Community / / Piloten unterziehen Ryanair Stresstest

Beitrag 1 - 10 von 10
Beitrag vom 21.09.2017 - 13:05 Uhr
UserEricM
User (3355 Beiträge)
Nur derjenige der ganz unten ist, kann das "race to the bottom" stoppen.
In dem Sinne, liebe FR Piloten: Tut Euch selbst und der gesamten Luftfahrtindustrie einen Gefallen und zieht das durch.
Viel Glück!
Beitrag vom 21.09.2017 - 13:08 Uhr
UserMacrole
User (94 Beiträge)
Ich drücke euch alle Daumen, zieht das durch.
Viel Glück
Beitrag vom 21.09.2017 - 13:23 Uhr
UserOggy
User (45 Beiträge)
Diesmal kann niemand behaupten das Flüge wegen streikenden Piloten ausfallen weil es denen zu gut geht und die mehr wollen als sie zum Leben brauchen. Sehr schön, die Berufsgruppe steht hinter euch!
Beitrag vom 21.09.2017 - 13:25 Uhr
UserA345
User (753 Beiträge)
Eine gute Gelegenheit um den teilweise haarsträubenden Bedingungen ein Ende zu setzen!
Beitrag vom 21.09.2017 - 13:46 Uhr
UserBananaJoe
User (46 Beiträge)
Wird leider nichts bringen.
Von unten rücken immer wieder neue Idioten nach.
Ein Regime tauscht aufmuckendes Personal auch gerne aus.
Ryanair ist noch gar nicht das Ende der Fahnenstange!
Beitrag vom 21.09.2017 - 13:56 Uhr
UserEricM
User (3355 Beiträge)
Wird leider nichts bringen.
Von unten rücken immer wieder neue Idioten nach.
Ein Regime tauscht aufmuckendes Personal auch gerne aus.
Ryanair ist noch gar nicht das Ende der Fahnenstange!

Na mit der Einstellung kann man auch der Wiedereinführung von Sklaverei oder Leibeigenschaft "leider" nichts entegegensetzen...
Beitrag vom 21.09.2017 - 13:58 Uhr
UserMacrole
User (94 Beiträge)
@Eric

Genau das wollte ich auch gerade schreiben

Wer kämpft kann verlieren, wer gar nicht kämpft hat schon verloren.
Beitrag vom 21.09.2017 - 14:01 Uhr
UserFueltonoiseconve..
Pilot
User (21 Beiträge)
Beide Daumen sind gedrückt 🤙🏽💪🏽
Beitrag vom 21.09.2017 - 14:42 Uhr
UserDer Typ
User (5 Beiträge)
Wird leider nichts bringen.
Von unten rücken immer wieder neue Idioten nach.
Ein Regime tauscht aufmuckendes Personal auch gerne aus.
Ryanair ist noch gar nicht das Ende der Fahnenstange!

Von unten drücken höchstens junge Kadetten nach. Diese können aber ohne Line-Training Kapitäne und Simulatoren-Checker nicht ausgebildet werden.

Und genau diese erfahrenen Leute, wie Checker, Line-Training Kapitäne etc. laufen Ryanair gerade davon oder sind es schon. Ryanair kann es sich außerdem nicht leisten "aufmuckende" Crews zu feuern.

Beste Grüße

Beitrag vom 21.09.2017 - 17:32 Uhr
UserLNAV-HDGSEL
User (18 Beiträge)

Von unten drücken höchstens junge Kadetten nach. Diese können aber ohne Line-Training Kapitäne und Simulatoren-Checker nicht ausgebildet werden.

Und genau diese erfahrenen Leute, wie Checker, Line-Training Kapitäne etc. laufen Ryanair gerade davon oder sind es schon. Ryanair kann es sich außerdem nicht leisten "aufmuckende" Crews zu feuern.

Genau so sieht es aus. Ein jetzt neu eingestellter FO bringt erst in 3,5-4 Jahren der Firma etwas. Unrestricted Kapitäne und LTC, TRI, TREs werden aber eher am liebsten zu gestern gebraucht.