Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/18/d506720601/htdocs/_aero_de/pages/forum_posts.php on line 236

Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/18/d506720601/htdocs/_aero_de/pages/forum_posts.php on line 236

Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/18/d506720601/htdocs/_aero_de/pages/forum_posts.php on line 236

Community / / Lufthansa prüft Zusammenlegung von ...

Beitrag 1 - 15 von 23
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 27.04.2012 - 10:30 Uhr
Usermlowrey
User (82 Beiträge)
Heute hüh, morgen hott... Erst ist 4U schön und gut genug um von Eurowings losgelöst und direkt an LH gehengt zu werden, jetzt ist es doch nix.
Ich hab das Gefühl, die LH ist unter Herrn Franz nur noch planlos unterwegs. Fraglich, wie lange die LH Flieger noch ankommen wo sie hin sollen...
Gute Mitarbeiter, die gute Leistung für ein gutes Produkt bringen sollen, kosten auch gutes Geld. Der Rotstiftwahn hat schon so manchem Konzern mächtige Probleme bereitet (Daimler und Herr Schrempp können da ein Lied von singen).
Warum müssen die schlauen hohen Herren immer wieder versuchen noch schlauer zu sein als andere? Vielleicht hätte man bei LH doch eher die Finger von unnötigen Erweiterungen lassen sollen (BMI, AUA)
Beitrag vom 27.04.2012 - 11:02 Uhr
Usercabezo
User (20 Beiträge)
Ich frage mich, was es bringt Markennamen wie Lufthansa und Germanwings teilweise aus dem europäischen Markt zu nehmen und statt dessen eine neue Marke einzuführen. Ob das kostengünstig ist? Glauben die Herrn Vorstände, die Menschen werden sich auf eine neue Billigairline stürzen? Wie oft wurden denn schon neue Airlines von LH losgeschickt? Und wie oft hat es funktioniert?
Beitrag vom 27.04.2012 - 11:02 Uhr
UserAngros
User (728 Beiträge)
Einerseits teile ich Ihre Kritik zu dem momentan gefahrenen Spar- und Reformkurs, ich persönlich bin mir nicht sicher, ob das tatsächlich der richtige Weg für LH ist - wie so oft wird die Zeit es zeigen, ich hoffe nur, dass das Ergebnis dann ein erfreuliches ist.
Andererseits würde ich nicht allzuviel darauf geben, was welche Zeitung in diesen Tagen zu diesen Themen berichtet, ich habe den Eindruck, da ist oft mehr Spekulation als wirklich Information dahinter. Die Meldung, dass GWI als Marke verschwinden soll, wurde bspw. bereits dementiert, offenbar sind die Medien mit dem Schreiben manchmal schneller, als die Beschlüsse überhaupt gefasst werden.
Beitrag vom 27.04.2012 - 11:08 Uhr
UserNCC1701
User (287 Beiträge)
Ich glaube die Foren-SW scheint etwas durcheinander zu kommen. Hab mal mein Einzelbeitrag hier mit reingehängt.
-------------------------

die dann den Luftverkehr außerhalb der großen Hubs wie Frankfurt oder München abdeckt
Also die Nonstopflüge zwischen den europäischen Städten? Hmm, da frage ich mich wie das für mich z.B. HAM-LHR aussehen soll. Geschäftlich fliege ich da zwar M aber Tarifen die ein sehr flexibles umbuchen zulassen.

Ich hoffe damit ist NICHT der Zubringerverkehr zu den Hub's gemeint, wozu ich aus HAM heute auch noch ein DUS (ggf. ZRH) einbeziehe.
Ein LCC als Zubringer vor allem für die C Paxe (flexibles Umbuchen, Koffer/Handgepäck, usw.) wäre aus meiner Sicht mehr als problematisch.

...NCC1701
Beitrag vom 27.04.2012 - 11:36 Uhr
Usertoo low - Gear
User (92 Beiträge)
Dieses ganze Hickhack der letzten Tage, seit Herr Spohr konkrete Inhalte des neuen Sparpaket namens SCORE vorgestellt hat, erweckt den Eindruck, das der Laden Lufthansa kurz davor ist sich selbst zu zerlegen bzw. zu implodieren - nahezu marode bzgl. finanzieller Situation und "eingepreister" Zukunftsaussichten börsenseitig.

Entspricht das den Tatsachen?

Schwächen im Produkt - ja! Schwächen im internationalen Vergleich (je nach Blickwinkel) - ja!

Schwächen hinsichtlich Solidität und Bonität - nein! Schwächen hinsichtlich Sicherheit und Vertrauen - nein!

