Community / Allgemeines aus der Luftfahrtbranche / Rund um das Thema Sicherheit & Zulas...

Beitrag 1 - 15 von 17
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 11.11.2019 - 22:48 Uhr
UserWeideblitz
Moderator
Ich denke das Thema Sicherheit verdient einen eigenen Thread.

Obwohl das TAB Gremium gerade die 737MAX mit dem überarbeitetem MCAS für sicher befunden haben soll, gibt es grundlegende Zweifel an dervSicherheit von 737 und 787:
 https://www.seattletimes.com/business/boeing-aerospace/new-questions-raised-on-safety-of-both-737-max-and-787-dreamliner/

In dem Artikel werden 2 Fälle erläutert, wo FAA Experten Designänderungen gefordert hat und Boeing diese umfangen haben soll, so dass am Ende die FAA die Genehmigung ohne Umsetzung der geforderten Änderungen erteilt haben soll.

Fall 1: Bei der 737 liegen doppelte Kabelstränge zur Steuerung der Flächen liegen so dicht beieinander, so dass ein Uncontainted Engine Failure beide Kabelstränge beschädigen kann, was in der Folge zu einem Kontrollverlust führen kann. Das Problem beträfe angeblich alle 737. Damit würde eine wesentliche Forderung aus den Sioux City-DC10-Crash 1989 von der 737 nicht erfüllt. Dieses Manko habe die FAA bei der MAC zum wiederholten Male bemängelt, also mutmaßlich bei früheren Emtwicklungen auch schon.

Fall 2: Bei einer Designänderung während der 787-Entwicklung habe Boeing eine Kupferfolie an den äußeren Flügelenden zum Schutz vor Blitzen weggelassen, obwohl zunächst nicht genehmigt. Dennoch habe Boeing 40 Dreamliner ohne FAA Approval produziert. Über den gleichen Bypassmechanismus hat Boeing dann eine Gehehmigung erreicht.

Das ganze lässt mich schaudern - da stehen mir die Haare zu Berge.
Die Fähigkeit aus Unfällen zu lernen war in der Vergangenheit eine der wichtigsten Fundamente der Luftfahrt, welche es ermöglicht hat, das heutige hohe Sicherheitsniveau zu erreichen. Deswegen zucke ich da regelrecht zusammen, wenn da an Tageslicht kommt, dass genau dagegen vorsätzlich verstossen worden ist.

Und aus Erfahrung wissen wir, das solche „Leaks“ nur die Spitze des Eisbergs sein können...

Dieser Beitrag wurde am 12.11.2019 10:23 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 16.11.2019 - 06:05 Uhr
User
User ( Beiträge)
Es stellt sich mir die Frage, wie ein A 320 neo die Zulassung von der EASA bekommen konnte?
Lufthansa und andere Airlines dürfen die letzten 10 Sitzplätze nicht besetzen, da das Flugzeug sonst beim go around due to aft CG out of control geht!
Die Zuverlässigkeit der Triebwerke ist nicht gegeben. 2 inflight shutdowns pro Monat in einer Flotte von 30 Flugzeugen! Das ist UNSAFE
Indien hat das einzig Richtige gemacht: grounding!
Habe vor einer Woche diesbezüglich die EASA um Stellungnahme gebeten- keine Antwort bisher!
A 330 neo- toxic fumes- grounding
Ich bin selbst A320/330 Kapitän seit vielen Jahren.
Wo bleibt der Aufschrei von VC?
Wo bleiben Eure Nachfragen bei der EASA?
Passagierbeförderung in Airlines ist NICHT die verbilligte Testflugabteilung von Airbus oder Boeing! ES REICHT!
Beitrag vom 16.11.2019 - 10:32 Uhr
Usersciing
User (346 Beiträge)
Es stellt sich mir die Frage, wie ein A 320 neo die Zulassung von der EASA bekommen konnte?
Lufthansa und andere Airlines dürfen die letzten 10 Sitzplätze nicht besetzen, da das Flugzeug sonst beim go around due to aft CG out of control geht!
?.

