Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/18/d506720601/htdocs/_aero_de/pages/forum_posts.php on line 236

Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/18/d506720601/htdocs/_aero_de/pages/forum_posts.php on line 236

Community / / Private Wings will fünf D328eco

Beitrag 1 - 14 von 14
Beitrag vom 17.05.2023 - 16:49 Uhr
Userfokker50
User (105 Beiträge)
5 Absichtserklärungen für ein ganzes Flugzeugprogramm ?
Beitrag vom 17.05.2023 - 18:22 Uhr
User25.1309
User (408 Beiträge)
5 Absichtserklärungen für ein ganzes Flugzeugprogramm ?

Das wird leider ein gänzlich blamables Unterfangen für die deutsche Luftfahrtindustrie, aber vielleicht möchte man auch nur Lillium zeigen, dass man auch mit einem bereits existierenden konventionellen Baumuster eine Mrd. € versenken kann?
Dieses Jahr wollte man ursprünglich das erste Flugzeug übergeben, hat nun schon 4 Jahre Verzug und feiert sich täglich auf´s neue anstatt mal die Hausaufgaben zu machen.
Wer möchte, kann sich ja mal die Zulassungen der Deutschen Aircraft anschauen und sich fragen wie man damit überhaupt ein Flugzeug entwickeln, geschweige denn bauen möchte.
Private Airlines erkauft sich billig etwas Marketing und die achso "nachhaltige" D328eco erfindet den individuellen Personennahflugverkehr neu - bigott oder peinlich? Beides!

Wer in der Luftfahrt mehr an seinem Ruf als am Geld interessiert ist, lässt davon die Finger, dementsprechend tummeln sich vornehmlich Glücksritter/Gierlappen mit geringer bis gar keiner Kompetenz um dieses Entwicklungsprojekt.

Ob es mal ein Marktpotential für dieses Flugzeug gab, kann ich nicht sagen, aber, dass man mit diesem Flugzeug bei 8 Stück pro Monat keine 500 Mio. Euro wieder reinholt ist denke ich jedem klar.

Reiner Irrsinn.

Gruß, 25.1309
Beitrag vom 18.05.2023 - 00:28 Uhr
UserAfterburner
User (511 Beiträge)
@25.1309:
Ich würde den Ausführungen zustimmen, wenn diese "Deutsche Aircraft" keine starken Wurzeln samt Unterstützung vom US-Militär hätte.

Mit dieser - und vor dem Hintergrund der heutigen Zeiten - schaut das ganz anders als ein wirt. Flop aus.
Beitrag vom 18.05.2023 - 07:49 Uhr
UserNiedersachsenHans
User (193 Beiträge)
5 Absichtserklärungen für ein ganzes Flugzeugprogramm ?

Das wird leider ein gänzlich blamables Unterfangen für die deutsche Luftfahrtindustrie, aber vielleicht möchte man auch nur Lillium zeigen, dass man auch mit einem bereits existierenden konventionellen Baumuster eine Mrd. € versenken kann?
Dieses Jahr wollte man ursprünglich das erste Flugzeug übergeben, hat nun schon 4 Jahre Verzug und feiert sich täglich auf´s neue anstatt mal die Hausaufgaben zu machen.
Wer möchte, kann sich ja mal die Zulassungen der Deutschen Aircraft anschauen und sich fragen wie man damit überhaupt ein Flugzeug entwickeln, geschweige denn bauen möchte.
Private Airlines erkauft sich billig etwas Marketing und die achso "nachhaltige" D328eco erfindet den individuellen Personennahflugverkehr neu - bigott oder peinlich? Beides!

Wer in der Luftfahrt mehr an seinem Ruf als am Geld interessiert ist, lässt davon die Finger, dementsprechend tummeln sich vornehmlich Glücksritter/Gierlappen mit geringer bis gar keiner Kompetenz um dieses Entwicklungsprojekt.

Ob es mal ein Marktpotential für dieses Flugzeug gab, kann ich nicht sagen, aber, dass man mit diesem Flugzeug bei 8 Stück pro Monat keine 500 Mio. Euro wieder reinholt ist denke ich jedem klar.

Reiner Irrsinn.

Gruß, 25.1309

Da muss ich mal widersprechen!
Der Hauptgrund für die Verspätung ist ja, dass es in der Coronazeit keine Baufirma gab die die neue Fertigungshalle bauen wollte bzw konnte!
Und warum ich an einen Erfolg glaube? Das liegt einfach an der fehlenden Konkurrenz, denn nur noch ATR baut Flieger in diesem Segment, wo es zur Zeit der DO328 noch die Embraer, die Dash8 und die Jetstream 41 gab sowie die ATR
Jetzt ein deutlich moderneres Gerät auf den Markt zu bringen macht da schon Sinn, zumal ja auch die erheblich geringeren Emissionen im Gegensatz zu den kleinen Jets eine sehr große Rolle spielt!
Gerade in den USA gibt es immer noch hunderte von Fliegern in diesem Segment, die schon über 25 Jahre alt sind,und die werden nicht alle von Jets ersetzt!
Und wenn Sie schon von 8 Fliegern pro Monat sprechen, das würde die Deutsche Aircraft schon riesig freuen, denn zunächst plant man mit 48 Fliegern pro Jahr!
Beitrag vom 18.05.2023 - 09:51 Uhr
User25.1309
User (408 Beiträge)
Da muss ich mal widersprechen!

