Community / / Zoll ermittelt gegen Schwarzenegger

Beitrag 1 - 14 von 14
Beitrag vom 17.01.2024 - 17:26 Uhr
UserRealist
User (7 Beiträge)
Also ich denke dass sich Herr Schwarzenegger seinen Lebensunterhalt nicht mit dem Schmuggel von exotischen Schweizer Uhren verdienen muss. Dass er dann noch kundgetan haben soll, dass das Ding in der EU verbleiben soll - also das Ganze scheint doch etwas an den Haaren herangezogen zu sein
Beitrag vom 17.01.2024 - 18:10 Uhr
UserGB
User (450 Beiträge)
das bezweifle ich :-)
Beitrag vom 17.01.2024 - 20:35 Uhr
UserAngros
User (728 Beiträge)
Also ich denke dass sich Herr Schwarzenegger seinen Lebensunterhalt nicht mit dem Schmuggel von exotischen Schweizer Uhren verdienen muss. Dass er dann noch kundgetan haben soll, dass das Ding in der EU verbleiben soll - also das Ganze scheint doch etwas an den Haaren herangezogen zu sein

Die Uhr sollte wohl bei einer Charity im Rahmen des Kitz-Wochenendes versteigert werden. Offenbar reicht das bereits aus, denn wer sie letztlich ersteigert und mitnimmt, ist ja noch gar nicht klar.
Beitrag vom 17.01.2024 - 21:45 Uhr
UserFRAHAM
User (670 Beiträge)
Aber umgekehrt ... warum sollen für verschiedene Leute verschiedene Regeln gelten. An den Haaren herbei gezogen ist nur die Berichterstattung. Denn diese "Fälle" gibt es weltweit zu tausenden und jeden Tag "erwischt" es von Kirkenes bis Ushuaia zig Leute - und die Aussage ist immer die Gleiche: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. ;)
Beitrag vom 17.01.2024 - 22:57 Uhr
UserEricM
User (5599 Beiträge)
Aber umgekehrt ... warum sollen für verschiedene Leute verschiedene Regeln gelten.
Ja, warum?

In Frankfurt werden Steuerfahnder für unzrechnungsfähig erklärt, wenn sie gegen die richtig großen Steuerhinterzieher ermitteln wollen.
 https://www.capital.de/karriere/wie-der-staat-unbequeme-steuerfahnder-kaltstellt

Oder der Cum-Ex Skandal, bei dem belastendes Material direkt vom "Chefermittler" entsorgt wird.
 https://www.capital.de/wirtschaft-politik/eklat-im-cum-ex-ausschuss--laptops-mit-700-000-e-mails-verschwunden-33966650.html
Vermutlich, damit ihn niemand für unzurechnungsfähig erklären läßt.

Da kann man nur sagen: Für verschiedene Leute gelten bereits verschiedene Regeln.
Und das sollte so nicht sein....

Dieser Beitrag wurde am 17.01.2024 23:01 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 18.01.2024 - 02:21 Uhr
UserKosmopolit
User (219 Beiträge)
Ja, es zeigt halt wieder wie kaputt das System Deutschland ist.

Dann wird wegen einer Uhr die zu Wohltätigkeitszwecken versteigert werden soll ein Drama gemacht.

Was kostet so eine Uhr? 10.000€? Damit knapp über der Grenze?

Dafür maschieren dann am 1. Mai Linksextreme randalierent durch Strassen und in manchen Vierteln deutscher Grossstädte regieren Clanfamilien.

Es ist schon ziehmlich was aus dem Lot, wenn normale Bürger für jeden Quatsch kriminalisiert werden, man schaue sich z.B. mal an wieviele Ärzte gerade verfolgt werden weil sie das Corona Narativ nicht so geglaubt haben.
Beitrag vom 18.01.2024 - 03:26 Uhr
Usermeihan
User (75 Beiträge)
Das ist halt der "Promi-Bonus"😉. Von wegen € 10.000, da gehts schon um weitaus höhere Beträge bei "Luxus-Uhren".
Beitrag vom 18.01.2024 - 03:26 Uhr
Usermeihan
User (75 Beiträge)
Das ist halt der "Promi-Bonus"😉. Von wegen € 10.000, da gehts schon um weitaus höhere Beträge bei "Luxus-Uhren".
Beitrag vom 18.01.2024 - 08:46 Uhr
UserEricM
User (5599 Beiträge)
So berichtet CNN die Sache ...
 https://edition.cnn.com/2024/01/17/europe/arnold-schwarzenegger-munich-airport-watch-intl/index.html