Die Zuverlässigkeit der Triebwerke ist nicht gegeben. 2 inflight shutdowns pro Monat in einer Flotte von 30 Flugzeugen! Das ist UNSAFE
Die Flieger wurden gegrounded und alle auf Schäden untersucht.
Als Ursache wurden Sofwareparameter indifiziert ermittelt. Swiss hat sicherlich Einblick in die entsprechen 8D Reports oder was auch immer in Luftfahrt Standard ist.
Aber eigentlich theoretisch sollte man das Fliegen mit Jettriebwerken verbieten. Die sind quasi alle tickende Zeitbomben!

Indien hat das einzig Richtige gemacht: grounding!
Anderer Triebwerkstyp und andere Schadstellen. Sehr Indien spezifisch. Fix in Umsetzung.

Habe vor einer Woche diesbezüglich die EASA um Stellungnahme gebeten- keine Antwort bisher!
Vielleicht bei Ihrem Arbeitgeber nachfragen?

A 330 neo- toxic fumes- grounding
Toxic? Was man liest hat es erst mal gestunken. Stinkende Luft aus Klimaanlagen ist ja nun kein luftfahrtspezifisches Thema. Was mich nur überrascht ist das obwohl das eine riesenlange Kette ist man immer sofort weiss das es aus dem Triebwerk kommt.
Ich denke maximal 8000ft und komplett auf Druckkabinen verzichten.

Ich bin selbst A320/330 Kapitän seit vielen Jahren.
Am besten schon mal auf Lockführer oder Busfahrer umschulen, den absolute Sicherheit gibt es nur wenn gar keiner fliegt.

Wo bleibt der Aufschrei von VC?
Die sind sicherlich besser informiert

Passagierbeförderung in Airlines ist NICHT die verbilligte Testflugabteilung von Airbus oder Boeing! ES REICHT!
Richtig man sollte die Testflugdauer auf mindestens 5 Jahre und 100000h ausdehnen. Um die 100000h zu erreichen wären so an die 20 Testflieger notwendig, die Entwicklungskosten werden 100Mrd. überschreiten.
Die Folge keiner wird mehr neue Flieger bauen, Fliegen unrentabler und hoffentlich ganz eingestellt.
Dann ist es endgültig sicher.
Beitrag vom 26.11.2019 - 15:50 Uhr
User
User ( Beiträge)
Es stellt sich mir die Frage, wie ein A 320 neo die Zulassung von der EASA bekommen konnte?
Lufthansa und andere Airlines dürfen die letzten 10 Sitzplätze nicht besetzen, da das Flugzeug sonst beim go around due to aft CG out of control geht!
?.

Die Zuverlässigkeit der Triebwerke ist nicht gegeben. 2 inflight shutdowns pro Monat in einer Flotte von 30 Flugzeugen! Das ist UNSAFE
Die Flieger wurden gegrounded und alle auf Schäden untersucht.
Als Ursache wurden Sofwareparameter indifiziert ermittelt. Swiss hat sicherlich Einblick in die entsprechen 8D Reports oder was auch immer in Luftfahrt Standard ist.
Aber eigentlich theoretisch sollte man das Fliegen mit Jettriebwerken verbieten. Die sind quasi alle tickende Zeitbomben!

Indien hat das einzig Richtige gemacht: grounding!
Anderer Triebwerkstyp und andere Schadstellen. Sehr Indien spezifisch. Fix in Umsetzung.

Habe vor einer Woche diesbezüglich die EASA um Stellungnahme gebeten- keine Antwort bisher!
Vielleicht bei Ihrem Arbeitgeber nachfragen?

A 330 neo- toxic fumes- grounding
Toxic? Was man liest hat es erst mal gestunken. Stinkende Luft aus Klimaanlagen ist ja nun kein luftfahrtspezifisches Thema. Was mich nur überrascht ist das obwohl das eine riesenlange Kette ist man immer sofort weiss das es aus dem Triebwerk kommt.
Ich denke maximal 8000ft und komplett auf Druckkabinen verzichten.

Ich bin selbst A320/330 Kapitän seit vielen Jahren.
Am besten schon mal auf Lockführer oder Busfahrer umschulen, den absolute Sicherheit gibt es nur wenn gar keiner fliegt.

