ist.
Beitrag vom 16.02.2024 - 22:01 Uhr
UserOuterMarker
User (36 Beiträge)
Streikaufruf für 5 Kennzeichen...
...und in China fällt ein Sack Reis um.

Wie verzweifelt muss die VC sein, nachdem auch noch 2/3 der Discover Flüge stattfinden sollen. :D

Ein Kommentar wie der erwähnte Sack Reis.
Beitrag vom 16.02.2024 - 22:55 Uhr
Userrambazamba123
User (514 Beiträge)
Tja, Carsten, jetzt fliegt dir wirklich alles im die Ohren. Selber schuld, wenn man mit immer neuen AOCs versucht das Personal zu drangsalieren.
Und im Anschluss wird dann sicherlich der Boden erneut streiken.

Der Boden wird 100% streiken. Das 2. Angebot ist nur marginal verbessert. Im Gegenzug wurde die Nullrunde von 8 auf 11 Monate ausgedehnt seitens LH. Die Verbesserung zahlen die Mitarbeiter selbst. Netter Versuch seitens LH.
Beitrag vom 17.02.2024 - 01:18 Uhr
UserCptKirk
User (108 Beiträge)
Wirklich, haben wir keine anderen Probleme?! Die LH AG hat proaktiv mit dem Betriebsrat sinnvolle Vergütung vereinbart (mit der beide Seiten zufrieden sind und die sogar die Forderungen der Gewerkschaft erfüllt), aber nein, man hat ja nicht mit der Gewerkschaft verhandelt, deshalb streikt diese jetzt. Kein Wunder das man mit denen nicht verhandelt hat.... Irgendwie Kindergarten Mimimi, oder es wurden im Artikel wichtige Fakten ausgelassen....

Wenn die Faktenlage so ist wie dargestellt, dann gehört der Streik höchst-richterlich verboten. Aber das ist glaube ich der Sinn der Übung und der Grund warum die Gewerkschaft jetzt ein Fass aufmacht, bloss nicht die MA drauf kommen lassen, dass man auch mit einem guten Betriebsrat und ohne Streiks eine zufriedenstellende Vergütung erzielen kann. Was kommt als nächstes? Ruft der Betriebsrat zum Streik auf, weil diesmal ein Tarifvertrag mit der Gewerkschaft abgeschlossen wurde?

PS: wenn dann wirklich die Betriebsratsvereinbarung mal, seitens LH AG gebrochen werden sollte, weil die ja so unsicher ist, vielleicht sollte man einfach erst dann streiken?!

Wieso unterschreibt die LH dann nicht den TV wenn doch eh alles gleich ist??
Beitrag vom 17.02.2024 - 06:32 Uhr
UserA300-600
User (244 Beiträge)
Wirklich, haben wir keine anderen Probleme?! Die LH AG hat proaktiv mit dem Betriebsrat sinnvolle Vergütung vereinbart (mit der beide Seiten zufrieden sind und die sogar die Forderungen der Gewerkschaft erfüllt), aber nein, man hat ja nicht mit der Gewerkschaft verhandelt, deshalb streikt diese jetzt. Kein Wunder das man mit denen nicht verhandelt hat.... Irgendwie Kindergarten Mimimi, oder es wurden im Artikel wichtige Fakten ausgelassen....

Wenn die Faktenlage so ist wie dargestellt, dann gehört der Streik höchst-richterlich verboten. Aber das ist glaube ich der Sinn der Übung und der Grund warum die Gewerkschaft jetzt ein Fass aufmacht, bloss nicht die MA drauf kommen lassen, dass man auch mit einem guten Betriebsrat und ohne Streiks eine zufriedenstellende Vergütung erzielen kann. Was kommt als nächstes? Ruft der Betriebsrat zum Streik auf, weil diesmal ein Tarifvertrag mit der Gewerkschaft abgeschlossen wurde?

PS: wenn dann wirklich die Betriebsratsvereinbarung mal, seitens LH AG gebrochen werden sollte, weil die ja so unsicher ist, vielleicht sollte man einfach erst dann streiken?!

Wieso unterschreibt die LH dann nicht den TV wenn doch eh alles gleich ist??

DANKE!!!
Beitrag vom 17.02.2024 - 09:14 Uhr
Userandeeew
User (148 Beiträge)
GDL, go home!
Beitrag vom 17.02.2024 - 09:42 Uhr
UserOuterMarker
User (36 Beiträge)
GDL, go home!

