Community / / Frankfurter Flughafen lässt Ryanair...

Beitrag 1 - 15 von 24
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 23.11.2023 - 07:20 Uhr
UserOuterMarker
User (33 Beiträge)
"....echte Geschäftsleute." Bedeutet also man ist ein echte® Geschäftsmann/frau wenn man nach Bedingungen von Ryanair spurt? ;-) Interessante Einstufung. Aber bei Ryanair sind sowieso alle doof, die nicht nach der Pfeife von MOL tanzen.
Beitrag vom 23.11.2023 - 10:34 Uhr
Userlws
User (1 Beiträge)
Ohnehin steht Deutschland "ganz am unteren Ende unserer Liste", sagte Ryanair-Chef Eddie Wilson…
Ryanair steht auch ganz unten auf meiner Liste. Zuviele 737 Max in der Flotte um mit Ryanair zu fliegen.
Beitrag vom 23.11.2023 - 11:21 Uhr
UserPortela
User (5 Beiträge)
Ohnehin steht Deutschland "ganz am unteren Ende unserer Liste", sagte Ryanair-Chef Eddie Wilson…
Ryanair steht auch ganz unten auf meiner Liste. Zuviele 737 Max in der Flotte um mit Ryanair zu fliegen.


Nachdem, was passiert ist, dürfte die Überarbeitung der Max die vermutlich penibelste Prüfung aller aktuell im Dienst befindlichen Verkehrsflieger durchlaufen haben. Von daher gibt es da keinen Grund für Angst und Paranoia. Da ist jede Fahrt auf der Autobahn gefährlicher...

Derzeit fliegen über 1000 Max jeden Tag sicher und ohne Zwischenfälle.
Beitrag vom 23.11.2023 - 12:19 Uhr
Userrambazamba123
User (483 Beiträge)
Extra einen Account dafür angelegt?

Derzeit fliegen über 1000 Max jeden Tag sicher und ohne Zwischenfälle.

Woher stammt denn diese steile These? Belege?

Nachdem, was passiert ist, dürfte die Überarbeitung der Max die vermutlich penibelste Prüfung aller aktuell im Dienst befindlichen Verkehrsflieger durchlaufen haben. Von daher gibt es da keinen Grund für Angst und Paranoia. Da ist jede Fahrt auf der Autobahn gefährlicher...

Die MAX8/9 hat bei der EASA noch nicht mal eine vollständige Wiederzulassung erlangt, sondern nur eine Zulassung unter dem Vorbehalt, dass alle MAX8 und MAX9 mit einem 3. (ggf. virtuellen) AOA ausgestattet werden müssen, sobald die MAX10 zertifiziert ist (diese muss den 3. (virtuellen) AoA von Anfang an enthalten).

Die einzigen wirklich sicheren MAX sind die MAX7 und MAX10, weil sie noch keine Zulassung haben und nicht fliegen.

Bei der MAX10 wurstelt man nun schon seit Ewigkeiten mit viel Lobbyismus rum, um irgendwie eine Zulassung zu erhalten.

An der MAX7 doktert man auch schon eine gefühlte Ewigkeit rum.

Ein Beispiel dazu ist z.B. dass im US-Kongress so viel Lobbyarbeit betrieben wurde, bis ein Cockpit-Warnsystem , dass für alle anderen Flugzeuge schon seit Dekaden Standard ist, nachdem die Verlängerung, der Verlängerung, der Verlängerung der allerletzten Frist, welche extra für die 737 existierte, ausgelaufen war, gar nicht erst eingebaut werden musste.

Das "neue" überarbeitete MCAS arbeitet nach dem Prinzip: Funktioniert es nicht korrekt, schaltet es sich aus, was dann halt bei der umgekehrten Problematik, für die es eingeführt wurde, zu Problemen führen kann.

Die Auslegung des Schalters elektrische Trimmung fest an MCAS zu koppeln ist auch Murks. Bei der NG konnte man die elektrische Trimmung noch separat schalten.

Das ganze Flugzeug ist platt gesagt ein Flickschusterwerk aus Murks und Lobbyarbeit.