Wo bleibt der Aufschrei von VC?
Die sind sicherlich besser informiert

Passagierbeförderung in Airlines ist NICHT die verbilligte Testflugabteilung von Airbus oder Boeing! ES REICHT!
Richtig man sollte die Testflugdauer auf mindestens 5 Jahre und 100000h ausdehnen. Um die 100000h zu erreichen wären so an die 20 Testflieger notwendig, die Entwicklungskosten werden 100Mrd. überschreiten.
Die Folge keiner wird mehr neue Flieger bauen, Fliegen unrentabler und hoffentlich ganz eingestellt.
Dann ist es endgültig sicher.

Sciing, selten so unqualifizierte und doofe Anmerkungen gelesen, wie diese aus Ihnen heraussprudeln!
Beitrag vom 26.11.2019 - 20:07 Uhr
Usermenschmeier
User (484 Beiträge)
Sehr geehrter Herr Grafmüller, oder wie sie auch immer wirklich heißen.

Nicht ihre anmaßende Art oder ihre Beleidigungen gegen beinahe jeden anderen Nutzer sind wirklich unter aller Sau.

Es ist ihre falsche Identität, die sie hier ausgeben.

Jürgen Grafmüller ist in der deutschen Fliegerszene kein ganz Unbekannter, zumindest für mich als ehemals Beiteiligter, nicht. Nur komisch, das er von seinem Schreiben hier im Forum unter seinem Namen so überhaupt nix weiß und auch kein Interesse an derartiger Kommunikation hat. Weniger komisch werden wahrscheinlich die Juristischen Schritte, von denen er am Telefon heute nachmittag sprach.

Beitrag vom 26.11.2019 - 23:27 Uhr
User
User ( Beiträge)
Sehr geehrter Herr Grafmüller, oder wie sie auch immer wirklich heißen.

Nicht ihre anmaßende Art oder ihre Beleidigungen gegen beinahe jeden anderen Nutzer sind wirklich unter aller Sau.

Es ist ihre falsche Identität, die sie hier ausgeben.

Jürgen Grafmüller ist in der deutschen Fliegerszene kein ganz Unbekannter, zumindest für mich als ehemals Beiteiligter, nicht. Nur komisch, das er von seinem Schreiben hier im Forum unter seinem Namen so überhaupt nix weiß und auch kein Interesse an derartiger Kommunikation hat. Weniger komisch werden wahrscheinlich die Juristischen Schritte, von denen er am Telefon heute nachmittag sprach.


Sehr geehrter Herr Mensch Meier,
Interessant ist, dass wir scheinbar heute Nachmittag telefoniert haben sollen.
Nun ja, ich hoffe, Sie haben es genossen! Ich war‘s jedenfalls nicht!
Weiterhin freudiges Arbeiten.
Und was kratzt es die dt. Eiche, wenn sich ein Schwein daran schabt!
Beitrag vom 27.11.2019 - 00:38 Uhr
User
User ( Beiträge)
Sehr geehrte Mitglieder im Forum,

Es wird gerade von Herrn Menschmeier versucht, Zweifel an meiner Identität zu streuen.
In diesem Forum schreibe ich unter meinem richtigen Namen Jürgen R Grafmüller. Ich bin 15 Jahre bei der Luftwaffe geflogen und war danach bei LTU/ Air Berlin/ Air China/ Vietnam Airlines u Turkish Airlines angestellt.
Es gibt für mich keinerlei Grund, meine Erfahrungen und mein Wissen hinter einem Pseudonym zu verschleiern!
Sicherlich unterlaufen mir, wie jedem anderen, auch Fehler. Trotzdem denke ich, dass es Zeit würde, dass jeder ehrlich u offen kommuniziert! Es zeugt nicht von großer Ehrlichkeit, hier Angriffe und Posts unter Pseudonym oder falschem Namen abzusetzen. Ich denke, dass diese Gemeinschaft ein ehrlicheren Umgang miteinander verdient hat!
In diesem Sinne....
Hals u. Beinbruch
Beitrag vom 27.11.2019 - 07:42 Uhr
UserEricM
User (1624 Beiträge)
Sehr geehrter Herr Grafmüller, oder wie sie auch immer wirklich heißen.
vs.
In diesem Forum schreibe ich unter meinem richtigen Namen Jürgen R Grafmüller.