Gegen Gewerkschaften? Also gegen den "kleinen Mann", gegen Arbeiter und Angestellte?

Also sind Sie pro Elite? Dann gehts Ihnen ja gut. :-)
Beitrag vom 17.02.2024 - 09:43 Uhr
UserAngros
User (721 Beiträge)
Wirklich, haben wir keine anderen Probleme?! Die LH AG hat proaktiv mit dem Betriebsrat sinnvolle Vergütung vereinbart (mit der beide Seiten zufrieden sind und die sogar die Forderungen der Gewerkschaft erfüllt), aber nein, man hat ja nicht mit der Gewerkschaft verhandelt, deshalb streikt diese jetzt. Kein Wunder das man mit denen nicht verhandelt hat.... Irgendwie Kindergarten Mimimi, oder es wurden im Artikel wichtige Fakten ausgelassen....

Wenn die Faktenlage so ist wie dargestellt, dann gehört der Streik höchst-richterlich verboten. Aber das ist glaube ich der Sinn der Übung und der Grund warum die Gewerkschaft jetzt ein Fass aufmacht, bloss nicht die MA drauf kommen lassen, dass man auch mit einem guten Betriebsrat und ohne Streiks eine zufriedenstellende Vergütung erzielen kann. Was kommt als nächstes? Ruft der Betriebsrat zum Streik auf, weil diesmal ein Tarifvertrag mit der Gewerkschaft abgeschlossen wurde?

PS: wenn dann wirklich die Betriebsratsvereinbarung mal, seitens LH AG gebrochen werden sollte, weil die ja so unsicher ist, vielleicht sollte man einfach erst dann streiken?!


Sie haben eindrucksvoll bewiesen, weder von Arbeitsrecht noch von Tarifverträgen an sich Ahnung zu haben, die - wie schon oft genannt - weit mehr regeln, als bloß die Vergütung.
Aber eine Meinung haben geht ja immer ;)
Beitrag vom 17.02.2024 - 12:46 Uhr
UserStockMaster
User (117 Beiträge)
Wirklich, haben wir keine anderen Probleme?! Die LH AG hat proaktiv mit dem Betriebsrat sinnvolle Vergütung vereinbart (mit der beide Seiten zufrieden sind und die sogar die Forderungen der Gewerkschaft erfüllt), aber nein, man hat ja nicht mit der Gewerkschaft verhandelt, deshalb streikt diese jetzt. Kein Wunder das man mit denen nicht verhandelt hat.... Irgendwie Kindergarten Mimimi, oder es wurden im Artikel wichtige Fakten ausgelassen....

Wenn die Faktenlage so ist wie dargestellt, dann gehört der Streik höchst-richterlich verboten. Aber das ist glaube ich der Sinn der Übung und der Grund warum die Gewerkschaft jetzt ein Fass aufmacht, bloss nicht die MA drauf kommen lassen, dass man auch mit einem guten Betriebsrat und ohne Streiks eine zufriedenstellende Vergütung erzielen kann. Was kommt als nächstes? Ruft der Betriebsrat zum Streik auf, weil diesmal ein Tarifvertrag mit der Gewerkschaft abgeschlossen wurde?

PS: wenn dann wirklich die Betriebsratsvereinbarung mal, seitens LH AG gebrochen werden sollte, weil die ja so unsicher ist, vielleicht sollte man einfach erst dann streiken?!


Sie haben eindrucksvoll bewiesen, weder von Arbeitsrecht noch von Tarifverträgen an sich Ahnung zu haben, die - wie schon oft genannt - weit mehr regeln, als bloß die Vergütung.
Aber eine Meinung haben geht ja immer ;)


Ja klar, ein Streik ist das letzte Mittel. Außerdem haben gute Betriebsräte auch all die anderen Themen wie Urlaub, Stunden, Einsatzzeiten, Layover-Länge etc. schon längst mit bedacht. Kündbar ist ohne Betriebsratsinput eh niemand…. Also für welche Themen sind jetzt bitte zwingend die Gewerkschaftsleute erforderlich? Es gibt genug funktionierende Unternehmen in anderen Branchen wo sowas direkt zwischen Belegschaft und Unternehmensführung ausgehandelt wird. Warum sollte es in diesem Fall nicht auch so gehen?
1 | 2 | « zurück | weiter »