Vorweg: Wir betrachten größtenteils unterschiedliche Aspekte. Die theoretische Chance eines Erfolgs möchte ich ja gar nicht in Abrede stellen.

Der Hauptgrund für die Verspätung ist ja, dass es in der Coronazeit keine Baufirma gab die die neue Fertigungshalle bauen wollte bzw konnte!

Wenn man kein Flugzeug hat, welches man bauen könnte, braucht man auch keine FAL in Leipzig. Es geht mir aber nicht um die Produktionskapazitäten, sondern die nicht vorhandene Basis in Design, Organisation und Betriebsgenehnmigungen.

Und warum ich an einen Erfolg glaube? Das liegt einfach an der fehlenden Konkurrenz, denn nur noch ATR baut Flieger in diesem Segment, wo es zur Zeit der DO328 noch die Embraer, die Dash8 und die Jetstream 41 gab sowie die ATR

Alle genannten könnten ja relativ schnell ein Flugzeug für dieses Segment entwickeln bzw. die Produktion wieder aufnehmen, ich meine, dass dies für die Dash 8 bereits in Erwägung gezogen wurde. Aber, wie gesagt, die Marktnachfrage ist gar nicht mein Stein des Anstoßes, sondern der Dilletantismus mit dem man in Oberpfaffenhofen vorgeht.

Man sollte doch meinen, dass man aus...

Der RJ-85 in Indonesien: eingestellt
Der erste DO 328 Revival-Versuch: eingestellt
Mitsubishi Aircraft Coproration: quasi komplett eingestellt

... etwas gelernt hat. Stattdessen fängt ein 145er Betrieb an, mit seinem kleinen Design-Anhängsel ein Flugzeug zu entwickeln und braucht 2 Jahre um zu merken, dass das nicht mit SB´s und Wartungshandbüchern funktioniert, das ist hochnot peinlich.

Jetzt ein deutlich moderneres Gerät auf den Markt zu bringen macht da schon Sinn, zumal ja auch die erheblich geringeren Emissionen im Gegensatz zu den kleinen Jets eine sehr große Rolle spielt!

Sehe ich ja ähnlich, aber so, wie man es angeht, wird es eben nichts.

Gerade in den USA gibt es immer noch hunderte von Fliegern in diesem Segment, die schon über 25 Jahre alt sind,und die werden nicht alle von Jets ersetzt!

Warum hat die DA denn dann keinen Schrank voller Vorbestellungen und feiert ganze 5 Stück einer Mini-Charterairline als großen Erfolg?
Aber vielleicht kommt da ja noch was, Ihr Vorposter erwähnte das US-Militär, wobei ich bisher noch nichts von dort bzgl. der neuen Version gehört habe!?

Und wenn Sie schon von 8 Fliegern pro Monat sprechen, das würde die Deutsche Aircraft schon riesig freuen, denn zunächst plant man mit 48 Fliegern pro Jahr!

Die 8 pro Monat wurden mir mal als "Fernziel" genannt, bevor ich ganz schnell das Weite suchte (siehe Ruf vs. Geld in meinem ursprünglichen Post).

Gruß, 25.1309

PS: Ich hoffe, Sie haben mit Ihrem Optimismus am Ende recht.





Dieser Beitrag wurde am 18.05.2023 09:53 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 19.05.2023 - 06:11 Uhr
Usermuckster
User (378 Beiträge)
Es gab noch ganz andere Verzögerungen durch die Corona-Epidemie, die man schon in Rechnung stellen darf. Selbst wenn Sie am Ende Recht haben sollten, und das ist gar nicht unwahrscheinlich.
Beitrag vom 20.05.2023 - 00:38 Uhr
Usermuckster
User (378 Beiträge)
Nebenbei bemerkt, warum bezeichnet PrivateWings die D328eco als "Ergänzung" zu seiner Legacy-Flotte aus 9 D328 und 1 D328Jet? Wie lange können die alten Flugzeuge denn noch wirtschaftlich im Einsatz bleiben? Und warum sollte die Firma z.B. ein Interesse daran haben, ihre einzelne D328Jet weiterzubetreiben, wenn sie fünf sparsamere Flugzeuge mit ähnlichen Leistungsdaten bekommt?
Beitrag vom 01.06.2023 - 11:14 Uhr
Usersf260
User (828 Beiträge)
Der Markt für die Do328 ist definitiv vorhanden. Es müssen hunderte 30 Sitzer ( Saab 340, Embraer 120, Dash-8-100/-200) zeitnah ersetzt werden. Es gibt für diese Maschinen quasi keinen Ersatz, weshalb eviler davon weiterhin im Einsatz stehen. Das nächste wäre die ATR-42. Die geplante Wiederaufnahme der Dash-8 spielt keine Rolle, da es sich um einen 75 Sitzer handelt.
Beitrag vom 01.06.2023 - 15:13 Uhr
UserDüse
User (390 Beiträge)
Die 328 ist ein nettes Flugzeug.Mehr nicht.
Es war damals kein Erfolg und wird mit der Neuauflage auch keiner werden.