Identität ist in einem anonymen Forum immer eine schwierige Sache. Letztlich bleibt jeder Name ein Pseudonym, solange derjenige, der einen Namen nutzt, seine Identität nicht beweisen kann oder will.
"Ich bin ..." ist in dem Zusammenhang ein bloße Behauptung. Wie auch ein "Sie sind nicht ..."
Ein Nutzer eines bestimmten Namens bekommt daher keinen Namensbonus, da er tatsächlich auch Sergey aus der Ukraine sein könnte ...

Nicht ihre anmaßende Art oder ihre Beleidigungen gegen beinahe jeden anderen Nutzer sind wirklich unter aller Sau.

Doch sind sie - unabhängig davon, wer den Account jetzt wirklich benutzt.
Und sollte der Account "Heinzelmännchen" heißen, werden die Sprüche und Aggressionen dadurch auch nicht besser.
Von daher ist der Account Grafmüller bei mir unten durch.
Was ich aber nicht einer realen Person diesen Namens anlasten werde :-)



Dieser Beitrag wurde am 27.11.2019 07:45 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 27.11.2019 - 08:36 Uhr
User
User ( Beiträge)
Sehr geehrter Herr Grafmüller, oder wie sie auch immer wirklich heißen.
vs.
In diesem Forum schreibe ich unter meinem richtigen Namen Jürgen R Grafmüller.

Identität ist in einem anonymen Forum immer eine schwierige Sache. Letztlich bleibt jeder Name ein Pseudonym, solange derjenige, der einen Namen nutzt, seine Identität nicht beweisen kann oder will.
"Ich bin ..." ist in dem Zusammenhang ein bloße Behauptung. Wie auch ein "Sie sind nicht ..."
Ein Nutzer eines bestimmten Namens bekommt daher keinen Namensbonus, da er tatsächlich auch Sergey aus der Ukraine sein könnte ...

Nicht ihre anmaßende Art oder ihre Beleidigungen gegen beinahe jeden anderen Nutzer sind wirklich unter aller Sau.

Doch sind sie - unabhängig davon, wer den Account jetzt wirklich benutzt.
Und sollte der Account "Heinzelmännchen" heißen, werden die Sprüche und Aggressionen dadurch auch nicht besser.
Von daher ist der Account Grafmüller bei mir unten durch.
Was ich aber nicht einer realen Person diesen Namens anlasten werde :-)


Was kümmert es die dt. Eiche, wenn sich ein Schwein daran schabt.
Beitrag vom 27.11.2019 - 08:42 Uhr
User
User ( Beiträge)
Sehr geehrter Herr Grafmüller, oder wie sie auch immer wirklich heißen.
vs.
In diesem Forum schreibe ich unter meinem richtigen Namen Jürgen R Grafmüller.

Identität ist in einem anonymen Forum immer eine schwierige Sache. Letztlich bleibt jeder Name ein Pseudonym, solange derjenige, der einen Namen nutzt, seine Identität nicht beweisen kann oder will.
"Ich bin ..." ist in dem Zusammenhang ein bloße Behauptung. Wie auch ein "Sie sind nicht ..."
Ein Nutzer eines bestimmten Namens bekommt daher keinen Namensbonus, da er tatsächlich auch Sergey aus der Ukraine sein könnte ...

Nicht ihre anmaßende Art oder ihre Beleidigungen gegen beinahe jeden anderen Nutzer sind wirklich unter aller Sau.

Doch sind sie - unabhängig davon, wer den Account jetzt wirklich benutzt.
Und sollte der Account "Heinzelmännchen" heißen, werden die Sprüche und Aggressionen dadurch auch nicht besser.
Von daher ist der Account Grafmüller bei mir unten durch.
Was ich aber nicht einer realen Person diesen Namens anlasten werde :-)
>
An sich eine gute Idee!
Ich schreibe jetzt nur noch unter alias
Beitrag vom 27.11.2019 - 09:01 Uhr
UserEricM
User (1624 Beiträge)
Was kümmert es die dt. Eiche, wenn sich ein Schwein daran schabt.
vs.
An sich eine gute Idee!
Ich schreibe jetzt nur noch unter alias
als 2 Antworten auf den gleichen Post ...