Ansonsten noch was zum Thema:

Von mir aus darf FR sich gerne aus Deutschland fernhalten. Habe ich nichts dagegen.

Dieser Beitrag wurde am 23.11.2023 12:24 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 23.11.2023 - 12:32 Uhr
UserDaniel Boone
User (12 Beiträge)
Da ich nicht auf den laufenden bin mit MCAS ein Frage. Sollte das MCAS System aktiv werden teilt das System das der Crew mit das die Trimmung verändert wurde durch eine Meldung zb MCAS oder passiert das schleichend?
Beitrag vom 23.11.2023 - 14:44 Uhr
UserPortela
User (5 Beiträge)

Derzeit fliegen über 1000 Max jeden Tag sicher und ohne Zwischenfälle.

Woher stammt denn diese steile These? Belege?
>
Was soll daran bei über 1300 Auslieferungen eine steile These sein? Die stehen natürlich nicht alle herum. Selbst bei Ethiopian und Lion Air sind sie schon längst wieder im Dienst.

Die Max ist derzeit bei rund 70 Airlines im Einsatz und hat rund 2 Mio. Flüge und 5 Mio. Flugstunden hinter sich. Die Sicherheit darf natürlich dennoch jeder für sich bewerten...
Beitrag vom 23.11.2023 - 15:01 Uhr
UserEricM
User (5488 Beiträge)
"....echte Geschäftsleute." Bedeutet also man ist ein echte® Geschäftsmann/frau wenn man nach Bedingungen von Ryanair spurt? ;-) Interessante Einstufung. Aber bei Ryanair sind sowieso alle doof, die nicht nach der Pfeife von MOL tanzen.

Naja, man möchte sich halt bitten lassen, um wieder FR-"Sonderkonditionen" vereinbaren zu können.
Mit anderen Worten: FR wartet darauf, dass die Konkurrenz wieder via Fraport einen Teil ihrer Kosten übernehmen muss, andernfalls kann FR offenbar nicht mehr so gut im freien Wettbewerb bestehen.


Dieser Beitrag wurde am 23.11.2023 15:03 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 23.11.2023 - 18:47 Uhr
UserRIN67630
User (8 Beiträge)
Das Geschäftsmodell von Ryanair ist sowieso nicht mit koordinierten Flughäfen kompatibel.
Ryanair braucht leere Flughäfen, wo sie alles entscheiden und nie auf anderen warten müssen.
Beitrag vom 23.11.2023 - 18:48 Uhr
UserFRAHAM
User (615 Beiträge)
Subventionen sind gut, solange sie für einen selbst gelten. Gelten sie für andere, gehören sie abgeschafft. Aber die Menschen sind ja leider so "dumm" und schaufeln sich überall ihre eigenen Gräber.
Zu Zeiten wo in den meisten Jobs im LH Konzern noch "gute" Löhne im operativen Bereich bezahlt wurden, haben alle das Geschäftsmodell gefeiert und die überteuerte LH kritisiert. Jetzt ist LH nicht mehr so teuer - die Löhne aber auch nicht mehr so gut ...

Aber wir haben es ja alle selber in der Hand, solche Lohnvernichter zu ignorieren. Auf das Deutschland ganz lange nicht im Fokus der Ryanair sei, dann wissen wir, dass es hier gut läuft :D (ja, hat etwas Sarkasmus drin).
Beitrag vom 23.11.2023 - 19:25 Uhr
Usercontrail55
User (4626 Beiträge)
"....echte Geschäftsleute." Bedeutet also man ist ein echte® Geschäftsmann/frau wenn man nach Bedingungen von Ryanair spurt? ;-) Interessante Einstufung. Aber bei Ryanair sind sowieso alle doof, die nicht nach der Pfeife von MOL tanzen.

