Community / / Eurowings Discover soll für Lufthan...

Beitrag 1 - 15 von 20
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 04.08.2022 - 17:13 Uhr
Userrambazamba123
User (101 Beiträge)
Spohr. "Da muss dann die ein oder andere Strecke übergangsweise vielleicht die Eurowings Discover fliegen

Is klar. Übergangsweise :D das glaubt der doch selbst nicht.

Aber genau der richtige Zeitpunkt, um solche Nachrichten rauszuhauen. Da freut sich die VC bestimmt so richtig.
Beitrag vom 04.08.2022 - 17:22 Uhr
UserJumpfly
User (312 Beiträge)
Manchmal fragt man sich ob irgendjemand noch irgendein Wort dieses Mannes für bare Münze nimmt, stellt sich doch fast alles zu diesem Thema am Ende als blanker Hohn und für dumm Verkauferei heraus.
Beitrag vom 04.08.2022 - 18:07 Uhr
UserFordsens
User (133 Beiträge)
Spohr. "Da muss dann die ein oder andere Strecke übergangsweise vielleicht die Eurowings Discover fliegen

Is klar. Übergangsweise :D das glaubt der doch selbst nicht.

Aber genau der richtige Zeitpunkt, um solche Nachrichten rauszuhauen. Da freut sich die VC bestimmt so richtig.

Richtig lesen und mal einfach neutral betrachten. Wenn die DLH nicht selbst fliegen kann, weil kein Personal da ist, schickt sie Discover auf die Strecke, weil sie -im Gegensatz zu dieser- keine externen Wetleases nutzt.

Dafür verlängert Discover ihren Vertrag mit Finnair. Steht ebenfalls in den Meldungen.
Beitrag vom 04.08.2022 - 18:53 Uhr
Userflydc9
User (645 Beiträge)
Manchmal fragt man sich ob irgendjemand noch irgendein Wort dieses Mannes für bare Münze nimmt, stellt sich doch fast alles zu diesem Thema am Ende als blanker Hohn und für dumm Verkauferei heraus.

10 Langstreckenflieger kann LH aktuell selber nicht bereden, da Piloten fehlen.
Dank Spohr wurden 385 Piloten in die ÜV geschickt pr Ende Juli (fast alle 380 Kapitäne, die man nun dringend brauchen würde, da der A380 weiterfliegen soll)
weiters die LH Flugschule in Bremen dauerhaft geschlossen.
Und nun jammert man über mangelnde Schulungen, und das deshalb Flüge an die Discover ausgelagert werden müssen.
Leider sind die Planungen von Spohr, die Mainline langsam ausbluten zu lassen, zu offensichtlich, dass man das nicht merken würde, was da eigentlich vor sich geht
Beitrag vom 04.08.2022 - 19:13 Uhr
UserEricM
User (3960 Beiträge)
Manchmal fragt man sich ob irgendjemand noch irgendein Wort dieses Mannes für bare Münze nimmt, stellt sich doch fast alles zu diesem Thema am Ende als blanker Hohn und für dumm Verkauferei heraus.

10 Langstreckenflieger kann LH aktuell selber nicht bereden, da Piloten fehlen.
Dank Spohr wurden 385 Piloten in die ÜV geschickt pr Ende Juli (fast alle 380 Kapitäne, die man nun dringend brauchen würde, da der A380 weiterfliegen soll)

Waren das nicht die Piloten, von denen er hoffte, irgendwer in seinem Laden würde die nochmal anrufen und mitteilen dass der Rauswurf in die ÜV nicht so ganz ernst gemeint war?
Hat wohl nicht funktioniert ...
Beitrag vom 04.08.2022 - 19:18 Uhr
UserSonnenbar
User (162 Beiträge)
weiter so. riesen potential. eurowings selbst auch noch ausbauen und fein ist!
Beitrag vom 04.08.2022 - 19:21 Uhr
UserSonnenbar
User (162 Beiträge)
…und hoffe auch sehr. dass cityline nun endlich expandieren darf! Das Kont-Geschäft ist schon lange überfällig.
Beitrag vom 04.08.2022 - 19:32 Uhr
UserEin Leser dieser..
... Seite
User (346 Beiträge)
Dank Spohr wurden 385 Piloten in die ÜV geschickt Ende Juli (fast alle 380 Kapitäne, die man nun dringend brauchen würde, da der A380 weiterfliegen soll)
"Geschickt" würde ich nicht sagen, eher "gehen lassen". Das Angebot zu gehen war so gut, dass es sogar die Personalführung überrascht hat, wie es angenommen wurde. Und dass die GF dies jetzt bereut, hat sie auch schon verlauten lassen. Gerade wenn man versucht langfristig zu planen, können einen anders verlaufende Marktsituationen heftig auf die Füße fallen.
weiters die LH Flugschule in Bremen dauerhaft geschlossen.
Und nun jammert man über mangelnde Schulungen, und das deshalb Flüge an die Discover ausgelagert werden müssen.
Ausbildung von (Nachwuchs-) Piloten und Schulung von Bestandspiloten bitte nicht undifferenziert in einen Topf werfen.
Leider sind die Planungen von Spohr, die Mainline langsam ausbluten zu lassen, zu offensichtlich, dass man das nicht merken würde, was da eigentlich vor sich geht.
Der Aufsichtsrat wird das wohl beobachten. Und solange die AN-Vertretungen der Mainline versuchen dem Konzern das Blut auszusaugen (nur um in Ihrem Sprachgebrauch zu bleiben), wird sich der Aufsichtsrat das wohl noch eine Weile anschauen.