Vielleicht können Sie sich ja demnächst sogar _vor_ dem Posten eine Meinung bilden :-)
Beitrag vom 27.11.2019 - 09:14 Uhr
Usermenschmeier
User (484 Beiträge)
Sehr geehrter Herr Grafmüller, oder wie sie auch immer wirklich heißen.
vs.
In diesem Forum schreibe ich unter meinem richtigen Namen Jürgen R Grafmüller.

Identität ist in einem anonymen Forum immer eine schwierige Sache. Letztlich bleibt jeder Name ein Pseudonym, solange derjenige, der einen Namen nutzt, seine Identität nicht beweisen kann oder will.
"Ich bin ..." ist in dem Zusammenhang ein bloße Behauptung. Wie auch ein "Sie sind nicht ..."
Ein Nutzer eines bestimmten Namens bekommt daher keinen Namensbonus, da er tatsächlich auch Sergey aus der Ukraine sein könnte ...

Nicht ihre anmaßende Art oder ihre Beleidigungen gegen beinahe jeden anderen Nutzer sind wirklich unter aller Sau.

Doch sind sie - unabhängig davon, wer den Account jetzt wirklich benutzt.
Und sollte der Account "Heinzelmännchen" heißen, werden die Sprüche und Aggressionen dadurch auch nicht besser.
Von daher ist der Account Grafmüller bei mir unten durch.
Was ich aber nicht einer realen Person diesen Namens anlasten werde :-)


Was kümmert es die dt. Eiche, wenn sich ein Schwein daran schabt.

Diese deutsche Eiche hinter dem geklauten Namen Juergen Grafmueller juckt das anscheinend ganz enorm.
So enorm, dass diese Person die in 20 Sekunden im Internet zu finden Beruflichen Laufbahndaten des realen Menschen hier posten muss.

Es tut mir leid, aber sie sind nicht derjenige, für den sie sich ausgeben. Kein CEO irgendeiner noch so kleinen Firma würde riskieren, durch Beleidigungen im Internet aufzufallen, und schon zweimal nicht, wenn er in einem Forum schreibt, wo sich potentielle Kunden von ihm bewegen könnten. Denn damit disqualifiziert er sich, seine Firma und bringt seine Mitarbeiter in Gefahr. Auch bezweifel ich persönlich stark, dass sie als CEO einer funktionierenden Firma zu jeder Tages und Nachtzeit, Zeit hätten in einem für die Luftfahrt unbedeutetenden Forum irgendwelche Theorien zu posten oder andere Leute zu beleidigen.

In diesem Sinne ist die von Ihnen beschriebene deutsche Eiche wohl eher ein 15cm Pappelsetzling.

In diesem Sinne.

Beitrag vom 27.11.2019 - 10:39 Uhr
Userswift1212
User (113 Beiträge)
@ Jürgen R Grafmüller
Jeder, der letzte Woche noch einen Diebstahl im "Grünen Gewölbe" angekündigt und davor gewarnt hätte, der wäre auch für verrückt und krank erklärt worden, obwohl genau diese Person das Desaster vielleicht hätte verhindern können!

Vieles im Leben sind einfach nur Anschuldigungen von Personen, für die ihre Welt noch in Ordnung und deren Sichtweise vielleicht aus deren Sicht jetzt noch schlüssig ist. Daher sind aus deren Sicht deren Betrachtungen noch begründbar, auch wenn die Fakten schon lange eine vollkommen andere Sprache sprechen und jeder, der nur etwas anders an die Themen herangeht das auch sofort erkennen kann, dass da etwas überhaupt nicht mehr stimmen kann!

Da werden genau die Menschen angepisst, beschimpft und zerstört, die genau die Handlungen machen, die eigentlich andere Stellen so zu erledigen hätten, bzw. die das ganz bewusst nicht so korrekt machen, wie es eigentlich ihre zwingende Aufgabe wäre, zu der sie selbst verpflichtet sind!