Ein PW 127Xt soll 3% weniger verbrauchen.Das ist nach 40 Jahren Bauzeit ja supertoll.

Die Eco wird deutlich an Gewicht zulegen und fliegt immernoch zu viel "Gang" durch die Gegend.

Die kleine Dash wird man nicht beerben können.
Wideroe hätte vor Jahren gebrauchte 328 für ganz kleines Geld erwerben können.Man hat aber lieber ein Vermögen in die alten Dash gesteckt um diese bis 180k Cycles zu betreiben.

Die meisten anderen Firmen mit Kleinvieh im Stall haben nicht das Geld für eine neue Flotte.

Die alte Prop Variante hatte einen miesen Prop,ein ganz heikles Hydraulik System und die Klimaanlage auf dem Dach.

Ob neuer Prop und neue Avionik da das Ruder rumwerfen kann glaube ich eher nicht.

Sun Wings hatte 10 Props in der Flotte und fliegt nur noch den Jet.Warum wohl.

Ein deutsches Flugzeug aus Leipzig wäre toll,aber ich glaub nicht an einen Erfolg.

Beitrag vom 01.06.2023 - 16:38 Uhr
UserLP
User (397 Beiträge)
Ich würde es den Leipzigern wünschen, dass dieses Projekt gut startet und erfolgreich wird. Allerdings sehe ich diesen Markt eher nicht. Wäre er da, um gut davon zu leben, wäre doch schon ein (o.g.) Hersteller auf den Zug aufgesprungen.
Ich sehe es eher so: es gibt irgendeine Insolvenz und eine Handvoll Leute werden reich und sind weg.
Beitrag vom 02.06.2023 - 01:45 Uhr
Usersf260
User (828 Beiträge)
@Düse: Die Do328 kam Jahre zu spät auf den Markt. Ein Markt der bereits von Saab 340, EMbraer 120 und Dash-8 dominiert wurde. Ob man es glaubt oder nicht, es gibt tatsächlich noch einen großen Markt für Flugzeuge genau dieser Größe. Das erklärt auch das weitere Vorhandensein großer Flotten der vorher genannten Muster.
Die Do328 trifft also auf einen Markt ohne Konkurrenz. Die Betreiber brauchen Ersatz.
Stellt sich Deutsche Aircraft geschickt an, kann man diesen Markt bedienen.
Bei Wideroe hat die D0 damals keinen Sinn gemacht, da man ja auch eine Flotte an Q400 betreibt und die Do auch nicht ganz an die Fähigkeiten der kleinen Dash rankommt.
Die Zeiten ändern sich und wir werden sehen, ob man dieses Mal mit dem Muster Erfolg hat, oder eben nicht. Zu wünschen wäre es.
@LP:
die genannten Hersteller haben sich teilweise komplett aus dem zivilien Flugzeugmarkt zurückgezogen (Saab), oder sich eben auf größere, mehr Gewinn versprechende FLugzeuge konzentriert (Embraer, Bombardier).
Beitrag vom 02.06.2023 - 16:50 Uhr
User
User ( Beiträge)
Wenn die wirklich alles neu machen müssen und keine Unterlagen und/ oder Werkzeuge von damals mehr haben lohnt sich das auf keinen Fall.

Grundsätzlich möglich und sinnvoll ist das Projekt sicher, die Do328 konnte im Gegensatz der genannten Konkurrenten ähnlich wie der A320 den Technologiesprung der 80er mitnehmen und wäre etwas modernisiert auch heute noch zeitgemäß.
Beitrag vom 02.06.2023 - 16:50 Uhr
User
User ( Beiträge)
*zu den
Beitrag vom 02.06.2023 - 22:37 Uhr
UserDüse
User (390 Beiträge)
@sf260,
Deine Argumente sind nicht falsch,aber ihnen fehlt das Wichtigste.
Der Preis.Die Eco wird nicht billiger werden als eine ATR.
Und schon hat sie verloren.

Ein bischen schneller und ein bischen höher (teuer erkauft)
sind nett aber nicht entscheident.
Echte STOL wie bei der neuesten 42 schon.
Ausserdem hat die ATR richtige Gepäckfächer,weltweiten Support,genug Simulatoren in allen Gegenden,bewiesen dass sie über 35 Jahre hält und mittlerweile CAT3.


Die Do müsste 30% billiger werden als eine ATR.
Wie soll das gehen?