Dieser Beitrag wurde am 04.08.2022 19:49 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 04.08.2022 - 21:47 Uhr
UserJumpfly
User (312 Beiträge)
Sie galuben also ernsthaft, dass der Aufsichtrat um einen Frieden zwischen Management und Angestellten bemüht ist? Haben Sie in den letzten 5 Jahren nichts gelernt?
Beitrag vom 04.08.2022 - 23:22 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (1141 Beiträge)
Sie galuben also ernsthaft, dass der Aufsichtrat um einen Frieden zwischen Management und Angestellten bemüht ist? Haben Sie in den letzten 5 Jahren nichts gelernt?

Komisch eigentlich, ich dachte immer, dass im Aufsichtsrat auch die Arbeitnehmer vertreten wären.
Beitrag vom 05.08.2022 - 00:10 Uhr
Userrambazamba123
User (101 Beiträge)
Komisch eigentlich, ich dachte immer, dass im Aufsichtsrat auch die Arbeitnehmer vertreten wären.

Das Problem ist die goldene Stimme von Kley wenn es 50/50 bei den AG/AN Vertreterstimmen steht.
Beitrag vom 05.08.2022 - 01:26 Uhr
UserJumpfly
User (312 Beiträge)
Ein einseitiger Frieden bringt ja nichts, es müssen schon beide Seiten so etwas wie eine gegenseitige Wertschätzung empfinden. Diese Wertschätzung sollte nicht nur verbal, sondern auch monetär und durch Zukunftsplanbarkeit festgehalten werden. Da fliegen Copiloten bei LH 25 Jahre rechts obwohl man bei der Einstellung von 10 Jahren sprach und selbst jetzt nimmt man diesen Mitarbeitern den Perspektivvertrag. Nicht weil man muss, sondern weil dachte dass man dies aus einer stärkeren verhandlungsposition heraus durchdrücken könnte. Dass sich nun die Gewerkschaft ihrer stärkeren Position bewusst ist und diese auch ausspielt ist nur allzu logisch.

Dieser Beitrag wurde am 05.08.2022 01:29 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 05.08.2022 - 06:05 Uhr
UserHop234
User (83 Beiträge)
Eurodisco hat doch selbst nicht genug Piloten um Ihre Flieger in die Luft zu bekommen. Man achte auf die vier A330 die in München auf der Platte stehen, teilweise ohne Triebwerke und eingepackt.
In Frankfurt das selbe Bild.
Beitrag vom 05.08.2022 - 06:45 Uhr
UserFordsens
User (133 Beiträge)
Eurodisco hat doch selbst nicht genug Piloten um Ihre Flieger in die Luft zu bekommen. Man achte auf die vier A330 die in München auf der Platte stehen, teilweise ohne Triebwerke und eingepackt.
In Frankfurt das selbe Bild.
Bei Ahnungslosigkeit einfach mal die Finger still halten. In MUC stehen ehemalige SXD-Flugzeuge, die vor der Schließung der Airline für Eurowings betrieben wurden und darauf warten, zum Leasinggeber zurückzukehren, sprich zum Verwerter geflogen zu werden, falls das technisch überhaupt noch sinnvoll machbar ist. Nur die 3 fittesten Maschinen Hat man im Konzern weitergegeben an Discover…
Beitrag vom 05.08.2022 - 09:09 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (1141 Beiträge)
Komisch eigentlich, ich dachte immer, dass im Aufsichtsrat auch die Arbeitnehmer vertreten wären.

Das Problem ist die goldene Stimme von Kley wenn es 50/50 bei den AG/AN Vertreterstimmen steht.

Und wer hat Herrn Kley gewählt? Genau, der Aufsichtsrat, zu dem auch 50% Arbeitnehmervertreter(innen) gehören.
1 | 2 | « zurück | weiter »