Anderer Ansatz:

Wenn ein DAX30-Unternehmen ein solches Sparprogramm nicht durch seinen CEO oder CFO, sondern durch ein weiteres Mitglied des Vorstandes der Öffentlichkeit vorstellt und der Aktienkurs davon weitgehend unbeeindruckt bleibt (bzw. nur weiter mit den Märkten fährt)..., wenn aus dem Unternehmen drastische Teilabrisse und Neuaufbauten aus Flugbetrieb und Verwaltung als Gerüchte in die Medienlandschaft twittern, um zügig dementiert zu werden..., wenn....

... dann ist die Zeit für Wetten gekommen!
Beitrag vom 27.04.2012 - 11:51 Uhr
UserAviatorNZ
Moderator
Dass die Hansa hier und da die Summe X einsparen muss, ist ja nun kein Geheimnis mehr. Aber was Herr Franz mit der Airline veranstaltet ist mehr als beängstigend. Ich möchte nicht so weit gehen und sagen, dass er das Lebenswerk von Mayrhuber zerlegt, aber dennoch wir die Hansa unter Franz eine Entwicklung erfahren, die ich nicht gutheißen kann.
Beitrag vom 27.04.2012 - 12:13 Uhr
UserMHGDUSZRH
User (147 Beiträge)
Ich muss Euch recht geben, aus kommunikativer Sicht, ist dies ziemlich erbarmungswürdig, was hier abläuft. Allerdings gibt es auch genügend Presse-Informanden, die offenbar ohne Rücksicht auf Ihren Arbeitgeber schnellschussartig die Medien unterrichten müssen über mögliche Planspiele. Solche Planspiele gibt es in jedem Konzern.

Vor allem in der schnelllebigen und wirtschaftlich extrem sensiblen Airlinebranche ist es überlebenswichtig, dass man Trends erkennt, aus Fehlern lernt, sich ständig neu erfindet und sämtliche Möglichkeiten abwägt. Ich finde also diese Planspiele durchaus legitim - egal, ob sie umgesetzt werden oder nicht.

Was die innereuropäischen Flüge angeht: Da kann sich jeder hier im Forum aufregen so viel er will - in der Zukunft wird es so sein, dass innereuropäisch nur noch lowcostmässig geflogen wird. Die USA haben es ja bereits vorgemacht. Da müssen sich die Businessflieger (die ja jetzt schon zuhauf Easyjet fliegen und es offenbar aus irgendwelchen Gründen nicht zugeben wollen) daran gewöhnen. Ganz ketzerisch gesagt: Eigentlich könnte LH ihren eigenen innereuropäischen Flugbetrieb dichtmachen und Easyjet aufkaufen, die den dann abwickeln. Das wäre visionär.
Beitrag vom 27.04.2012 - 14:50 Uhr
UserMrsnoot78
User (1 Beiträge)
Wenn ich sehe, was Lufthansa Flugbegleiter im Vergleich zu Air Berlin und Co verdienen, ist es wirklich an der Zeit an der Kostenschraube zu drehen. Es kann nicht sein, dass Lufthansa Flugbegleitern mit 6-wöchiger Ausbildung Gehälter zahlt, die ein Facharbeiter oder diplomierte Fachkraft nicht erreichen. Ich finde diesen Weg sehr clever und geschickt, um die immensen Personalkosten zu senken. Hier ist die Lufthansa bislang einfach nicht konkurrenzfähig.
Beitrag vom 27.04.2012 - 14:53 Uhr
UserShanwick
User (33 Beiträge)
Ich erinnere mich an Condor. Da hat man vor einigen Jahren auch versucht, die Gesellschaft unter neuem Namen unter Thomas Cook fliegen zu lassen. Konsequenz war, dass die Kunden wegblieben, die ihre gute alte Condor wieder wollten, was deshalb zu den Cook/Condor-Maschinen geführt hat. Ich hoffe LH macht mit GWI nicht den gleichen Fehler.
Beitrag vom 27.04.2012 - 21:02 Uhr
User
User ( Beiträge)
Es gibt zwei Möglichkeiten, betriebswirtschaftlich katastrophale Fehler zu machen:
1. völlige Ahnungslosigkeit oder
2. berechnendes Kalkül.
Herrn Franz traue ich ohne weiteres zu, die LH zielgerichtet gegen die Wand zu fahren, um danach eine komplett neue Airline "auf die grüne Wiese" zu setzen bzw. vorher noch den "Golden Handshake" anzunehmen.
Wäre doch zu verlockend, auf einen Schlag die lästigen DLH Chauffeure mit ihren weltfremden Forderungen loszuwerden und zu komlett neuen Konditionen um einen neuen Job betteln zu lassen. Piloten gibt es weltweit genug, und ein Flugzeug von A nach B bewegen können andere auch für die halbe Kohle, und zwar ohne jegliche Sicherheitseinbußen.
Es dürfte einige Schwierigkeiten bereiten, eine AG so einfach Pleite zu kriegen, notfalls könnte man ja auch über das "österreichische Modell" nochmal nachdenken, keine Streiks weit und breit ... !!! Und sollten die Herren der Lüfte ihrer Streikwut wieder freien Lauf lassen, so unterstützen sie Herrn Franz umso mehr bei der ersten Variante.

