Germania
Älter als 7 Tage

Bodenkollision am Flughafen Tel Aviv

TEL AVIV - Eine Boeing 737-700 von Germania ist am Flughafen von Tel Aviv in das Heck einer 767-300ER geschoben worden. Zwei Flüge fielen aus.

Germania und El Al müssen nach einem Zwischenfall am Flughafen Tel Aviv Ben Gurion vorerst ohne die 737-700 D-ABLB beziehungsweise die 767-300ER 4X-EAK auskommen. Beim Pushback der 737 verhakten sich die Hecks der Flugzeuge.

Zwischenfall in Tel Aviv, © TSL

Die Flüge ST4915 nach Berlin und LY385 nach Rom fielen am Mittwochmorgen aus. Nach aktuellem Stand gab es keine Verletzten, wie eine Sprecherin von Germania berichtete. An beiden Flugzeugen entstand jedoch hoher Sachschaden.
© aero.de | 28.03.2018 10:39

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 28.03.2018 - 22:35 Uhr
@Khaki

Das ist mir klar, meinte ich hier aber nicht. Ich meinte die Relevanz für die Forumsteilnehmer.
Beitrag vom 28.03.2018 - 20:18 Uhr
Aus Sicht der Versicherung könnte es vermutlich egal sein, da eh der Servicedienstleister, bzw. dessen Haftpflicht den Schaden erstmals begleicht.
Aus Sicht der Unfalluntersuchung und etwaigen organisatorische Änderungen zur Vermeidung einer Widerholung ist die vollständige Aufarbeitung aber sicher sinnvoll.

VG
Khaki
Beitrag vom 28.03.2018 - 18:13 Uhr
Ist das wichtig, wer wem eingeschoben wurde ??? Und wenn, warum ???


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 05/2018

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden