Tarifkonflikt
Älter als 7 Tage

Düsseldorfer Sicherheitspersonal streikt erneut

Verwandte Themen

DÜSSELDORF - Am Flughafen Düsseldorf hat am Montagmorgen ein ganztägiger Streik des Sicherheitspersonals begonnen. Die Gewerkschaft Verdi hat die Fluggastkontrolleure am drittgrößten deutschen Airport dazu aufgerufen, von 4.00 bis 24.00 Uhr die Arbeit niederzulegen.

An den Terminals bildeten sich lange Schlangen. «Die Lage ist aber sehr entspannt. Die Passagiere reagieren mit viel Verständnis», sagte ein Verdi-Sprecher am Montagmorgen.

Insgesamt werden heute 53 200 Passagiere am Flughafen in Düsseldorf erwartet. Von den geplanten 593 Starts und Landungen sind im Vorfeld bereits 166 Flüge gestrichen worden.

Der Tarifkonflikt ist in Nordrhein-Westfalen seit langem festgefahren. In den vergangenen Wochen hatte die Gewerkschaft mit Streiks der Sicherheitsleute sowohl in Düsseldorf als auch in Köln/Bonn wiederholt für erhebliche Behinderungen gesorgt. «Um die Osterferien nicht zu gefährden, sind wir aber bis Ferienbeginn zu einem Tarifabschluss gewillt», sagte ein Verdi-Sprecher.
© dpa | 11.03.2013 06:55


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

30.04. 23:42
Emirates

FLUGREVUE 04/2016

Take-off TV Video-Blog

Unfallanalyse Malaysia Airlines Flug 17

Am 17. Juli 2014 stürzte eine Boeing 777-200ER der Malaysia Airlines auf dem Flug von Amsterdam nach Kuala Lumpur über dem Osten der Ukraine ab. Gemäß dem Abschlußbericht des niederländischen "Untersuchungsrats für Sicherheit" wurde das Flugzeug durch eine Luftabwehrrakete abgeschossen. Dieses Video zeigt die sorgfältige Arbeit der Unfallermittler.

Shop