Das Problem bei der Condor war, dass die Passagiere nur noch Thomas Cook hörten und gar nicht wussten, dass sie mit Condor fliegen würden, welche sie ja über 40 Jahre gekannt hatten. So bescheuert muss man erst mal sein. Thomas Cook ist in weiten Teilen der Welt durchaus ein großer Name, aber eben nicht bei der Condor Kundschaft aus Deutschland.

Dieser Beitrag wurde am 27.04.2012 21:14 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 27.04.2012 - 22:19 Uhr
UserNexus
User (480 Beiträge)

Herrn Franz traue ich ohne weiteres zu, die LH zielgerichtet gegen die Wand zu fahren, um danach eine komplett neue Airline "auf die grüne Wiese" zu setzen bzw. vorher noch den "Golden Handshake" anzunehmen.
Danach sieht es aber nicht aus. Der muss die Versäumnisse seiner Vorgänger ausmerzen. Zum Beispiel völlig vernachlässigte Zukäufe. Die Richtung ist völlig klar, allseits unbeliebt, aber notwendig: Die Kosten müssen runter.
Der hat doch überhaupt keine andere Wahl.
Beitrag vom 27.04.2012 - 22:40 Uhr
User
User ( Beiträge)
Dann sollte man sich evtl. langsam mal überlegen, in welche Flugzeuge nun die neue First Class eingebaut werden soll und wo nicht. Kann doch nicht sein, dass die Hälfte der A340-300 schon die neuen Sitze haben und diese demnächst wieder rauskommen sollen, wegen Flottenhomogenität oder weil die Flieger den Besitzer wechseln sollen. Für DIE Kohle kann man locker ein paar hundert Verwaltungsangestellte weiterbeschäftigen. Schließlich zwingt man da jedesmal auch das Flugzeug mehrere Tage auf den Boden, wo es nichts verdienen kann. Die Vielflieger kriegen langsam einen "Lachkrampf".
Und was war denn das mit der BMI? Endlich vom Tisch. Will hier wirklich irgendjemand glauben, der Mayrhuber hat die Briten ganz allein gekauft? Nur einer alleine hat das entschieden? Wohl kaum. Und der Franz war da meines Wissens auch schon in der Entscheidungsriege. Jetzt kann er erst mal seinen eigenen Scheiss ausbaden.
Meine These vom Harakiri lasse ich mal weiterhin so stehen ...

Dieser Beitrag wurde am 27.04.2012 23:26 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 27.04.2012 - 23:58 Uhr
UserStingray
User (79 Beiträge)
@Nogger: Der Samen für den Kauf von BMI wurde schon deutlich früher gelegt - das sollte man wissen, wenn man solche Kommentare abgibt...
Beitrag vom 28.04.2012 - 11:37 Uhr
User
User ( Beiträge)
@Nogger: Der Samen für den Kauf von BMI wurde schon deutlich früher gelegt - das sollte man wissen, wenn man solche Kommentare abgibt...
Das ist jetzt eher etwas oberflächlich. Von einem wahren Auskenner hätte ich da ein paar umfangreichere Detailinformationen erwartet. Zahlen, Daten, Fakten, bitte ...
Beitrag vom 28.04.2012 - 13:46 Uhr
UserMHGDUSZRH
User (147 Beiträge)
@Nogger: Der Samen für den Kauf von BMI wurde schon deutlich früher gelegt - das sollte man wissen, wenn man solche Kommentare abgibt...
Das ist jetzt eher etwas oberflächlich. Von einem wahren Auskenner hätte ich da ein paar umfangreichere Detailinformationen erwartet. Zahlen, Daten, Fakten, bitte ...

@Nogger: Google doch einfach mal BMI, Bishop und Lufthansa zusammen, dann solltest du schnell eine Übersicht kriegen. Sollte man eigentlich wissen
1 | 2 | « zurück | weiter »