Community / Allgemeines aus der Luftfahrtbranche / Aerion macht dicht. 22.05.21

Beitrag 1 - 2 von 2
Beitrag vom 22.05.2021 - 13:07 Uhr
UserNur_ein_Y_PAX
User (496 Beiträge)
"Aerion, a supersonic jet developer backed by aerospace giant Boeing, closed down its operations after being unable to secure additional funds to produce its AS2 business jet.

"In the current financial environment, it has proven hugely challenging to close on the scheduled and necessary large new capital requirements to finalise the transition of the AS2 into production," Florida Today cited Aerion as saying in a statement.
...

Its closure underscores the challenges for new entrants including access to funding to develop new products and a lack of backing from strategic partners to help them overcome obstacles faced by the aerospace industry during the pandemic-driven slowdown."

 http://www.thenationalnews.com


Tja jetzt ist Corona schuld, dass ein bunt angemalter Starfighter kein Markt hat und keine 50 PAX mit Überschall, zu konkurenzfähigen Kosten, transportiert.
Beitrag vom 23.05.2021 - 10:06 Uhr
UserEricM
User (3365 Beiträge)
Its closure underscores the challenges for new entrants including access to funding to develop new products and a lack of backing from strategic partners to help them overcome obstacles faced by the aerospace industry during the pandemic-driven slowdown."
 http://www.thenationalnews.com

Danke für den Post. Hier nochmal mit direktem Link zum Artikel:

 https://www.thenationalnews.com/business/aviation/boeing-backed-supersonic-jet-developer-aerion-shuts-down-operations-1.1227340

Tja jetzt ist Corona schuld, dass ein bunt angemalter Starfighter kein Markt hat und keine 50 PAX mit Überschall, zu konkurenzfähigen Kosten, transportiert.


Zumindest sorgt Corona wohl dafür dass einige ihr Geld jetzt besser zusammenhalten.
Wenn man sich mal den Risiko-Kapitalmarkt anschaut, da wird idR Geld in der Hofnung investiert, im Erfolgsfall Gewinne grob proportional zum Risiko zu erwirtschaften.

Und selbst wenn bei diesem Projekt das sher hohe Risiko nicht zum Abbruch geführt hätte, in der aktuellen Lage wären wohl auch bei erfolgreicher Realisierung die Gewinne überschaubar geblieben weil der Markt für solche Hardware doch recht eng begrenzt ist.

Insofern ist die Zurückhaltung der Investoren, da aktuell weiter Geld reinzustecken, verständlich.

Was nicht unbedingt heißt, dass die AS2 nicht hätte gebaut oder wirtschaftlich betrieben werden können.
Das zwar (mMn) vermutlich auch, aber diese Entscheidung jetzt hatte sicher andere Gründe.



Dieser Beitrag wurde am 23.05.2021 10:10 Uhr bearbeitet.