Auch wurden und werden Personen immer wieder genau Menschen die andere Menschen zu Recht warnen dann bewusst oder unbewusst als Nestbeschmutzer oder Feind betrachtet, obwohl sie hier nur die Jobs und die Gesundheit der Kollegen und anderer Menschen schützen und auf die korrekte Einhaltung der Regeln und Sicherheitsbestimmungen verweisen und oft genau die Jobs, das Leben und/oder die Gesundheit genau der Menschen schützen, die sie so massiv bekämpfen!!!

Sie haben aber offensichtlich den Level der Bedrohung oder der Handlungen einer existenziellen Zerstörung ihrer beruflichen Existenz noch nicht erreicht, der bei vielen kritischen Köpfen folgen kann/wird.

Das ist aber ein extrem komplexes und sehr weitreichendes System, das hier wissentlich und oft subtil gegen diese Personen vorgeht, damit das hoffentlich nicht auffliegt und keine Strafverfolgung gegen sich selbst auslöst. (Dass man z.B. Zulassungsverfahren, Untersuchungen, Gerichtsverfahren, Gesetzestexte, oder was auch immer hat passend manipulieren lassen)

Anfeindungen und Widerstand hat bei ein Vince Weldon mit seiner Kritik an der B787 erlebt, das hat Richard P. Feynman als Nobelpreisträger bei der Space Shuttle Untersuchung (Rogers-Kommission) vorgetragen und klar aufgezeigt, dass man den Ermittlungsbericht bewusst nicht vollständig haben wollte! Nur nach seiner Drohung des Medienwirksamen Ausstiegs von Feynman aus der Kommission war man bereit seine Version als „Zusatzbericht“ zu dem eigentlichen Bericht hinzuzufügen!

 http://seattletimes.nwsource.com/ABPub/2007/09/17/2003889769.pdf


Und wer glaubt, dass das in Deutschland anders sein soll, der kann sich einfach mal dieses Video ansehen, wie das hier abläuft und die abhängig die Justiz von anderen Stellen abhängig zu sein scheint!

 http://www.gagmbh.eu/ver%C3%B6ffentlichungen/film-zur-verhandlung-gegen-stadt-und-landkreis-gie%C3%9Fen/

Da versuchte eine Landrätin mit unwahren Angaben die berufliche Existenz einer kritischen Person mittels Anzeige abzustellen, die ihrem Jugendamt zum Problem werden konnte. Also nicht die Verbesserung der Arbeit ihres Jugendamtes sondern das Abstellen der Kritikerin wurde hier verfolgt und die Justiz hat das offensichtlich durch einseitig geführte Verfahren unterstürzt.

Der eigentliche Account der professionellen Journalisten, die das erstellt und das ursprünglich mal veröffentlicht haben, der wurde mittlerweile gesperrt, da der Inhalt für einige Staatsanwaltschaften und Gerichte offensichtlich zu problematisch wurde!
Die Justiz (mehrere Gerichte und Staatsanwaltschaften) eiert bei ihren Verfahren nur noch herum und versucht hier offensichtlich nur noch eine Verjährung der belegten Handlungen zum Schutz dieser Landrätin zu erreichen!
- damit ihnen das nicht alles um die Ohren fliegt, was hier alles so unglaublich anders abgelaufen ist!
Beitrag vom 27.11.2019 - 11:11 Uhr
Userswift1212
User (113 Beiträge)
@ menschmeier

Es gibt viele Menschen mit den gleichen Namen und es ist das Recht eines jeden Menschen seine Meinung unter seinem Klarnamen zu vertreten und zu veröffentlichen, so lange er die gültigen Rechte und Gesetze einhält.

Daher ist es unzulässig, dass es irgendjemandem verwehrt wird ihm dieses Recht zu nehmen, auch wenn es hier mehrere Personen mit dem gleichen Namen auf diesem Erdball gibt!
SO IST ES VOLLKOMMEN LEGITIM DASS SICH EINE PERSON NAMENS „GILDO HORN“ ALS „HORST KÖHLER“ AUSWEIST UND SEINE MEINUNG AUCH ÖFFENTLICH ALS „HORST KÖHLER“ DARLEGEN DARF, AUCH WENN DER BUNDESPRÄSIDENT ZUFÄLLIG HIER TATSÄCHLICH DEN GLEICHEN NAMEN HATTE!