Naja, man möchte sich halt bitten lassen, um wieder FR-"Sonderkonditionen" vereinbaren zu können.
Mit anderen Worten: FR wartet darauf, dass die Konkurrenz wieder via Fraport einen Teil ihrer Kosten übernehmen muss, andernfalls kann FR offenbar nicht mehr so gut im freien Wettbewerb bestehen.
Das ist eine steile These, bei +20% Marge und einem Volumen über 100% von vor Corona. Ich denke, die kommen mit Wettbwerb ziemlich gut klar.
Beitrag vom 23.11.2023 - 21:31 Uhr
UserEricM
User (5488 Beiträge)
"....echte Geschäftsleute." Bedeutet also man ist ein echte® Geschäftsmann/frau wenn man nach Bedingungen von Ryanair spurt? ;-) Interessante Einstufung. Aber bei Ryanair sind sowieso alle doof, die nicht nach der Pfeife von MOL tanzen.

Naja, man möchte sich halt bitten lassen, um wieder FR-"Sonderkonditionen" vereinbaren zu können.
Mit anderen Worten: FR wartet darauf, dass die Konkurrenz wieder via Fraport einen Teil ihrer Kosten übernehmen muss, andernfalls kann FR offenbar nicht mehr so gut im freien Wettbewerb bestehen.
Das ist eine steile These, bei +20% Marge und einem Volumen über 100% von vor Corona. Ich denke, die kommen mit Wettbwerb ziemlich gut klar.

Warum habn sie dann fluchtartig Frankfurt verlassen, nachdem sie dort die "Start"-Subvention abgegriffen haben?
Keine Lust auf 20% Marge?
Keine Lust auf mehr Volumen?
Oder funktioniert das operative Modell von FR nur, wenn sie gepäppelt werden?

Ich denke dass die Flughäfen, an denen Ryanair noch fliegt, diese traumhaften Werte erst mit ihren "Sonderkonditionen" ermöglichen - und wie der Hahn sich damit erfolgreich auf längere Sicht selbst in die Pleite treiben ...

Dieser Beitrag wurde am 23.11.2023 21:34 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 23.11.2023 - 22:17 Uhr
Usercontrail55
User (4626 Beiträge)
Ich denke dass die Flughäfen, an denen Ryanair noch fliegt,
Der ist gut! "Noch fliegt" Die fliegen aktuell zu 230+ Destinationen, oft die gleichen wie die Legacies und mehr als die LHG.
diese traumhaften Werte erst mit ihren "Sonderkonditionen" ermöglichen - und wie der Hahn sich damit erfolgreich auf längere Sicht selbst in die Pleite treiben ...
Beitrag vom 23.11.2023 - 22:20 Uhr
UserEricM
User (5488 Beiträge)
Ich denke dass die Flughäfen, an denen Ryanair noch fliegt,
Der ist gut! "Noch fliegt"
Ja, im Gegensatz zu Frankfurt.
Haben Sie zum eigentlichen Inhalt meines Posts auch eine Meinung?

Dieser Beitrag wurde am 23.11.2023 23:08 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 24.11.2023 - 03:10 Uhr
Userfbwlaie
User (4881 Beiträge)
Wilson wiederholt sich - also nichts Neues.
Ist FR denn soooo wichtig für die Luftfahrt?
Ist sich MOL zu schade, entsprechend so für FR zu werben....
Hahn und Kassel-Calden sich doch Alternativen. Kassel ist ein DB-Knotenpunkt und Hahn ist gut mit dem Auto zu erreichen.
Es ist natürlich blöd, wenn Flughäfen ohne FR erfolgreich sein können und andererseits kleine Flughäfen mit FR nicht immer erfolgreich sind.
Beitrag vom 24.11.2023 - 03:37 Uhr
Userfbwlaie
User (4881 Beiträge)
@Portela,
dann waren wohl die ersten MAX die am unpenibelsten getesteten 737.
Naja, die maunelle Höhenrudertrimmung hat schon seit der NG nicht richtig funktioniert.
Aber jetzt funktioniert sie? Das wurde getestet - sicher?
Was "penibel getest" hat Boeing nirgends offengelegt. An sich ist jedes zugelassene Flugzeug "penibel getestet".
1 | 2 | « zurück | weiter »