Dort ist übrigens von Vorauszahlung _potentieller_ Steuern die Rede, da aufgrund des Auktionsmodells noch gar nicht klar ist, ob und wenn ja für welchen Preis die Uhr "in der EU verbleiben soll"...
Auch dass man beim Zoll München offenbar nicht mal funktionierende Kartenleser hat, um Leuten ihr Geld abzunehmen, macht schon einen nicht gerade kompetenten Eindruck.
Beitrag vom 18.01.2024 - 10:56 Uhr
UserFRAHAM
User (670 Beiträge)
Genau, das Kartenlesegerät ist auch etwas, was die Ampel verbockt hat, vielleicht auch noch den Durchfall des Zoll-Beamten am Tag zuvor, weshalb er bei der Kontrolle eine schlechte Laune hatte.

Ehrlich? Denkt mal nach - also richtig - und fallt nicht auf leichte und unqualifizierte Äußerungen rein.

Ja, es gibt Missstände. Aber geht mal raus in die Welt und schaut Euch mal um. Die sind hier immer noch mit am geringsten. Klar sollten auch diese noch beseitigt werden. Aber hört mal auf Euch über Kleinigkeiten aufzuregen.
Beitrag vom 18.01.2024 - 12:07 Uhr
UserFW 190
User (2124 Beiträge)
@ FRAHAM:
Ich habe weder im Bericht noch hier das Wort Ampel gefunden, außer in Ihrem Beitrag. Wie kommen Sie nun darauf, das hier jemand die Ampel beschuldigt hat? Automatischer Beißreflex?
Beitrag vom 18.01.2024 - 19:19 Uhr
UserEricM
User (5599 Beiträge)
Denkt mal nach - also richtig - und fallt nicht auf leichte und unqualifizierte Äußerungen rein

Das Schlimme ist ja, auch jeder Homöopathie-, Erdstrahlen- oder Heilsteine-Fan, jeder Corona- oder Welt-Verschwörungstheoretiker benutzt genau das gleiche Argument.
Jeder meint ja von sich selbst, dass er nachdenkt - also richtig :)

Ja, es gibt Missstände. Aber geht mal raus in die Welt und schaut Euch mal um. Die sind hier immer noch mit am geringsten.

Citation needed ...
Was Schlechteres lässt sich immer finden, das stimmt natürlich, aber Deutschland rutscht tatsächlich in einigen wichtigen Rankings immer weiter ab.
Bildung, soziale Mobilität, Pressefreiheit, Migration von Fachkräften nach Deutschland, all das war schon mal besser.
Und nein, natürlich hat nicht die Ampel das alles verbockt.

Dieser Beitrag wurde am 18.01.2024 19:21 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 18.01.2024 - 19:53 Uhr
UserFW 190
User (2124 Beiträge)
Lief diese Woche im RTL: Digitalisierungs-Vergleich DE - Estland. Die sind uns um die 20 Jahre voraus.
Beitrag vom 18.01.2024 - 20:20 Uhr
UserFRAHAM
User (670 Beiträge)
Lief diese Woche im RTL: Digitalisierungs-Vergleich DE - Estland. Die sind uns um die 20 Jahre voraus.

Das ist nichts Neues - sie sind seit Jahren um Jahrzehnte voraus, weil sie das als kern-Ökonomie für sich erkannt haben. Skandinavische Länder haben in der Regel einen höheren Bildungsstand und bessere Gesundheitssysteme. Es lässt sich immer ein Cherry-Picking veranstalten. In der Summe aus Wohlstand, sozialen Systemen, Pressefreiheit, Forschung etc. sind wir nirgends ganz oben, aber immer im oberen Mittelfeld.

Um auf das Thema "Gleichberechtigung" in der Verbrechensbekämpfung einzugehen. Ja, es gbt immer wieder Einflussnahmen um Verfolgungen im oberen Bereich zu vermeiden. Aber in der Regel funktionieren die Mechanismen. Und wir müssen hierzulande keine Angst haben in eine Polizeikontrolle zu kommen. Das kann man in den wenigsten Ländern.