Community / / Hinweise auf Instrumentenfehler bei ...

Beitrag 1 - 2 von 2
Beitrag vom 13.02.2018 - 17:17 Uhr
UserÜberflieger1971
User (34 Beiträge)
Seit dem birgenAir und AF Absurz über dem Südatlantik ist ein Ausfallen der fahrtanzeige für entsprechend geschulte Piloten definitiv KEIN Grund für eine unkontrollierte Fluglage - gescheige denn Absturz !
Da gibt es Checklisten & Drills (memory/ Recall Items etc.):
z.B. für "Flight with unreliable Airspeed" heißt die Non-normal Checklist/Drill z.B. bei Bill BOEING: Autopilot und F/D (Flight-Director) genauso wie "AutoThrottle": ALLES automatische ausschalten, und das Ding dann genauso easy fliegen wie ne Cessna: Pitch & Power. soll heißten etwas 70-80% Schub (oder EPR/NI1 whatever) und Nase über den horizont - un jut isses ! Wer das nicht kann, hat in einem Airliner Cockpit absolut nichts zu suchen - das alleine (!) kann es ergo sicherlich NICHT gewesen sein !!
Beitrag vom 13.02.2018 - 17:46 Uhr
Userfliegerschmunz
User (88 Beiträge)
@ Überflieger:
WENN !!! es denn so war, ist Ihre Aussage völlig richtig. pitch und power helfen IMMER weiter. 3° pitch und 65-70 % N1 oder das entsprechende Äquivalent halten JEDEN Flieger in der Höhe sicher in der Luft.
Aber machen wir es nicht wie Niki Lauda, der schon kurz vor dem Aufprall die Unglücksursache kennt und mediengeilst in die Kameras rülpst.