Horst Köhler ist nun mal der Geburtsname des Künstlers Gildo Horn und niemand – auch der Bundespräsident Horst Köhler (a.D.) - würde es sich nicht anmaßen so an eine Person gleichen Namens heranzugehen, wie das was hier gerade abläuft!


Es tut mir leid, aber sie sind nicht derjenige, für den sie sich ausgeben. Kein CEO irgendeiner noch so kleinen Firma würde riskieren, durch Beleidigungen im Internet aufzufallen, und schon zweimal nicht, wenn er in einem Forum schreibt, wo sich potentielle Kunden von ihm bewegen könnten. Denn damit disqualifiziert er sich, seine Firma und bringt seine Mitarbeiter in Gefahr. > Auch bezweifel ich persönlich stark, dass sie als CEO einer funktionierenden Firma zu jeder Tages und Nachtzeit, Zeit hätten in einem für die Luftfahrt unbedeutetenden Forum irgendwelche Theorien zu posten oder andere Leute zu beleidigen.



Wenn man einen Level erreicht hat, dass man so hinterlistig angegriffen wird, wie das mit der Person in diesem Video gemacht wurde und wird, dann ist das genau die Methode zum Selbstschutz, dass man ganz bewusst mit seinem Klarnamen und seinen Fakten in die Öffentlichkeit tritt, damit man nicht still und heimlich abgestellt werden und nichts mehr verheimlicht werden kann! – damit andere Menschen ihre Gesundheit, ihre Jobs und ihre Familien behalten können!
Schauen Sie sich einfach mal die Dokumente und Beschreibungen der ganzen Abläufe an, die hier hinter dem Verfahren wirklich stecken!
Da wird genau das Muster ungeschminkt vorgeführt!
Bei diesem realen Wahnsinn ist nichts frisiert sondern alles mit Aktenzeichen und Dokumenten hinterlegt!!!

 http://www.gagmbh.eu/ver%C3%B6ffentlichungen/film-zur-verhandlung-gegen-stadt-und-landkreis-gie%C3%9Fen/

Schauen Sie sich einfach mal die beschriebenen Vorgänge in der Realität an, bevor Sie uns "Ihre schöne Welt" verteidigen wollen und andere angreifen!
Und dann stehen Sie einfach selbst mal auf, und sorgen Sie auch mal mit dafür, dass das auch wirklich so ist, wie Sie das hier vortragen und damit diese Schweinereien konsequent und auch dauerhaft so funktionieren, wie Sie uns das hier weismachen wollen!


DAS IST KEINE KRITIK AN IHREN DARSTELLUNGEN WIE DAS SEIN SOLL, SONDERN DIE UNMISSVERSTÄNDLICHE FORDERUNG DASS DAS KORREKT UND TATSÄCHLICH AUCH SO ABLÄUFT, WIE SIE UND ANDERE UNS DAS HIER DARSTELLEN UND MASSIV VERTEIDIGEN!!!


Dieser Beitrag wurde am 27.11.2019 11:12 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 27.11.2019 - 13:08 Uhr
Usermenschmeier
User (484 Beiträge)
Ja es gibt sicher mehrere Jürgen Grafmüller in Deutschland, aber nur einen der Als Pilot bei LTU, Turkish und Korean tätig war.und jetzt CEO einer Firma für Flugausbildung und Beratung aktiv ist. Und für diesen hat sich der Nutzer Grafmüller ausgegeben. Nur weiß dieser realen Jürgen Grafmüller nix von seinen Postings hier im Forum.

Natürlich darf jeder seine Meinung unter seinem Klarnamen vertreten, aber sollte dieser gleich zu einem anderen Menschen sein, darf man nicht dessen Vita übernehmen und für sich und seine Reputation missbrauchen.
1 | 2 | « zurück | weiter »