Zwischenfall
Älter als 7 Tage

Französischer Jäger fängt Air-Berlin-Flug ab

Foto
airberlin Airbus A320, © Ingo Lang, edition airside
TOULOUSE - Über Toulouse bekam ein Airbus A320 von Air Berlin nach einem Funkausfall Besuch von einem französischen Jäger.

Flug AB-2266 war am Freitag von München nach Malaga mit Rufzeichen "BER344E" unterwegs. In südfranzösischem Luftraum riss der Funkkontakt zur D-ABFA ab, woraufhin ein Jagdflugzeug den Airbus A320 auf FL370 abfing.

Am linken Cockpitfenster versuchte der französische Pilot zunächst erfolglos, auf der ATC- und Notfallfrequenz Kontakt mit dem Air-Berlin-Cockpit herzustellen. Erst nach zehn Minuten konnte die Air-Berlin-Crew mit ihrem Rufzeichen "Three Four Four Echo" antworten und die Situation klären.

Air Berlin bestätigte einen vorübergehenden Verlust des Funkkontakts zum Boden. Der Vorfall werde intern untersucht.

Diese Meldung basiert auf Informationen des Dienstes "The Aviation Herald" und wird von aero.de in freundlicher Lizenz veröffentlicht.
© aero.de | 08.02.2016 15:30

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 09.02.2016 - 09:24 Uhr
Anfänger...
Beitrag vom 08.02.2016 - 19:27 Uhr
hauptsache die Alarmrotte in Europa scheint zu funtionieren.
Beitrag vom 08.02.2016 - 18:34 Uhr
Und, wo stellt Du die ein damit wir teilhaben können? Danke schon mal.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

25.06. 19:29
Neues zur A380
25.06. 13:06
Emirates

FLUGREVUE 07/2016

Take-off TV Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop